Facelift Renault Clio

14. Juli 2016 19:20 Autor:
renault_clio_mj20178_01

Zum Modelljahr 2017 erhält der Renault Clio ein umfassendes Facelift

 

Renault aktualisiert den Clio miterweiterter Antriebspalette und neuen Komfortdetails sowie einigen begrenzten design-Retouschen. Die Veränderungen am Blechkleid des Franzosen halten sich  in engen Grenzen. Der Kleinwagen Clio ist das meistverkaufte Fahrzeug der Marke erhält im Rahmen der Modellpflege unter anderem eine neu gestaltete Frontpartie, je nach Ausstattung mit Voll-LED-Scheinwerfern, die dem Bestseller einen noch markanteren Look verleiht.

Normverbräuche ab 3,3 Liter pro 100 Kilometer belegen die herausragende Effizienz des Renault Modells. Als neue Motorisierung ist der Turbodiesel Energy dCi 110 verfügbar. Weiteres Novum ist der Easy Park-Assistent, der den Clio nahezu selbstständig ein- und ausparkt. Mit der App Renault R&GO, die es ermöglicht, ein Smartphone via Bluetooth bequem mit Autoradio und Fahrzeug zu koppeln, erweitert Renault außerdem das Infotainment-Angebot. Erstmals bietet der französische Automobilhersteller das für die Innenraumakustik des Clio maßgeschneiderte Soundsystem von Bose mit sieben Premium-Lautsprechern an. Markstart für den aktualisierten Clio ist im September 2016.

 

Renault Clio Facelift Mj 2017
Exterieur Renault Clio Mj 2017
« 1 von 11 »

 

Kennzeichen der jüngsten Evolutionsstufe des Clio ist die Frontschürze in neuem Look. Merkmal ist die neu gestaltete zentrale Kühlluftöffnung, die von zwei separaten Feldern flankiert ist, die ab der Ausstattung Intens serienmäßig LED-Nebelscheinwerfer aufnehmen. Darunter befinden sich beim Clio Start, Life und Limited die LED-Tagfahrlichtleisten. Clio Intens und Initiale Paris verfügen über LED-Tagfahrlichter in C-Form, welche die Hauptscheinwerfer in LED-Pure-Vision-Technik einrahmen. Der dezent überarbeitete Kühlergrill mit kleinen Querlamellen komplettiert die Frontpartie.

Auch für die Rückleuchten kommen ab der Ausstattung Intens LEDs zum Einsatz (nur Fünftürer; Option für Limited). Wie das Tagfahrlicht zeichnen sie eine Signatur in Gestalt eines „C“. Neu gestaltete Räder und Radabdeckungen runden den aktualisierten Auftritt des Clio ab.

Interieur dezent modifiziert

Im Innenraum erhält der Clio im Zuge der Modellpflege ein neues Lenkrad, einen geänderten Schaltknauf und neu gestaltete Türverkleidungen mit gepolsterten Armstützen und eingelassenem Bedienpanel für die Fensterheber. Die Mittelkonsole wurde leicht überarbeitet, und die Lüftungsdüsen ziert jetzt ein feiner Chromrand. Ab dem Ausstattungsniveau Intens verfügt der Clio außerdem über neue, stärker konturierte Sitze.

Zahlreiche Individualisierungspakete innen und aussen

Eine Vielzahl neuer Individualisierungsmöglichkeiten für Exterieur und Interieur sorgt dafür, dass der Clio in puncto Personalisierung die Referenz in seiner Klasse bleibt. Hierzu zählen unter anderem die Dachaufkleber „Shadow” mit fließendem Farbverlauf von Schwarz zur eigentlichen Karosserielackierung in Kombination mit Außenspiegelgehäusen in Hochglanz-Schwarz. Hinzu kommen Zweifarb-Pakete mit Dach und Außenspiegelgehäuse in Schwarz, Ivory-Beige, Rot und Silber.

Für den Innenraum stehen die Innenlook-Pakete „Touch” und „Color” zur Wahl. Kennzeichen des Innenlook-Pakets „Touch” sind Instrumententräger und Türinnenverkleidungen in Schwarz sowie farblich abgesetzte Dekorelemente. Beim Innenlook-Paket „Colour” sind Instrumententräger, Türinnenverkleidung und Polsterstoffe in Farbe gehalten. Dem stehen Dekorelemente an Lüftungsdüsen und Schaltkulisse in Hochglanz-Schwarz gegenüber.

Antriebe

Antriebseitig sind jeweils vier Benzin- und Dieselvarianten im Angebot. Basisbenziner ist der Saugmotor 1.2 16V 75 mit 73 PS und 5-Gang-Schaltgetriebe (5,6 l/100 km; 127 g CO2/km) . Hinzu kommt der 90 PS starke  0,9-Liter-Turbo Energy TCe 90, der seine Kraft serienmäßig über ein 5-Gang-Schaltgetriebe überträgt. Sein Normverbrauch beträgt 4,7 l/100 km entsprechend einer CO2-Emission von 105 g CO2/km. Spitzenbenziner im Clio wird der Energy TCe 120 mit 118 PS mit 1,2 Liter Hubraum. Der Direkteinspritzer ist mit 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC als auch mit 6-Gang-Schaltgetriebe(jeweils 5,4 l/100 km; 120 g CO2/km) kombinierbar

Einstiegsdiesel im Clio ist der 75 PS starke Energy dCi 75 mit einen kombinierten Normverbrauch von nur 3,3 l/100km entsprechend einer C02-Emission von 85 g je gefahrenem Kilometer. Ebenfalls sparsam ist der 90 PS starke Energy dCi 90 in der Variante mit 5-Gang-Schaltgetriebe. Dieser begnügt er sich mit ebenfalls nur 3,3 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer entsprechen 85 g CO2/km. Der Energy dCi 90 mit 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC ist mit einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von 3,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer (92 g CO2/km) nur geringfügig oberhalb des Handschalters. Als neuer Topdiesel kommt der Energy dCi 110 mit 110 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe zum Einsatz. Mit einem Verbrauch von 3,4 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (90 g CO2/km)  zählt auch er zu den verbrauchsgünstigsten Motorisierungen der Klein- und Kompaktwagenklasse. Alle Dieselvarianten basieren auf dem bewährten 1,5-Liter-Turbodiesel von Renault.

Renault Clio Facelift Mj 2017

Kennzeichen der jüngsten Evolutionsstufe des Renault Clio ist der Kühlergrill mit markanten Querstreben. Auch die Frontschürze präsentiert sich in neuem Look. Die vergrößerte Kühlluftöffnung flankieren zwei separate Felder, die je nach Ausstattung die Nebelscheinwerfer aufnehmen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...