MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Hyundai zeigt neues Teaser-Video zum überarbeiteten i30 – Markteinführung im Sommer 2020

Der neue Hyundai i30 startet im Sommer 2020 - Bildnachweis: Hyundai

   


Sportliche N Line erstmals auch für den i30 Kombi verfügbar

Hyundai enthüllt weitere Details des i30 Facelift. Das Kompaktfahrzeug hat umfangreiche Aufwertungen des Designs, der Sicherheits- und Konnektivitätsfunktionen sowie der Motoren und Getriebe erhalten. Richard Haleš, Product Marketing Specialist bei Hyundai Motor Europe, stellt die Neuerungen in einem Video-Rundgang an einem Hyundai i30 N Line im Detail vor.

Sportliches Außendesign

Im Zuge der Überarbeitung erhält der Hyundai i30 eine neu gestaltete Frontschürze mit modifiziertem Kühlergrill und markanter 3D-Wabenstruktur. Neue LED-Scheinwerfer und integrierte, v-förmige LED-Tagfahrleuchten. Die ebenfalls veränderte Heckschürze wertet den i30 sowohl optisch als auch aerodynamisch auf. Das v-förmige Design der LED-Tagfahrleuchten in der Frontschürze greifen auch die LED-Heckleuchten auf. Leichtmetallräder in 16 oder 17 Zoll komplettieren die Neuerungen am Exterieur.

Neue Konnektivitäts- und Sicherheitsfunktionen

Im Innenraum punktet der neue Hyundai i30 mit aufgewerteten Konnektivitätsfunktionen. Dazu gehören das neue digitale 7-Zoll-Zentraldisplay und der auf 10,25 Zoll gewachsene Touchscreen des Navigationssystems in der Mitte des Armaturenbretts. Auf ihm lassen sich  diverse Apps über das Smartphone kabellos spiegeln und bedienen. Darüber hinaus hält das Telematiksystem Bluelink Einzug. Das Angebot der Hyundai SmartSense Sicherheitsfunktionen des i30 erweitert sich ebenfalls um einen Stauassistenten (LFA), einen aktiven Querverkehrswarner hinten (RCCA) und einen autonomen Notbremsassistenten (FCA), der neben anderen Fahrzeugen und Fußgängern auch Radfahrer erkennt.

   

 

Leistungsstarke und effizientere Antriebe

Für den überarbeiteten Hyundai i30 sind zudem neue Motor- und Getriebeoptionen erhältlich. An der Spitze des Motorenportfolios steht ein neuer 1.5 T-GDi-Vierzylinder mit 160 PS und 48 Volt-Mildhybrid-System. Der überarbeitete Hyundai i30 wurde noch nicht für den deutschen Markt homologiert und das Fahrzeug ist noch nicht im Verkauf. Die Homologation und die Kraftstoffverbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung erfolgen im Rahmen der Markteinführung. Das serienmäßig verbaute 48 Volt-Mildhybrid-System ist verbrauchsschonend und wird auch für weitere Benzin- und Dieselmotoren angeboten. Bei diesen Mildhybrid-Modellen verfügt das manuelle Sechsgang-Schaltgetriebe über eine elektronisch geregelte Kupplung (iMT). Es entkoppelt den Motor in bestimmten Fahrsituationen und abhängig von der Motordrehzahl vom Getriebe und geht in einen kraftstoffsparenden Segelmodus über, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt.

Ausstattungslinie N Line

Die von Hyundai für den i30 optional angebotene Ausstattungslinie N Line basiert auf den besonders sportlichen Genen der Hochleistungsmodelle i30 N und wurde ebenfalls aktualisiert. Sie ist für den i30 Fünftürer, den i30 Fastback und künftig auch für den i30 Kombi erhältlich. Die auf Fahrspaß getrimmte N Line zeichnet sich durch einen noch sportlicheren Auftritt aus – mit breiterem Kühlergrill, wuchtigen Lufteinlässen an der Frontschürze, neuen Scheinwerfern, einem breiten Diffusor an der Heckschürze sowie neu gestalteten 17- und 18-Zoll-Rädern.

Top