MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Elektromobilität mit Preisvorteil: Nissan Leaf e+ mit 62 kWh nun bereits ab 38.350 Euro

Nissan Leaf - Bildnachweis: Nissan

 

Deutlich gesenkter Einstiegspreis für den Nissan Leaf: ab 29.990 Euro

Seit 2017 ist die zweite Generation des Nissan Leaf auf dem Markt. Mittlerweile sind viele Wettbewerber am nissan Leaf vorbeigezogen. Zudem sind die Batterien als wesentliche Kostenpositiuon von BEVs günstiger geworden. Nun reichen die Japaner ihre Kostenvorteile weiter und senken die Preise für den neuen Nissan Leaf deutlich.

Nissan Leaf nun bereits ab 29.990 Euro – noch vor dem Abzug der Förderungen

 

Per Anfang November hat Nissan den Listenpreis des kompakten Fünfsitzers in Österreich stark gesenkt. Die Preise für den Nissan Leaf starten damit bereits bei 29.990 Euro – und das noch vor Abzug des E-Mobilitätsbonus in der Höhe von derzeit 3300 Euro. Die Preisreduktion für das Einstiegsmodell, den Nissan Leaf Visia, beträgt damit 3690 Euro.

Auch die Preise des e+ Modells mit großer 62-kWh-Batterie wurden gesenkt – hier sogar um 4640 Euro. Damit bekommt man den Nissan Leaf e+ Acenta nun bereits ab 38.350 Euro. Auch von diesem Betrag lässt sich noch der E-Mobilitätsbonus in der Höhe von 3.300 Euro abziehen.

  

Nissan Leaf e+ – Bildnachweis: Laura Fleischhacker / MOTORMOBILES

 

Die Einstiegsversion, der Nissan Leaf Visia, verfügt ab 29.990 Euro bereits über die zentralen Features, die das charakteristische Fahrerlebnis eines E-Autos ausmachen. Dazu gehören natürlich ein starker Antrieb mit maximaler Leistung von 150 PS und einem Drehmoment von 320 Nm sowie die Batterie mit 40 kWh Kapazität für eine Reichweite von bis zu 270 km (nach WLTP kombiniert) je Ladung.

Für das Go-Kart-Feeling sorgt in allen Versionen das serienmäßig enthaltene e-Pedal. Damit wird der Leaf mit nur einem Pedal beschleunigt, gebremst, gestoppt und angehalten. Zudem ist der Leaf Visia mit einem Typ-2-Ladeanschluss (bis 3,6 kW) sowie mit dem schnellen CHAdeMO-Ladeanschluss ausgestattet. Ohne Aufpreis an Bord ist auch ein EVSE-Kabel für den Anschluss an die Haushaltssteckdose (bis 2,3 kW).

Zu den weiteren zahlreichen Ausstattungsdetails, die das emissionsfreie Fahren besonders komfortabel gestalten, zählen eine Klimaanlage inklusive Pollenfilter, elektrische Fensterheber vorn und hinten, elektrisch einstellbare Außenspiegel, ein Audiosystem mit Bluetooth-Schnittstelle für Mobiltelefone sowie AUX- und USB-Anschlüsse, eine beleuchtete Ladeklappe mit Verriegelung sowie ein Licht- bzw. Regensensor.

Für Sicherheit sorgen ein autonomer Notbrems-Assistent mit Fußgängererkennung, ein Spurhalte-Assistent mit korrigierendem Bremseingriff, ein Fernlicht-Assistent, ein Totwinkel-Assistent und ein Querverkehrs-Warner, eine Verkehrszeichenerkennung sowie Geschwindigkeitsregelanlage und -begrenzer.

Mehr Power und Reichweite: Nissan Leaf e+ Acenta jetzt ab 38.350 Euro

Der Leaf e+ Acenta ab 38.200 Euro hebt die Elektromobilität mit einem stärkeren Antriebsstrang, noch mehr Allround-Fahreigenschaften und 40 Prozent mehr Reichweite auf die nächste Stufe. Die 62-kWh-Batterie weist eine um 25 Prozent höhere Energiedichte und eine um 55 Prozent höhere Speicherkapazität auf. In Verbindung mit dem 217 PS starken Elektromotor fährt der Leaf e+ mit einer Ladung im kombinierten Zyklus bis zu 385 Kilometer weit.

Zusätzlich zu den bereits genannten Features der Visia-Option verfügt der Leaf e+ Acenta unter anderem über ein Lederlenkrad sowie einen adaptiven Geschwindigkeits- und Abstands-Assistenten. 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und blaue Akzentleisten an der Frontschürze kennzeichnen den sportlichen Stromer von außen. Außerdem an Bord: ein Typ-2-Anschluss (bis 6,6 kW), ein Mode-3-Kabel (Typ2/Typ2 bis 7,4 kW) sowie eine Wärmepumpe für eine noch energieeffizientere Klimatisierung. Hier hält auch NissanConnect EV mit Rückfahrkamera Einzug. Das Multimedia-System mit 8-Zoll-Touchscreen bietet ein Digital-Radio (DAB), Bluetooth Audio Streaming, Freisprechanlage, Sprachsteuerung, iPod Gateway, sechs Lautsprecher sowie Apple CarPlay und Android Auto. Das EV-Telematiksystem weist den Weg zur nächsten Ladestation, hilft bei der ökonomischen Routenplanung, zeigt die Reichweite an und liefert Energieinformationen und Fahreranalysen. Die NissanConnect EV App steuert unter anderem Klimaanlage und Ladevorgang.

Top