V2X-System von Jaguar Land Rover verspricht flüssigeren Stadtverkehr mit grüner Welle

16. November 2018 00:16 Autor:

Autos kommunizieren mit Ampeln: Jaguar Land Rover gibt Grünes Licht zur Lösung eines 150 Jahre alten Verkehrsproblems – Bildnachweis: Jaguar Land Rover

Weniger Stillstand bei „Rot“ und geringere Emissionen

Jaguar Land Rover erprobt den so genannten Green Light Optimal Speed Advisory (GLOSA), der dem Fahrer eine Geschwindigkeit empfiehlt, damit dieser auf der Grünen Welle mitschwimm. Das System ermöglicht weniger Stillstand bei „Rot“ und geringere Emissionen dank sanfterer Brems- und Beschleunigungsmanöver. Dem Ideal der „Grünen Welle“ im Stadtverkehr kommt Jaguar Land Rover durch eine Vernetzung zwischen Fahrzeug und Verkehrsampeln schon bald deutlich näher. Sie empfiehlt dem Fahrer eine Geschwindigkeit, mit der er verlässlich auf der „Grünen Welle“ mitschwimmen kann. Die neue Technologie aus dem Forschungsgebiet Vehicle-to-Infrastructure (V2X) wird aktuell in einem Jaguar F-Pace und mit spezieller Software ausgerüsteten Ampeln erprobt. Sie soll den Stadtverkehr flüssiger machen und gefährliche Rennen unterbinden, um noch in letzter Sekunde die Ampel vor dem Umspringen auf Gelb und Rot passieren zu können. So werden werden Stadtfahrten sicherer, komfortabler und stressfreier.

Genau vor 150 Jahren gingen die weltweit ersten Verkehrsampeln in Betrieb – gleich neben den Häusern des britischen Parlaments in London. Seitdem haben Autofahrer auf der ganzen Welt Milliarden von Stunden damit verbracht, auf „Grün“ zu warten. Dank einer neuen Technologie von Jaguar Land Rover könnten diese Zeiten schon bald vorbei sein.

Das so genannte Green Light Optimal Speed Advisory (GLOSA) System lässt Autos mit Ampeln kommunizieren und empfiehlt dem Fahrer eine Geschwindigkeit, mit der er sich am sinnvollsten der nächsten Ampelanlage nähert, um die „Grüne Welle“ tatsächlich mitnehmen zu können.

Die neue V2X-Technologie befreit Fahrer vor regelrechten Rennen bis zur nächsten, schon mit der Rotphase drohenden Ampel. Durch die deutlich sanfteren Beschleunigungs- und Bremsmanöver verbessert sich auch die Luftqualität. Über eine flächendeckende Anwendung gelingt zugleich das übergeordnete Ziel der V2X Revolution: Städte mit fließendem Verkehr, weniger Verspätungen und einem geringeren Stresspegel, besonders für Pendler.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...