Peking 2018: Der neue VW Touareg – mehr Oberklasse denn je

23. März 2018 23:32 Autor:

Der neue Volkswagen Touareg. Dr. Herbert Diess, Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen PKW – Bildnachweis: Volkswagen

 

 

Zu schade fürs Gelände – Volkswagen stellt in China das neue Flaggschiff der Marke vor

Nach der Neuauflag des Audi Q7 und Porsche Cayenne komplettiert die neue Generation des Touareg als drittes Groß-SUV im VW-Konzern den Generationswechsel. Der Preislevel des auf 4,88 Meter gewachsenen Volkswagen-Flaggschiffs soll sich knapp oberhalb des Vorgänger orientieren. Die Markteinführung ist für die zweite Jahreshälfte geplant. 

Die Generation drei des Touareg präsentiert sich stärker vernetzt und smarter denn je

Optisch setzt der Touareg III voll auf Dynamik. Hier fallen vor allem die extrem breit ausgeformten Schultern über den hinteren Radhäusern und die darüber liegende, weit nach vorn geneigte C-Säule auf. Innen gibt es auf Wunsch ein digitales Cockpit mit zwei ineinander übergehenden Bildschirmen. Das Platzangebot ist wie gehabt bestens, das Ladeabteil hat von 697 auf 810 Liter zugelegt. Die Rücksitzanlage lässt sich zudem um 16 Zentimeter in der Länge verschieben. Das Plus an Außenlänge erlaubt zum Beispiel die deutliche Vergrößerung des Kofferraumvolumens von 697 auf 810 Liter (Rückbank aufgestellt). Vor neugierigen Blicken geschützt wird das Gepäck von einer optional elektrisch ein- und ausfahrenden Laderaumabdeckung. Trotz der größeren Länge und Breite wurde die in einer Mischbauweise aus Aluminium (48 Prozent) und Hightech-Stählen (52 Prozent) gefertigte Karosserie im Vergleich zum Vorgänger um 106 kg leichter.

 

VW Touareg 2018
Weltprermiere in Peking. Peking 2018: Der neue VW Touareg - Bildnachweis: Volkswagen
« 1 von 10 »

 

Premiere des Innovision Cockpit.

Erstmals präsentiert Volkswagen mit dem neuen Touareg das volldigitalisierte Innovision Cockpit. Dabei verschmelzen die digitalen Instrumente (Digital Cockpit mit 12-Zoll-Display) und das Top-Infotainmentsystem Discover Premium (mit 15-Zoll-Display) zu einer digitalen Bedien-, Informations-, Kommunikations- und Entertainment-Einheit, die nahezu ohne klassische Tasten und Schalter auskommt. Always-on, intuitiv steuer- und maximal individualisierbar, liefert der Touareg mit dem Innovision Cockpit heute bereits die Blaupause für das digitale Interieur von morgen. In der Basisversion blickt der Fahrer auf analoge Instrumente und einen 7-Zoll-Bildschirm im Cockpit sowie einen 9,2-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole.

Optional: LED-Matrixscheinwerfer 

Eine deutliche Innovation sind die neuen, auf Wunsch verfügbaren LED-Matrixscheinwerfer mit 1128 LEDs auf jeder Seite. Ein Rechner verarbeitet Signale der Frontkamera, digitale Kartendaten des Navigationssystems, GPS-Signale, Lenkeinschlag sowie aktuelle Geschwindigkeit, um in Sekundenbruchteilen punktgenau die einzelnen LED für das jeweils beste Licht zu aktivieren. Im Vergleich mit den Xenon-Scheinwerfern des Vorgängers und dem neuen LED-System ergibt sich bei Fernlicht ein Reichweitenplus von mehr als 100 Metern.

Als erster VW ist der neue Touareg optional gegen Aufpreis mit der Nachtsichtunterstützung Nightvision erhältlich. Über eine Wärmebildkamera wird dabei die von Lebewesen ausgehende Infrarotstrahlung ausgewertet. Identifizierte Personen und Tiere werden in einem Schwarz-Weiß-Bild je nach Risiko gelb oder rot markiert. Das Bild selbst wird in das digitale Cockpit übertragen. Zu der Vielzahl von Assistenzsystemen trägt VW mit dem Rangierassistent Trailer Assist der Bedeutung des Touareg als beliebtes Zugfahrzeug Rechnung. Die Anhängerkupplung lässt sich beim neuen Touareg (Anhängelast 3,5 Tonnen) zudem vollelektrisch ein- und ausfahren.

Start mit V6-Motoren

Volkswagen wird den neuen Touareg 2018 in Europa zuerst mit zwei V6-Dieselmotoren mit 231 PS und 286 PS anbieten. Folgen werden zudem für verschiedene Märkte ein V6-Benziner mit 340 PS und ein V8-Benziner mit 421 PS. Für China wird ein neuer Plug-In-Hybridantrieb (270 kW / 367 PS Systemleistung) vorbereitet, dessen genauer Starttermin in Europa aktuell noch offen ist.

Der neue Touareg ist ein wichtiger Meilenstein der Produkt- und Technologieoffensive in der Volkswagen Markengeschichte. Dabei wird auch das SUV-Spektrum umfassend erweitert: Es besteht aktuell aus dem neuen T-Roc, dem Tiguan, dem neuen Tiguan Allspace (Europa) respektive Tiguan L (China), dem neuen Atlas (USA) und Teramont (China) sowie dem nun komplett neu konzipierten Touareg als Topmodell der Volkswagen SUV. Am unteren Ende des SUV-Spektrums wird Volkswagen mit dem kleinen T-Cross das Programm ebenfalls weiter ausbauen. 

Über die genauen Preise schweigen sich die Wolfsburger noch aus. Preislich dürfte sich die Neuauflage des Touareg  auf dem Niveau der Vorgängers bewegen, der zuletzt zuuPreisen ab 55.000 Euro erhältlich war.

 

VW Touareg 2018

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...