Mo. Dez 16th, 2019

MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Die britische Sportwagen-Schmiede hat seinen brandneuen Evija vorgestellt. Es ist das weltweit erste vollelektrische Hypercar. Mit beispielloser Leistung und einer angestrebten Leistung von 2.000 PS setzt er neue Maßstäbe in Sachen EV-Technik
Lotus setzt auf Strom: Der neue Lotus Evija – Bildnachweis: Lotus / Geely

Batterie in Mittelmotor-Bauweise angeordnet

Die britische Sportwagen-Schmiede hat seinen brandneuen Evija vorgestellt. Es ist das weltweit erste vollelektrische Hypercar. Mit beispielloser Leistung und einer angestrebten Leistung von 2.000 PS setzt er neue Maßstäbe in Sachen EV-Technik. Der Lotus Evija dürfte das leistungsstärkste Serienfahrzeug sein, das je gebaut wurde.

Als Name bedeutet Evija (ausgesprochen „E-vi-ya“) „das Erste, was existiert“ oder „das Lebendige“. Der Evija markiert den Beginn eines aufregenden neuen Kapitels in der Geschichte einer legendären und beliebten britischen Sportwagenmarke. Es ist der erste Hypercar von Lotus und das erste Modell des Unternehmens mit elektrifiziertem Antriebsstrang. Lotus wurde von Geely gekauft und es ist das erste komplett neue Lottus der unter der Leitung von Geely auf den Markt kommt. Die Produktion ist auf 130 Exemplare limitiert und zählt damit zu den exklusivsten Autos, die je auf den Markt kamen.

 

Lotus Evija 2020
Bildnachweis: Lotus / Geely
« 1 von 6 »

 

Zielgewicht von nur 1.680 kg

Hethel, nahe der historischen Stadt Norwich im Osten Englands, Großbritannien, ist seit 1966 die Heimat von Lotus. Das Unternehmen hat bestätigt, dass die Produktion des Evija im Laufe des Jahres 2020 dort beginnen wird.

Der Evija ist ein Stück zeitgenössischen Automobildesigns und verfügt über einen dramatischen Venturitunnel, der ihm eine wirklich atemberaubende Präsenz verleiht.Die Evija signalisiert den Beginn einer zeitgemäßen neuen Designsprache für Lotus, die sich entwickeln und in zukünftigen Hochleistungsautos wieder auftauchen wird.

Der Evija ist das erste Lotus-Straßenfahrzeug mit einem einteiligen Kohlefaser-Monocoquechassis. Die Kabine, von den voll einstellbaren Rennsitzen bis hin zum Multifunktionslenkrad sind motorsportlich und von der Technologie inspiriert.

Das Herzstück der Evija ist ein ultramoderner vollelektrischer Antriebsstrang. Entwickelt wurde es vom technischen Partner Williams Advanced Engineering, der für seine Erfolge im Motorsport bekannt ist. Zu nennen sind hier die Formel 1 bis zur Elektrifizierung der ersten vier Saison-Modelle der Formel E. Das Batteriepack ist unmittelbar hinter den beiden Sitzen in der Mitte montiert und versorgt vier leistungsstarke E-Motoren direkt mit Energie. Dieses hocheffiziente System ist das leichteste und energiedichteste elektrische Kraftpaket, das je in einem Straßenfahrzeug eingebaut wurde. Mit einem Zielgewicht von nur 1.680 kg wird es der leichteste reine elektrische Hypercar sein, der jemals in Serie ging.

Der Evija wurde für präzise und nachhaltige Leistung entwickelt und verfügt über fünf Fahrmodi – Range, City, Tour, Sport und Track. Er kann in weniger als drei Sekunden von 0-62 mph (0-100 km/h) rasen und auf eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 200 mph (0-320 km/h) beschleunigen.

Produktionsbeginn der auf 130 Einheiten limitierten Lotus Evija ist für 2020 geplant. Der Stückpreis beteägt 1,5 bis zwei Millionen Pfund zuzüglich Steuern.

 

Lotus Evija 2020
Top