Aston Martin DBX – ein extrem agiles SUV mit der Seele eines Sportwagen

21. November 2019 21:15 Autor:
Der Aston Martin DBX ist das erste SUV der britischen Marke – Bildnachweis: Aston Martin

Breites Leistungsspektrum von Sportwagendynamik bis hin zu Offroad-Tauglichkeit

Aston Martin präsentiert mit dem DBX ihren ersten SUV – ein Modell, mit dem Aston Martin in ganz neue Welten vordringt. Die Präsentation bildet den Höhepunkt eines sehr umfangreichen Entwicklungsprogramms. Die Basis für den DBX, der in Aston Martins speziell zu diesem Zweck konstruierten Werk in St. Athan, Wales, gebaut wird, ist eine neue, maßgeschneiderte SUV-Plattform, welche in diesem Sektor eine Seltenheit darstellt. Mehr als je zuvor hat dieser Konstruktionsprozess von Grund auf den einzelnen Abteilungen von Aston Martin ermöglicht, innovativ vorzugehen und ein noch nie dagewesenes Niveau in Bezug auf Design und Technologie zu erreichen. Das Resultat ist ein wahrhaft bemerkenswertes Auto.
 
Unter Verwendung von Verbundaluminium, einer Bauweise, die Aston Martin durch die Entwicklung seiner Sportwagen verfeinert hat, ist die Karosserie des neuen Modells unglaublich leicht als auch steif und trägt zu einem Leergewicht von nur 2.245 kg bei. Schon von Anfang an wurde der DBX so konzipiert, dass er im Innenraum so geräumig wie möglich ist. Dabei wurde besonders viel Wert auf Details und auf eine optimale Platznutzung gelegt, sowohl für die Passagiere in der vorderen als auch in der hinteren Reihe. Außerdem erreicht der DBX dank seiner außergewöhnlichen Drehsteifigkeit, welche dem Design der neuen Plattform zu verdanken ist, eine herausragende Dynamik, sowohl auf der Straße als auch im Gelände.

Die adaptive Dreifach-Luftfederung wurde mit elektrischen 48V Anti-Roll-Kontrollsystem (eARC) und mit elektronischen adaptiven Dämpfern kombiniert, um dem neuen SUV eine enorme Vielseitigkeit zu verleihen. Dank der Möglichkeit, die Bodenfreiheit um 45 mm zu erhöhen oder um 50 mm abzusenken, gibt die Luftfederung dem Fahrer das Vertrauen, dass das Fahrzeug für verschiedenste Geländetypen optimal geeignet ist. Angetrieben von einer neuen Version des klassischen 4-Liter-Twin-Turbo-V8-Motors, der auch im DB11 und Vantage zu finden ist, bietet der DBX eine beeindruckende Leistung mit 550PS und 700NM Drehmoment, die auf die spezifischen Anforderungen dieses Modells abgestimmt ist. Mit einer Soundkulisse, die zweifellos von einem Aston Martin stammt, sorgt das aktive Auspuffsystem dafür, dass dieser Luxus-SUV edel und fein klingt und im nächsten Moment schon aggressiv und berauschend klingen kann. Die Vielseitigkeit des Motors beschränkt sich nicht nur auf die Geräuschentwicklung. Der V8-Turbo hat eine Zylinderabschaltfunktion zur Optimierung des Kraftstoffverbrauchs, bringt den DBX aber in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 291 km/h.

 

Aston Martin DBX


 
 
Für die Übertragung von Leistung und Drehmoment auf den Boden ist ein 9-Gang-Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler verantwortlich, zusammen mit einem Allradantrieb mit aktiven Differenzialen, das ein aktives Zentraldifferenzial und ein elektronisches hinteres Sperrdifferenzial (eDiff) aufweist. Dadurch kann das Drehmoment auf präzise Art und Weise sowohl zwischen Vorder- und Hinterachse als auch entlang der Hinterachse verschoben werden. In Kombination mit dem speziell entwickelten Lenksystem, das so abgestimmt wurde, dass es hinsichtlich Reaktionsschnelle und Fahrgefühl an einen Sportwagen erinnert, verleiht der DBX dem Fahrer das Gefühl der totalen Kontrolle, egal unter welchen Fahrbedingungen.
 
Der erste große 5-Sitzer von Aston Martin ist nicht nur besonders vielseitig in Bezug auf das Gelände, das er bewältigen kann, sondern er ist auch sehr anpassungsfähig an eine große Vielfalt von Lebensstilen und Besitzerprofilen. Der DBX wurde konzipiert, um die Bedürfnisse des 99. Perzentils unter der männlichen bzw. des 5. Perzentils unter der weiblichen Bevölkerung zu erfüllen; sofort nach dem ersten Einsteigen vermittelt er damit ein Gefühl der Vertrautheit und Benutzerfreundlichkeit.
 
Mit 632 Litern Stauraum und mit 40:20:40 aufgeteilten, umklappbaren Rücksitzen verfügt der DBX über eine flexible Ladekapazität, wie sie von einem erstklassigen SUV erwartet wird. Der Laderaum ist äußerst praktisch und sauber gestaltet. Eine schmale Ladekante und eine breite Öffnung maximieren die Funktionalität für verschiedene Gepäckstücke wie Koffer, Golftaschen und Skiausrüstung.
 
Abgesehen von der bemerkenswerten Standardausstattung mit allen aktiven Sicherheitssystemen werden auch optionale Zubehörpakete angeboten. Diese Pakete dienen dazu, das Modell noch besser auf die spezifischen Bedürfnisse der Sport- oder Freizeitgestaltung des jeweiligen Kunden zuzuschneiden. So beinhaltet zum Beispiel das Pet Pack unter anderem eine mobile Waschanlage, die für die Bedürfnisse eines schmutzigen Hundes nach dem Spaziergang ideal ist. Alternativ liefert das Snow Pack Stiefelwärmer, um einen Skiausflug noch angenehmer zu machen. 
 
Der luxuriöse, handgefertigte Innenraum des DBX wurde speziell mit dem Ziel entwickelt, in der vorderen und hinteren Sitzreihe denselben Komfort zu bieten. Die einzigartige Kopf- und Beinfreiheit zusammen mit einem ununterbrochenen Glas-Panoramadach und einer rahmenlosen Fenstereinfassung bieten eine sagenhaft helle und geräumige Ausstattung im Innenraum. Die vorderen Sportsitze geben nicht nur dem Fahrer und Beifahrer einen außergewöhnlichen Halt und optimalen Langstreckenkomfort, sondern sorgen auch für noch mehr Knie- und Fußfreiheit der Passagiere auf der Rückbank.
 
Die vielen Details im Innenraum, u. a. separate Armlehnen, ein intelligentes Handschuhfach-Design und eine ergonomische Positionierung der Steuerelemente, wurden durch den Beitrag des „Female Advisory Board“ der Marke sowie durch Feedback von Händlern und Fokusgruppen in aller Welt präzise designt und optimiert. Nicht nur in diesem Bereich war das so gewonnene Feedback Schlüssel zum Erfolg des Gesamtdesigns des DBX.
 
Die Sitze sind mit luxuriösem Vollnarbenleder des langjährigen Aston Martin-Partners „Bridge of Weir“ bezogen. Als Branchenneuheit sind sowohl der Dachhimmel als auch die elektrische Dachjalousie in einer luxuriösen Alcantara-Ausführung erhältlich, welche ohne Einschränkung der Kopffreiheit ein harmonisches Design, einen Sonnenschutz und eine atmosphärische Abdunkelung bietet. In der gesamten Kabine wurde Wert auf die Authentizität der Materialien gelegt; mit einer stilvollen Kombination aus Metall, Glas und Holz.
 
Ein weiteres Design-Highlight ist die elegante Mittelkonsole, unter der sich ein flexibler Stauraum befindet und die als zentrales architektonisches Element dient. Sie hält Wertsachen griffbereit und weg vom Schmutz auf den Fußmatten des Fahrzeugs, ohne den Beifahrersitz zu beanspruchen. Mit ‚Q by Aston Martin‘ – dem speziellen Personalisierungsservice – können optionale Ausstattungsmerkmale dieser Mittelkonsole auch aus einem massiven Stück Holz, z. B. Nussbaumholz, gefertigt werden, um eine besondere Haptik zu gewährleisten. 
 
Eine zeitgemäße Auswahl an exquisiten Holz-, Verbundstoff- und Metallfurnieren sorgt dafür, dass das Cockpit je nach Geschmack eingerichtet werden kann. Dazu gehören innovative Materialien und die in dieser Branche noch nie dagewesene Verwendung eines Stoffes aus 80% Wolle. Eine neue Flachsmischung – aus der gleichen Pflanze gewonnen wie feines Leinen – ist wiederum eine Alternative zur Kohlefaser und führt zu einer unverwechselbaren Ästhetik.
 
Eingerahmt in diese Materialien ist eine Fülle von modernen Technologien. Ein 10,25″ TFT-Bildschirm sitzt bündig in der Mittelkonsole, während ein riesiger 12,3″ TFT-Bildschirm dem Fahrer alle Informationen bereitstellt. Apple CarPlay ist in der serienmäßigen Ausstattung enthalten, ebenso wie ein 360°-Kamerasystem und eine Innenraumbeleuchtung mit 64 Farben in zwei Zonen.
 
Das Äußere des DBX wirkt so stark wie das Innere und bringt damit die Eleganz der Sportwagen von Aston Martin in die Welt der SUV. Vom charakteristischen DB-Kühlergrill über das sorgfältige Design der Seiten und der Designlinie bis hin zur Heckklappe mit speziellem Klappmechanismus (inspiriert vom Vantage) handelt es sich eindeutig um einen Aston Martin – sowohl auf den ersten Blick als auch nach detaillierter Begutachtung. Elegante Details wie die verdeckten Fensterdichtungen an den rahmenlosen Türen und die spezielle Verkleidung der B-Säule aus Glas sorgen für besondere Eleganz und ein selbstbewusstes Auftreten. Die Seitenschwellen mit „Cutaway“-Effekt sorgen dafür, dass man keinen großen Schritt machen muss, um in den komfortablen Innenraum einzusteigen. Dadurch wird das Risiko minimiert, ein feines Kleid oder einen Anzug bei der Ankunft zu einem Abendessen zu ruinieren.
 
Die Aerodynamik war beim Designprozess ein wichtiger Aspekt; hier machte das Team eine neue Erfahrung durch die Anwendung von CFD-Tests (Computational Fluid Dynamics), im Rahmen derer ein DBX einen Anhänger zog, auf dem ein DB6 transportiert wurde. An der Frontpartie haben die Tagfahrleuchten (DRLs) einen integrierten aerodynamischen Kanal, welcher Luft durch die vorderen Radkästen und den Seiten entlang leitet und so dazu beiträgt, den Luftwiderstand und den Auftrieb zu reduzieren und die Bremsen zu kühlen.
 
Der DBX soll die Reichweite der Marke weltweit vergrößern  und wird in Großbritannien in der neuen Fabrik in St. Athan, Wales grebaut. Dank des Allradantriebs ist der DBX eine Chance für Aston Martin, die Markenpräsenz auf jenen Märkten zu erhöhen, in denen Wetter und Natur möglicherweise nicht ideal für Sportwagen mit Hinterradantrieb sind. Mit der Priorisierung eines geräumigen und luxuriösen Innenraums – vorne und hinten – kann Aston Martin auch jene Kunden erreichen, die lieber gefahren werden, statt selbst zu fahren.
 
Die unverbindliche Preisempfehlung beginnt 193.500 € in Deutschland. Der DBX kann ab sofort vorbestellt werden. Die ersten Auslieferungen werden im zweiten Quartal 2020 beginnen.

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...