Weltpremiere des Skoda Octavia: Noch geräumiger – aber auch besser?

11. November 2019 22:33 Autor:
Der neue Skoda Octavia Combi 2020 – Bildnachweis: Skoda

Octavia Gen. 4

Skoda hat die vierte Generation seines Bestsellers Octavia präsentiert. Kurz nach der Präsentation des achten VW Golf folgt nun die des Octavia auf gleicher Basis. Unter dem Motto „Simply Clever“ möchte Skoda den Erfolg des erfolgreichen Vorgänger in der Kompaktklasse weiter fortsetzen. Das Herz der Marke Skoda ist länger und breiter als sein Vorgänger, verfügt über einen nochmals gewachsenen Kofferraum und präsentiert sich dank der neuen Skoda Designsprache noch emotionaler. Der Octavia hat geringfügig zugelegt. In der Länge ist die Limousine um 1,9 Zentimeter gewachsen, der Kombi hat das Längenwachstum um 2,2 Zentimeter genutzt um innen mehr Platz zu bieten. Auch in der Breite sind 1,5 Zentimeter hinzugekommen. In der Folge konnte der Kofferraum des Kombis um 30 Liter auf 640 Liter zulegen. Bei der Limousine beträgt das Kofferraumvolumen immerhin noch 600 Liter. Die bewährten Tugenden wie viel Platz und Simply Clever-Ideen sind zentrale Erfolgsfaktoren des Octavia. Somit haben die Ingenieure auch bei der Neuauflage des Octavia diese noch einmal ausgebaut. Das neue Innenraumkonzept verbindet weit überdurchschnittliche Platzverhältnisse und herausragende Funktionalität mit hochwertigen Materialien und cleveren Detaillösungen. Innovative Konnektivität und neue Assistenzsysteme heben Komfort und Sicherheit auf ein noch höheres Niveau.

 

Der neue Skoda Octavia 2020 - Generation 4
Bildnachweis: Skoda
« 1 von 16 »

 

Beim Exterieur sorgen schmale Scheinwerfer mit serienmäßigen LED-Technik für Abblend-, Fern- und Tagfahrlicht. Die Dachlinie und Seiten-Silhouette streckt den Wagen optisch und läßt den Kombi sehr Coupé-haft wirken. In die Radhäusern passen große Räder auf Flegen bis zu 19 Zoll. Das Heck-Abschluss haben die Designer geschickt kaschiert. Das bisherige Logo auf der Kofferraumklappe entfällt und schafft Platz für den Marken-Schriftzug.

 

 

Erstmals auch als Hybrid

Bei den Antrieben bedient sich Skoda bei der Mutter Volkswagen im Konzernregal. Im Octavia kommen, wie im Golf 8 der 1,0 TSI-Dreizylinder mit 110 PS sowie der 1,5-TSI-Vierzylinder mit 150 PS als Mildhybrid zum Einsatz, die mit einem 48-Volt-Riemengenerator ausgestattet sind. Bei den Plug-in-Hybriden stehen zwei Leistungsstufen zur Auswahl: Die Basis bildet jeweils der 1,4-Liter-TSI-Benzinmotor, der mit einem Elektromotor kombiniert wird. Eine Version hat eine Systemleistung von 204 PS, die andere 245 PS. Der Erdgas-Antrieb (CNG) basiert als G-Tec – wie auch der Seat Leon ST – auf dem 1,5-TSI-Motor mit 130 PS.

Noch hält sich die Marke zu weiteren Details des Octavia 4 und dessen neuen Preisen bedeckt.

 

 

Skoda Octavia 2020
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...