MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Neuer Toyota Land Cruiser kommt nicht nach Europa

Der neue Toyota Land Cruiser der Series 300 schafft es nicht nach Europa - Bildnachweis: Toyota

 

Einer der besten Geländewagen der Welt
 

Der Land Cruiser hat die Geschichte von Toyota seit über 70 Jahren geprägt. Der Land Cruiser wurde im August 1951 als allradgetriebener Toyota BJ mit einem leistungsstarken Motor eingeführt, der ein hohes Maß an Geländegängigkeit in widrigen Umgebungen bewies und zum Beispiel das erste Fahrzeug war, das den sechsten Kontrollpunkt des Mount Fuji erklomm. Nicht zuletzt aufgrund seiner Leistungsfähigkeit wurde er in ganz Japan als Polizeistreifenwagen eingesetzt.

Damit begann die Tradition des “Strebens nach Sicherheit für alle Kunden und andere, die mit diesem Fahrzeug zu tun haben.” Diese Tradition sollte sich 70 Jahre lang fortsetzen. Seitdem wurden insgesamt ca. 10,4 Millionen Einheiten und mehr als 300.000 Einheiten pro Jahr von Kunden in 170 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt genutzt. Die Essenz, die sich der Land Cruiser zum Wohle der Kunden bewahrt hat, besteht aus Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Geländegängigkeit. Die neu vorgestellte Serie 300 löst die 200er Serie ab und wird nicht mehr in Europa angeboten werden. Die hierzulande aktuell als Land Cruiser vermarkteten Midsize-Geländewagen sind etwas kleiner und werden international unterdem Namen Land Cruiser Prado der  Serie 150 vermarktet.

  

Interieur Toyota Land Cruiser Series 300 – Bildnachweis: Toyota

 

Mit diesen Anwendungen im Hinterkopf und um weiterhin die Erwartungen der Kunden an den Land Cruiser als “ein Fahrzeug, das verspricht, Sie überall hin zu bringen und lebendig und sicher zurückzukommen”, hat Toyota den Land Cruiser gepflegt und weiterentwickelt, indem immer strengere Entwicklungs- und Bewertungsstandards gesetzt wurden, die auf den tatsächlichen Nutzungssituationen der Kunden in aller Welt basieren.

Neugestaltung der Eigenschaften des Land Cruiser mit Übernahme der neuen GA-F-Plattform

Der Rahmen selbst wurde neu gestaltet, um das Gewicht zu reduzieren und die Steifigkeit zu erhöhen. Es wurden verschiedene Schritte unternommen, wie z. B. die Reduzierung des Gesamtgewichts des Fahrzeugs (um 200 kg) einschließlich des Rahmens und der Karosserie, die Senkung des Schwerpunkts, die Gewichtsverteilung und eine verbesserte Aufhängungsstruktur. Basierend auf diesen Verbesserungen bei den Merkmalen sowie auf Verbesserungen, die durch tatsächliche Fahrversuche von Bewertungsmitgliedern erzielt wurden, darunter hauseigene Fahrer mit fortgeschrittenen oder meisterhaften technischen Fähigkeiten und Fahrer, die an der Rallye Dakar teilgenommen hatten, zielte Toyota darauf ab, ein Auto zu schaffen, das leicht zu fahren ist und den Fahrer sowohl auf der Straße als auch im Gelände nicht so leicht ermüdet.

   

Toyota Land Cruiser Serie 300 - 2021

 

Ein neu entwickelter V6-Twin-Turbo-Motor (3,5-Liter-Benzin- und 3,3-Liter-Dieselmotor) wird eingesetzt, um klassenführende Fahrleistungen und Fahrbarkeit zu erreichen, die die eines herkömmlichen V8-Motors übertreffen. Im Hinblick auf die Umweltverträglichkeit strebt Toyota durch die Kombination des neu entwickelten Direct Shift-10AT (10-Gang-Automatikgetriebe) mit einem geringeren Karosseriegewicht eine globale Reduzierung der CO2-Emissionen um ca. 10%* pro Jahr im Vergleich zum Vorgängermodell an.

Äußerlich hat sich der neue Land Cruiser um funktionale Schönheit bemüht, die dem Erbe des Land Cruiser entspricht, wie z. B. die Position der Leuchten und die Form des Stoßfängers, die bei Fahrten im Gelände nicht beschädigt werden können. Im Innenraum gibt es eine horizontale Instrumententafel, die die Position des Fahrzeugs auch bei Fahrten im Gelände leicht erfasst. Zusätzlich verfolgte Toyota den Bedienungskomfort durch die Positionierung von Schaltern, die intuitiv nach Funktion bedient werden können, und durch Form- und Farbdesigns, die die Bedienbarkeit verbessern.

Was das Paket betrifft, so wurde die Fahrzeuggröße, einschließlich Gesamtlänge, Gesamtbreite und Radstand, sowie der Abfahrts- und Anfahrwinkel gegenüber dem Vorgängermodell beibehalten (mit Ausnahme einiger Steigungen), wobei die Offroad-Performance im Vordergrund steht.

Der neue Land Cruiser hat das neueste aktive Sicherheitspaket Toyota Safety Sense mit zusätzlichen fortschrittlichen Funktionen übernommen. Das Vorkollisionssystem, das durch die Erkennung von Fußgängern (tagsüber und nachts) und Radfahrern (tagsüber) hilft, eine Kollision zu vermeiden oder Schäden zu reduzieren, wurde um zwei Funktionen erweitert. Die erste ist eine Funktion, die entgegenkommende Fahrzeuge an Kreuzungen und entgegenkommende Fußgänger, die die Straße überqueren, erkennt, wenn das Fahrzeug in eine der beiden Richtungen abbiegt. Die zweite ist eine Notlenk- und Crashvermeidungsfunktion, die beim Lenken und Spurhalten hilft und ausgelöst wird, wenn der Fahrer ein Lenkmanöver durchführt, um eine Kollision zu vermeiden. Darüber hinaus verfügt der neue Land Cruiser über die neue Parkunterstützungsbremse, die hilft, Unfälle zu vermeiden, indem sie Hindernisse vor und hinter dem Fahrzeug auf einem Parkplatz, sich nähernde Fahrzeuge beim Rückwärtsfahren und Fußgänger erkennt.