IAA 2019: Mercedes Vision EQS zeigt wie eine zukünftige E-Variante der S-Klasse aussehen könnte

11. September 2019 23:01 Autor:
Elektro S-Klasse: Das Showcar Mercedes Vision EQS mit 485 PS schafft eine Reichweite von 700 Kilometern – Bildnachweis: Mercedes
Vollelektrisches Fahrzeug der Luxusklasse

Mercedes stellt auf der IAA seinen Vision EQS vor. Die Studie zeigt ein vollelektrisches Fahrzeug der Luxusklasse und demonstriert eine zukünftige Elektro-Variante der S-Klasse. Das Showcar zeigt die Richtung der Zukunft von Mercedes und unterstellt, dass zwei Dinge zeitlos sind: das Bedürfnis nach Fortbewegung und das Verlangen nach Besonderem. Daimler setzt mit dem Showcar ein klares Statement für das Fortbestehen hochwertiger Fahrzeuge und selbstbestimmten Fahrens. Handwerkliche Perfektion, emotionales Design, luxuriöse Materialien und individueller Fahrspaß werden auch in Zukunft begehrenswert bleiben. Denn der Luxusgedanke steht heute vor allem auch für persönliche Freiheit.

 
Mercedes Vision EQS - IAA 2019
Mercedes stellt auf der IAA seinen Vision EQS vor. Die Studie zeigt ein vollelektrisches Fahrzeug der Luxusklasse und demonstriert eine zukünftige Elektro-Variante der S-Klasse - Bildnachweis: Mercedes / Daimler
« 1 von 11 »
 

Eine kombinierte Motorleistung von 485 PS verleihen dem Vision EQS Fahrleistungen eines Supersportwagens. Verteilt auf zwei kompakte Hochleistungsantriebe an beiden Achsen, setzt das Showcar einen neuen Maßstab für EQ Performance. Die ansatzlos verfügbare Kraft der beiden Motoren wird dank der intelligenten und vollvariablen Momentenverteilung nicht nur fahrdynamisch bestmöglich, sondern vor allem hocheffizient verwaltet. So beschleunigt das Showcar in unter 4,5 Sekunden von 0-100 km/h und verfügt dank intelligenter Betriebsstrategie dennoch über eine komfortable Reichweite von 700 km nach WLTP. Dabei sorgt vor allem die neueste Generation der Elektromotoren mit hochintegrierter Leistungselektronik und Getriebestufe für einen Effizienzsprung. Das Showcar lädt bei einer Ladeleistung von 350 kW die Batterie in deutlich weniger als 20 Minuten wieder zu 80% nach.

Der Vision EQS setzt zudem ein klares Statement für das Fortbestehen von Selbstfahrer-Fahrzeugen. Er ermöglicht im Fall des Showcars eine klare Fokussierung auf den Fahrer. So wird Mercedes auch in Zukunft den Wunsch nach individueller Mobilität und begeisterndem Fahrverhalten erfüllen können. Dabei unterstützt der Vision EQS den Fahrer mit hochautomatisiertem Fahren des Levels 3, etwa bei langen Autobahnfahrten. Durch die Modularität der Sensorik kann das Autonomie-Level in Zukunft bis hin zum vollautomatisierten Fahren erweitert werden.

Mit dem Technologieträger setzt Mercedes auf eine völlig neue, vollvariable elektrische Antriebsplattform. Diese ist in vieler Hinsicht skalierbar und modellübergreifend einsetzbar: Radstand und Spurweite sowie alle übrigen Systemkomponenten, insbesondere die Batterien, sind dank des modularen Systembaukastens variabel und damit für unterschiedlichste Fahrzeugkonzepte geeignet. Die Fahrzeugstruktur baut – ähnlich wie bei modernen Serienmodellen von Mercedes – auf einen intelligenten Multi-Materialmix aus Stahl, Aluminium und Carbon und nachhaltigen Materialien aus Rezyklaten. So werden die Anforderungen an Leichtbau, Stabilität, Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit optimal erfüllt.

 
Mercedes Vision EQS - IAA 2019
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...