Neuer Dreiliter-V6-Turbobenziner mit Ottopartikelfilter: Porsche Macan erhält mehr Leistung

11. Dezember 2018 23:38 Autor:
Mehrt Leistung: Der modellgepflegte Porsche Macan S erhält einen neuen Dreiliter-V6-Turbobenziner mit Ottopartikelfilter – Bildnachweis Porsche

Der Sportwagenbauer Porsche erweitert mit dem Macan S seine Kompakt-SUV-Reihe. Hierzu bringen die Zuffenhausener einen neuen Dreiliter-V6-Turbobenziner mit Ottopartikelfilter zum Einsatz. Der Macan S profitiert von allen Neuerungen der aufgefrischten Modellreihe. Dazu zählen das LED-Leuchtenband am Heck sowie das voll vernetzte Porsche Communication Management mit 10,9 Zoll großem Touchscreen im Innenraum. Den Komfort steigern auf Wunsch der neue Stauassistent, eine beheizbare Frontscheibe und ein Ionisator, der zusammen mit dem serienmäßigen Feinstaubfilter zur Verbesserung der Luftqualität im Innenraum beiträgt. Das Kompakt-SUV ist ab sofort bestellbar. Die Brutto-Preise starten für den Macan S in Deutschland ab mindestens 64.356 Euro.

Porsche Macan S MJ 2019
Der Sportwagenbauer Porsche erweitert mit dem Macan S seine Kompakt-SUV-Reihe. Hierzu bringen die Zuffenhausener einen neuen Dreiliter-V6-Turbobenziner mit Ottopartikelfilter zum Einsatz - Bildnachweis: Porsche
« 1 von 7 »

Das neue Aggregat für den Macan S leistet 354 PS und kommt auf ein maximales Drehmoment von 480 Nm. Dies entspricht einem Plus von 14 PS beziehungsweise 20 Nm im Vergleich zum Vorgängermodell. Damit verkürzt sich die Beschleunigungszeit mit dem optionalen Sport Chrono-Paket für den Null-Hundert-Sprint um 0,1 auf 5,1 Sekunden. Eine weitere Beschleunigung endet auf Wunsch erst bei der Höchstgeschwindigkeit von 254 km/h. Der nach  NEFZ-korrellierte,  kombinierte Normverbrauch beträgt 8,9 Liter je hundert gefahrene Kilometer.

Das Sportwagen-typische Fahrwerk des Macan mit Mischbereifung und Porsche Traction Management (PTM) inklusive intelligentem Allradantrieb wurde im Rahmen der umfassenden Modellpflege noch einmal nachgeschärft. An der Vorderachse ersetzen Federgabeln aus Aluminium die bisherigen Stahlbauteile. Die neue Leichtmetallkonstruktion ist steifer und reduziert die ungefederten Massen. Dadurch lenkt der Macan noch präziser ein und vermittelt einen besseren Komfort. Neu abgestimmte Stabilisatoren sorgen darüber hinaus für ein neutraleres Fahrverhalten. Wie bisher stehen zur Steigerung der Dynamik optional die aktive Dämpferregelung Porsche Active Stability Management (PASM), die höhenverstellbare Luftfederung mit optimierten Abrollkolben und neuer Stoßdämpfer-Hydraulik sowie das Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus) zur Wahl.


Weiterentwickelte Bremsen

Stolz ist Porsche auf die Bremsen des neuen Macan S mit neuem Druckpunkt. Bemerkbar macht sich dies an einem veränderten Pedalgefühl. Der noch sportlichere Ansatz des neuen Macan schlägt sich beim S-Modell in vergrößerten vorderen Bremsscheiben nieder. Sie haben im Durchmesser um zehn auf 360 Millimeter zugelegt, die Scheibendicke wuchs um zwei auf 36 Millimeter. Die neuen Bremsbeläge sind kupferfrei. Der Macan S kann optional mit der Keramikbremse Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB) ausgestattet werden.

Das optionale, aus dem 911 bekannte GT-Sportlenkrad verfügt über in das Lenkrad integrierte Mode-Schalter inklusive Sport Response Button als Bestandteil des optionalen Sport Chrono-Pakets.

Porsche Macan S Mj 2019


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...