MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Neuwagenkauf: Frauen mögen’s farbenfroher – Grau und silber auf dem Rückzug

Rot und Blau sind bei Käuferinnen überdurchschnittlich gefragt. Insgesamt dominieren aber weiterhin gedeckte Lacke - Bildnachweis: Skoda

Frauen entscheiden sich beim Neuwagenkauf tendenziell öfter für bunte Autos als Männer

Grau hat seinen Höhepunkt überschritten

Frauen entscheiden sich beim Neuwagenkauf tendenziell öfter für bunte Autos als Männer. Vor allem rote Lacke sind bei Käuferinnen in diesem Jahr vergleichsweise gut angekommen. 11,2 Prozent weiblicher Kunden hatten sich hierzulande für ein Modell in dieser Farbe entschieden. Der Gesamtmarkt lag nur bei 7,3 Prozent.

  

Rot und Blau sind bei Käuferinnen überdurchschnittlich gefragt. Insgesamt dominieren aber weiterhin gedeckte Lacke

 

Auch Blau ist bei Frauen beliebter als im Durchschnitt. 11,9 Prozent der Käuferinnen entschieden sich für einen Neuwagen in dieser Farbe gegenüber einem Gesamtmarkt von 10,9 Prozent.

Die Auswertung des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) basiert auf aktuellen Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA). Berücksichtigt sind alle Pkw-Neuzulassungen in Deutschland bis November 2019.

Den Trend zu insgesamt gedeckten Lacken hält das jedoch nicht auf. Mehr als drei Viertel der Neuwagen wurden in diesem Jahr in Grau beziehungsweise Silber, in Schwarz und Weiß ausgeliefert. Grau liegt dabei nicht nur weiter an der Spitze, sondern legt im Vergleich zum Vorjahr leicht zu auf 30,3 Prozent. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Schwarz (24,7 Prozent) und Weiß (20,6 Prozent).

Die Wahl der Farbe beim Autokauf ist entscheidend für den Wiederverkaufswert. Farblackierungen, die häufig nachgefragt werden, erhöhen tendenziell die Verkaufschancen für Gebrauchtwagen und darauf, das Fahrzeug zu einem guten Preis zu veräußern.

Während sich Schwarz seit Jahren in der Käufergunst weiterhin stabil auf hohem Niveau hält, hat Grau sein Hoch offenbar hinter sich: 2004 war noch fast die Hälfte aller Neuwagen in Silber oder Grau lackiert.

Der große Aufsteiger ist jedoch Weiß. Aktuell wird zwar nur rund jedes fünfte neue Auto in Weiß zugelassen (20,6 Prozent). Aber 2003 lag der Anteil weißer Neuwagen bei nur 2,4 Prozent.

Nur 4,7 Prozent der Neuwagenkäufer haben sich in diesem Jahr für Farben wie Braun, Orange, Grün, Gelb und Violett entschieden. Braun lag von 2011 bis 2014 mit bis zu 7 Prozent für kurze Zeit stark im Trend. Inzwischen liegt der Anteil bei nur noch 1,3 Prozent.

Wenn man den gesamten Pkw-Bestand betrachtet – also nicht nur die Neuwagen -, ist die Verteilung der Farben aufgrund der sich ändernden Präferenzen eine etwas andere. Grau/Silber bleibt zwar mit einem Drittel der Fahrzeuge vor Schwarz mit rund 25 Prozent Anteil an der Spitze. Auf Platz drei folgt aber bereits Blau noch vor Weiß.

Top