Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid auf der Hannover Messe

18. April 2017 13:55 Autor:
1 Flares 1 Flares ×

Mitsubishi Outlander in der Plug-In-Variante

 

Mit zwei Plug-in Hybrid Outlander auf der Leitmesse „Energy“

Mitsubishi ist mit dem Plug-in Hybrid Outlander auf der Leitmesse „Energy“ im Rahmen der Hannover Messe Industrie (vom 24. bis zum 28. April) vertreten. Der Outlander das meistverkaufte SUV mit diesem fortschrittlichen Antriebssystem und passt hervorragend in das diesjährige Konzept der Energy als internationaler Messe für integrierte Energiesysteme und Mobilität.

Auf dem Mitsubishi Stand (Halle 27, Stand E68) stehen zwei Modelle des aktuellen Modeljahres, die sich mit sinnvollen Änderungen und Neuerungen präsentieren. Hierzu zählen unter anderem eine neue EV-Priority-Funktion, die elektronische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion, zwei 230-Volt-Steckdosen, die Erhöhung der Batteriereichweite, verbesserte Verbrauchswerte sowie neue Fahrassistenz-Systeme.

Aufgrund einer geänderten Steuerungslogik erhöht sich im neuen Modelljahr die Reichweite der Antriebsbatterie im rein elektrischen Betrieb auf maximal 54 km*.(bisher 52 km) und deckt damit die meisten Anforderungen des Alltags ab.Dadurch verbessert sich auch der Verbrauch von bisher 1,8 l/100km auf 1,7 l/100 km plus 13,4 kWh/100km*. Der CO2-Ausstoß im kombinierten Zyklus liegt jetzt bei 41 g/km (vorher 42 g/km)*. Die Batteriekapazität der Fahrbatterie blieb unverändert bei 12 kW/H.

Verkürzt hat sich die Ladezeit im Schnellladevorgang von 30 Minuten auf 25 Minuten. Dann sind 80 Prozent der Batterie-Ladekapazität erreicht. An einem regulär abgesicherten 230V/10A-Haushaltsanschluss kann die Batterie nach rund fünf Stunden vollständig aufgeladen werden.

Neu hinzugekommen ist im aktuellen Modelljahr die EV-Priority-Funktion. Soll das Fahrzeug beispielsweise in speziell geschützten Bereichen im reinen Elektrobetrieb fahren, kann der Fahrer die EV-Taste in der Mittelkonsole drücken. Das Fahrzeug kann jetzt so lange wie möglich im EV Modus gehalten werden, ohne dass sich der Verbrennungsmotor dazu schaltet.

Sinnvoll ist auch die Funktionalität des „bidirektionalen“ Ladens. Strom, der in das Fahrzeug eingespeist wurde, kann (ab Ausstattung PLUS) jederzeit und überall wieder entnommen werden, um zum Beispiel in freier Natur Elektrogeräte zu betreiben. Die Stromentnahme bis zu 1.500 Watt erfolgt über zwei 230-Volt-Steckdosen, die sich in der 2. Sitzreihe und im Kofferraum befinden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...