MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Erste Bilder: Neuer Hyundai Tucson mit zukunftweisendem Design

Hyundai veröffentlicht erste Teaser-Bilder zum neuen Tucson - Bildnachweis: Hyundai




 

 


Die vierte Generation mit parametrischen, scharfkantigen Designlinie und neue Lichtsignatur

Hyundai hat erste Bilder der vierten Generation des Kompakt-SUV Tucson veröffentlicht. Zu den neuen Design-Highlights des Hyundai Tucson gehören die Weiterentwicklung der bisherigen, charakteristischen Hyundai Scheinwerferarchitektur zu einer Lichtsignatur mit dem Namen ‚Parametric Hidden Lights‘ sowie einen in zwei Zonen unterteilten Innenraum für die vorderen Passagiere. Die zentrale Mittelkonsole ist auf Bedien-Ergonomie ausgelegt und bietet Fahrer und Beifahrer gleichermaßen Zugang zu den Technik- und Komfortfunktionen.

Die digitale Weltpremiere des neuen Hyundai Tucson findet am 15. September um 02:30 Uhr CET statt.

  

Hyundai Tucson 2021

 

 

Designlinie „Parametric Dynamics“ schafft Wiedererkennungswert
 


Eingebettet in die Designphilosophie ‚Sensuous Sportiness‘, die Hyundai weltweit erstmals mit dem neuen Elantra und in Europa mit dem neuen i20 vorgestellt hat, wird beim neuen Tucson eine avantgardistische Designlinie unter dem Titel „Parametric Dynamics“ eingeführt.

Die Hyundai Designer haben für den Tucson ein progressives Exterieur gestaltet, indem sie unterschiedliche geometrische Formen sowie Linien, Flächen und Winkel mit Hilfe digitaler Daten in Oberflächenstrukturen umwandeln, die an die Struktur eines Diamantschliffs erinnern. Auf diese Weise wird eine auffällige Design-Ästhetik geschaffen.

Die Lichtsignatur sorgt für einen unverkennbaren und bleibenden ersten Eindruck. Diese charakteristischen Tagfahrleuchten integrieren sich nahtlos in den Kühlergrill in Diamantschliff-Optik. Solange das Tagfahrlicht ausgeschaltet ist, erscheint die Front wie aus einem Guss. Erst wenn das Licht eingeschaltet ist, werden die „versteckten“ Tagfahrlichter als solche erkennbar.

Die Karosserie des neuen Hyundai Tucson zeigt sich größer und breiter als bei der Vorgängergeneration. Die lange Motorhaube und die kurzen Überhänge bei gleichzeitig längerem Radstand verleihen dem neuen Tucson einen eleganten Coupé-Charakter. An der Seite setzen scharfkantige und von Sicken unterbrochene Karosserieteile die parametrische Designlinie fort. Ziselierte Oberflächen schaffen einen markanten Kontrast zwischen der schlanken Silhouette und dem kraftvollen Auftritt. Die muskulösen Formen münden in kantige Radlaufverkleidungen. Neu gestaltete Leichtmetallräder unterstreichen den selbstbewussten Auftritt des Tucson.

Benutzeroberfläche mit integrierter Schnittstelle
Im großzügig designten Innenraum des Tucson bilden Komfort und Technik eine harmonische Einheit.

Ein Armaturenträger ohne Wölbungen schafft ein großzügiges und aufgeräumtes Raumgefühl. Seine flache Oberfläche läuft nahtlos zu den Türen hin aus und kreiert für Fahrer und Beifahrer eine jeweils abgeschlossene Zone. Die in den Innenraum abgesetzte, vertikal verlaufende Mittelkonsole ist inspiriert von einem Wasserfall. Zwei silberne Zierleisten, die sich von der Mittelkonsole bis zu den hinteren Türen ziehen, harmonieren perfekt mit den hochwertigen, in komplementären und neutralen Tönen gehaltenen Oberflächenmaterialien.

Top