Neuer Land Rover Discovery Sport

27. Mai 2019 00:03 Autor:
Der neue Discovery Sport von Land Rover – Bildnachweis: Land Rover

Neuauflage des Einstiegsmodell der Briten

Land Rover legt sein Einstiegsmodell Discovery Sport neu auf. Die neue Modellgeneration des Discovery Sport ist ab sofort bestellbar. Die Preisliste beginnt in Deutschland ab 37.050 Euro.

Die jetzt erscheinende neue Modellgeneration des Discovery Sport zeigt sich dabei als umfassende Weiterentwicklung des Vorgängers – ohne Abstriche an Leistungsfähigkeit und Flexibilität des Discovery Sport zu gestatten. Mit der Neuauflage gibt es nicht nur ein leicht verändertes Äußeres, sondern Dank neuer Plattform auch elektrifizierte Triebwerke. Das Exterieur haben die Briten abgesehen von Detailmodifikationen bei LED-Leuchten und Schürzen wie schon beim Range Rover Evoque nur sehr behutsam Hand angelegt. Ganz anders im Interieur. Hier hat sich einiges getan. Hier sorgen neue Displays- und Bedienelemente mit Touchfunktion für eine gute Bedienerfahrung. Als Vorbild dienten hier die größeren Land Rover Modelle. Die zentralen Funktionen lassen sich über einen zehn Zoll großen Touchscreen in der Mitte des Armaturenbretts bedienen. Zusätzlich gibt es eine 12,3 Zoll große animierte Instrumenteneinheit und ein farbiges Head-Up-Display.

 

 

  

 

Hinzu kommen mehr Platz und ein weiter erhöhter Nutzfaktor.

Seit exakt 30 Jahren ist der Discovery im Land Rover Programm. Der vor rund fünf Jahren erstmals präsentierte Discovery Sport steht ganz in der großen Tradition der Discovery Modellfamilie.  Die Baureihe hat ihren weitreichenden Vielseitigkeits-Anspruch nochmals verfeinert: zum Beispiel mit einem aufgewerteten Interieur. Der neue Discovery Sport bietet mehr Platz und ein hochflexibles Sitzlayout mit maximal 24 verschiedenen Arrangements der bis zu sieben Plätze. Zur gesteigerten Qualität gesellt sich ein optimierter Praxisnutzen. In allen drei Reihen finden sich neugestaltete Sitze, die in Reihe 2 optional verschiebbar und im Verhältnis 40:20:40 geteilt umlegbar sind. Damit steigt die Zahl der im Discovery Sport möglichen Sitzkonfigurationen auf 24 – das deckt praktisch alle Eventualitäten in Alltag und Freizeit ab, auf dem Weg zur Schule wie auf der Reise in den Urlaub. 

Antriebe

Unter der Motorhaube bürgen neue elektrifizierte Antriebe für weniger Verbrauch und geringere Emissionen. Mit der Überarbeitungen der  Triebwerken sind diese ab sofort elektrifiziert. Möglich macht dies die neue vom Range Rover Evoque entliehene neue Plattform PTA (PremiumTransverse-Architecture). Im Verbund mit starr aufgehängten Achsträgern reduzieren sich die Übertragung von Geräuschen und Vibrationen in den Innenraum, während gleichzeitig die Crashsicherheit weiter zunimmt. Durch die veränderte Plattform gibt es den Land Rover Discovery Sport auch erstmals mit elektrifizierten Antrieben. Durch einen Starter-Generator ist der Brite mit einem 48-Volt-Bordnetz unterwegs. So ist der Discovery Sport ab sofort mit 48-Volt Mild-Hybrid erhältlich.

Das System gewinnt die beim Bremsen oder Verzögern normalerweise verloren gehende Energie zurück und leitet sie zu dem im Unterboden platzierten Akku.

Fährt der Discovery Sport Mild-Hybrid langsamer als 17 km/h und tritt der Fahrer das Bremspedal, wird der Verbrennungsmotor automatisch abgeschaltet. Beim erneuten Anfahren und danach wird die gespeicherte Energie genutzt, um den Motor beim Beschleunigen zu unterstützen und auf diese Weise Kraftstoff zu sparen. Resultat ist eine souveräne, geräuscharme und effiziente Fahrt – im dichten Stadtverkehr ebenso wie auf der Landstraße oder bei der Urlaubsreise in die Berge.

Der Mild-Hybrid lässt sich im neuen Land Rover Discovery Sport mit allen Vierzylinder-Benzin- und -Dieselmotoren kombinieren. Als allradangetriebener Mild-Hybrid besitzt das kompakte SUV minimale CO2-Emissionen ab 14 g/km und verbraucht gemessen nach dem neuen WLTP-Messverfahren und zurückgerechnet auf NEFZ ab 5,5 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Im Lauf des Jahres wird schließlich ein noch effizienterer Plug-in Hybridantrieb aus der Ingenium-Reihe das Triebwerksportfolio des Discovery Sport erweitern.

Als eines der ersten Modelle aus dem Haus Jaguar Land Rover erfüllt der neue Discovery Sport bereits heute die strengeren Stickoxid-Grenzwerte, die mit der ab Januar 2020 geltenden Euro 6d-Abgasnorm in Kraft treten. Dabei wird der NOx-Ausstoß auf Grundlage der Phase 2 des RDE-Verfahrens (Real Driving Emissions) ermittelt, das Auskunft über das tatsächliche Emissionsverhalten von Fahrzeugen im Betrieb auf der Straße geben soll. Hier unterschreitet der Discovery Sport D150 mit Schaltgetriebe und Frontantrieb schon jetzt die Stickoxid-Vorgaben der künftigen schärferen EU-Abgasnorm.

Ausstattungslinien

Land Rover bietet den neuen Discovery Sport mit den Ausstattungspaketen S, SE und HSE an. Hinzu kommt das Modell R-Dynamic, das sich mit zahlreichen Details von den übrigen Alternativen abgrenzt, etwa mit Schriftzügen in Shadow Atlas auf Motorhaube und Heckklappe oder Einstiegsleisten mit entsprechendem Schriftzug.

 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...