MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Mitsubishi Space Star im Kurztest: Klein, wendig, individualisierbar und preiswürdig

Der Stern am Kleinwagen-Himmel im Einzeltest: Der Mitsubishi Space Star punktet mit einem breiten und werkseitigem Zubehörprogramm in Erstausrüstungsqualität - Bildnachweis: MOTORMOBILES

 

Das Erfolgsmodell von Mitsubishi

Der Space Star ist hierzulande das erfolgreichste Modell von Mitsubishi und einer der erfolgreichsten Kleinwagen überhaupt. Insgesamt 5.776 Kunden haben sich in den ersten zwei Monaten für ein Fahrzeug von Mitsubishi entschieden und bescheren der Traditionsmarke ein Wachstum von über 69%. Damit ist die Marke mit den drei Diamanten nicht nur zweitgrößte japanische Marke auf dem deutschen Markt, sondern eine der wachstumsstärksten Automobilmarken überhaupt. Auch im Februar 2022 haben die Fahrzeuge wieder Spitzenplatzierungen auf dem deutschen Markt eingefahren. Der Kleinwagen von Mitsubishi ist immer noch das meistverkaufte japanische Modell in Deutschland. Im gesamten Jahr 2021 wurden 21.818 Einheiten des kompakten City-Flitzers verkauft – mehr als von jedem anderen Fahrzeug einer japanischen Marke hierzulande. Im Gesamtranking aller Importmodelle landet der Space Star damit auf einem hervorragenden neunten Rang. Noch weiter oben liegt das Fahrzeug im Ranking der Privatzulassungen. Mit insgesamt 16.173 Einheiten im Jahr 2021, was einem weit überdurchschnittlichen Anteil von 74,2 Prozent an Privatzulassungen entspricht, landet der City-Flitzer auf Platz sechs und beweist einmal mehr seine Beliebtheit bei Privatkunden. Im Gesamtranking der verkauften Einheiten aller Hersteller landet Mitsubishi auf Platz zwei unter den japanischen Importmarken und verteidigt damit seine Vorjahresposition. Damit dies so bleibt hat Mitsubishi seinen Stadtwagen kontinuierlich weiterentwickelt. 

Der kleine Fünftürer bekam als Letzter in der großen Mitsubishi-Familie das von außen markant-sportliche „Dynamic-Shield“- Design für die Frontpartie. In unserem Kurztest überzeugt der preiswerte Mini mit ganz bodenständigen Tugenden und Zubehör aus dem Mitsubishi Select-Programm zur Individualisierung.

 

Der Mitsubishi Space Star Spirit + 1.2 mit 5-Gang Handschalter im Kurztest – Bildnachweis: MOTORMOBILES

 

 

Interieur
   

Der 3,85 Meter lange, nur 1,67 Meter breite und 1,50 Meter hohe Kleinwagen bietet zudem überraschend viel Raum für die Passagiere und ist wie geschaffen für den Stadtverkehr. Vorn reisen auch Personen bis zu 1,9 Metern Körpergröße mit herrschaftlichen Platzverhältnissen. Die Sitze im Space Star liefern einen überzeugenden Sitzkomfort. Hierzu tragen der höhenverstellbare Fahrersitz sowie Lenkrad bei. Und selbst im Fond finden dank 2,45 Metern Radstand zwei Erwachsene noch genügend gute Platzverhältnisse. Für das Gepäck oder den Einkauf bleibt dann im Kofferraum allerdings nicht mehr viel Platz. Für zwei Wasserkästen reicht es, und das Kofferraumvolumen lässt sich im Bedarfsfalle durch umklappen der geteilten Rücklehne von kleinen 212 auf bis zu 912 Liter Volumen erweitern. Eine ebene Ladefläche entsteht dann allerdings nicht. Als praktisch erweisen sich die Schlaufen an den Rücksitzlehnen, die ein bequemes Umlegen vom Heck aus ermöglichen.

 

Das Interieur unseres Testwagen Mitsubishi Space Star Spirit + zeigt sich als Serienfahrzeug mit nachträglich angebrachtem Zubehör – Bildnachweis: MOTORMOBILES



Ein induktives Ladeflähe für das Smartphone bietet der Space Star noch nicht. Aber es gibt einen USB-Anschluss sowie eine Bluetooth-Schnittstelle für Audio und Freisprecheinrichtung. Eine Spiegelung per Apple CarPlay und Android Auto werden ebenfalls unterstützt. Das Pairing klappte auf Anhieb. Auch der Radioempfang punktet neben FM auch mit der digitalem DAB+ . Für angenehme Temperaturen sorgen eine Klimaautomatik und eine zweistufige Sitzheizung.‘

Insgesamt drei Cup-Holder-Mulden vorhanden, zwei in der Mittelkonsole – wo man dann auch größere Handys unterbringen kann – und einen zwischen den Sitzen. Weitere praktische Ablagemöglichkeiten finden sich in den Türen und über dem Handschuhfach. Im Kleinwagensektor, sind die Margen gering. Trotzdem schlägt sich der Kleinwagen haptisch und optisch recht ordentlich. Ganz ohne Signale der Sparsamkeit wie die großflcähige Verwendung von Hartkunststoffen kommt der Space Star nicht aus.

 

Das 2-teilige Sonnenblenden Set für die hinteren Seitenscheiben kostet 119 euro – Bildnachweis: MOTORMOBILES


Antrieb

Der Space Star wird seit dem letzten Jahr nur noch mit einem 1,2-Liter-Benziner mit 52 kW (71 PS) angeboten. Zwar klingt die gegenüber dem Vorgänger um neun Pferdestärken reduzierte Leistung erst einmal bescheiden. Doch reicht sie dem kleinen Space Star völlig aus. Das Aggregat stemmt ein Drehmoment von 102 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Der Motor punktet mit genügend Power für einen dynamischem Antrieb des nur 950 Kilo schweren Kleinwagen. Zudem verfügt das Aggregat über Euro 6d-final-Technik bei gleichzeitig niedrigem Verbrauch. Den kombinierten Normverbrauch gibt der Hersteller mit 4,7 Litern an. Entsprechend einer CO2-Emission von 108 Gramm je gefahrenem Kilometer. Der bisherige 1,0-Liter-Benziner wurde im Zuge der Euro 6d-Anpassung ersatzlos gestrichen. Die Kraft des 1,2-Liter-Motor wird über ein 5-Gang-Schaltgetriebe übertragen. Optional steht auch eine CVT-Automatik zur Wahl. Das manuelle Fünf-Gang-Getriebe lässt sich mit kurzen und präzisen Wegen einfach und präzise schalten. Bei hohen Tempi auf der Autobahn jenseits von 100 km/h wäre zuweilen eine sechste Schaltstufe wünschenswert. Der Dreizylinder verfügt über keinen Turbolader. Seine maximale Leistung entfaltet er darum erst bei 6.000 Touren. Sein maximalen Drehmoment von 102 Nm liegt dann erst bei 3.500 Umdrehungen pro Minute an. Um den Kleinwagen zügig fortzubewegen, muss man ihn schaltfreudig fahren. Für den Null-Hundert-Paradesprint braucht der kleine Space Star 14,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 167 Stundenkilometer.

 

Fahreigenschaften

 

Klein, schmal und wendig, wie er ist, kommt der Space Star in engen Gassen und mit kleinen Parklücken bestens zurecht. Sein geringer Radstand und die kurze Federwege stehen typischerweise dem Fahrkomfort entgegen. Umso erstaunlicher jedoch der Kompromiss der den Japanern bei diesem Kleinwagen gelang. Der Space Star liefert Fahrspaß und Handlichkeit bei gleichzeitig genügend Federungskomfort. Durch seinen geringen Wendekreis von 9,2 Metern erweist sich der Space Star als sehr wendig und praktisch.

 

Technische Daten Mitsubishi Space Star Spirit + Benziner 1.2 - 5 Gang
Hersteller:Mitsubishi
Karosserie:Kleinwagen
Motor:1.2 Dreizylinder
Getriebe5-Gang Schaltgetriebe manuell;
Automat. Start/Stopp-System
Hubraum:1.193 ccm
EmissionsklasseEuro 6d final
Leistung:52 kW / 71 PS bei 6.000 Umdrehungen pro Minute
Drehmoment:102 Nm bei 3.500 Umdrehungen pro Minute
Von 0 auf 100: Handschalter14,1 s
Höchstgeschwindigkeit:167 km/h
Kombinierter Verbrauch 4,7 Liter
CO2-Ausstoß kombiniert108 g/km
Kraftstoff:Superbenzin 95 Oktan
Leergewicht 940 kg
Kofferraum209 bis 881 Liter
Tankinhalt35 Liter
Zuladunginkl. Fahrer (75 kg) ca., ausstattungsabhängig: 436 kg
Länge/Breite/Höhe/Radstand 3.845/1.665/1.505/2.450 mm
Testwagengrundpreis ab:ab 15.190,- Euro
Testwagenpreis ab:ab 15.740,- Euro

 

Ausstattungsversionen und Space Star Sport-Paket

 

Neben der Basisversionen mit dem passenden Namen Basis sind für den Space Star die Ausstattungslinien Plus und Top verfügbar. Außerdem sind noch die Sondermodelle Spirit und der von uns gefahrene Spirit+ erhältlich. Die Serienausstattung des Basis-Modells ist übersichtlich. Zu beachten ist vor allem, dass sich für das Basismodell praktisch keine Extras hinzuordern lassen. Das geht erst bei den beiden höheren Ausstattungsvarianten. Die Basisausstatung umfasst ein Multi-Informationsdisplay, einen Kleiderhaken, Tagfahrlicht, Halogenscheinwerfer, die Kühlergrillumrandung in Chrom und eine geteilt umklappbare Rücksitzlehne. Eine Klimaanlage ist erst ab der Version Plus zu Preisen ab mindestens 10.949 Euro erhältlich.
 
Elektronische Helferlein wie einen Spurhalteassistenten, ein Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Auffahrwarnsystem mit Notbrems- oder Fernlichtassistent stehen optional abhängig von der Modellvariante zur Verfügung. Der Spirit baut auf der Basisausstattung mit ein paar spannenden Extras auf. Dazu gehören unter anderem vier Lautsprecher, Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprecheinrichtung, digitaler Radioempfang (DAB), Klimaanlage, Pioneer-Infotainmentsystem, CD-/MP3-Funktion, USB-Schnittstelle und eine Zentralverrieglung mit Funkfernbedienung. Zusätzlich kann man sich noch über elektrisch verstellbare Außenspiegel, Berganfahrhilfe sowie Licht- und Regensensor freuen.

Wer seinen Space Star weiter individualisieren will, kann das optionale Mitsubishi-Originalzubehör nutzen und das Design zusätzlich verfeinern.
 
Käufer eines Space Star können Ihrer Individualität freien Lauf lassen. So wird für den Frontstoßfänger beispielsweise ein Karbonmuster mit roten Streifen angeboten. Spoilerlippe, Seitenschweller und Heckspoiler lassen sich ebenfalls farblich absetzen. Wer Leichtmetall-Felgen präferiert, sollte zu dem von uns gefahren Modell Spirit Plus greifen. Diese Ausstattung inkludiert ein Paar weitere Extras zu Preisen ab mindestens 15.190 Euro zu haben. Für die Leichtmetallräder steht zudem ein schwarzes Finish bereit. Optische Highlights sind der rote Zierstreifen für ein sportlicheres Erscheinungsbild und die edle Carbon-Optik. Auf Wunsch gibt es eine Tieferlegung um ca. 25 mm gleich dazu. Weitere optische Gimmicks sind Styling-Blenden in edlem Carbon-Design, z. B. für die Lüftungsdüsen und die Schaltkulisse. Alles in allem kostet unser Testwagen dann 15.740 Euro.

 

Zubehör Mitsubishi Space Star Spirit + Benziner 1.2 - 5 Gang

Zubehör Mitsubishi Space Star Spirit + Benziner 1.2 - 5 Gang
Frontstyling Carbon-Design mit rotem Zierstreifen 179,00 Euro
Spoilerecken-Set vorn in Schwarz X08149,00 Euro
Frontgrill OE Rot/Schwarz349,00 Euro
Sport Dekor Folie Diffusor Schwarz glanz44,90 Euro
Seitenschweller-Set in Schwarz X08329,00 Euro
Spoilerecken-Set hinten in Schwarz X08179,00 Euro
Dekor Set 8-Säule Carbon-Design49 ,00 Euro
Carbon-Design Innendekorblenden 3-teilig (für Fahrzeuge mit Chromblende)139,00 Euro
Auspuff Endrohrblende39,00 Euro
Tieferlegung 25 mm159,00 Euro
Kofferraum Ablagebox mit herausnehmbaren Querteilern232,00 Euro
Velour Fußmatten-Set49,00 Euro
Sonnenblenden Set, 2-teilig für die hinteren Seitenscheiben119,00 Euro
Sonnenblende Heckscheibe89,00 Euro
Pioneer Equalizer200,00 Euro
Pioneer Subwoofer150,00 Euro
4 x Komplettrad 15' MMDAOS Schwarz, mit Bereifung 175/55 R15876,00 Euro
Gesamtpreis (exkl. Montage): 3.325,90 Euro

 

Fazit: Der Erfolg des Space Star ist kein Zufall

 
Der Mitsubishi Space Star punktet mit seinem markanten Design, umfassenden Sicherheitssystemen sowie moderner Konnektivität. Bereits im Basispreis von 9.990 Euro ist eine Fünfjahres-Neuwagengarantie inklusive einer kostenlosen Mobilitätsgarantie inbegriffen.

Mitsubishi Space Star Spirit + Benziner 1.2 - 5 Gang