Forschungskooperation: VW und Google forschen gemeinsam auf Quantencomputer

12. November 2017 11:42 Autor:
1 Flares 1 Flares ×

VW und Google: In einer weiterentwickelten Verkehrsoptimierung geht es den Volkswagen-Spezialisten sowohl um Lösungen für alle individuellen Verkehrsteilnehmer als auch um Steuerungsmöglichkeiten in der städtischen Verkehrsplanung – Bildnachweis: Volkswagen

 

Verkehrsoptimierung, Akkus und KI-Systeme für autonomes Fahren

Auf der Technologiekonferenz „Web Summit 2017“ in Lissabon haben Google und der VW Konzern am Dienstag ihre Kooperationsabsicht zu einer gemeinsame Forschung auf Googles Quantencomputer erklärt. Primäres Ziel sei dabei die Weiterentwicklung von drei Entwicklungsbereichen auf dem Google-Quantencomputer: Dies sind nebender Ver­kehrsopti­mie­rung, Material­strukturen für leistungs­starke E-Fahrzeug-Batterien und die Simulation neuer Werkstoffe sowie mit neuen Verfahren des maschi­nellen Lernens an künstlicher Intelligenz arbeiten.

Quantencomputer können hochkomplexe Aufgaben zum Teil weitaus schneller lösen als herkömmliche Superrechner. In manchen Fällen wird durch die experimentellen Rechenoperationen überhaupt erst eine Lösung möglich, wie es vonseiten VWs heißt.

Martin Hofmann, Chief Information Officer des Volkswagen Konzerns, sagt: „Die Quantencomputer-Technologie eröffnet uns neue Dimensionen. Sie ist die Beschleunigungsspur für Zukunftsthemen. Wir von Volkswagen wollen deshalb unter den Ersten sein, die Quantencomputing unternehmerisch einsetzen können, sobald diese Technologie kommerziell verfügbar ist. Durch die Zusammenarbeit mit Google kommen wir diesem Ziel einen großen Schritt näher.“

Die Zusammenarbeit konzentriert sich auf anwendungsnahe Forschung. Spezialisten aus den Volkswagen Information Technology Centern (IT-Labs) in San Francisco und München entwickeln gemeinsam mit Google-Experten Algorithmen, Simulationen und Optimierun­gen. Hierzu arbeiten sie an einem sogenannten universellen Quantencomputer von Google. Dessen Architektur eignet sich für viele experimentelle Rechenoperationen.

Bereits im März diesen Jahres hat der Konzern sein erstes erfolgreiches Forschungsprojekt basierend auf der Unterstützung von Quantencomputer veröffentlicht, das die Verkehrsoptimierung für 10.000 Taxis in der chinesischen Hauptstadt Beijing zum Inhalt hatte. Die künftige Zusammenarbeit wird sich ebenfalls auf anwendungsnahe Forschung konzentrieren.

 

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...