E-Leichtkraftroller von Seat: Nächste Generation des e-Kickscooters

20. November 2019 21:57 Autor:
E-Leichtkraftroller von Seat – Bildnachweis: Seat

E-Leichtkraftroller von Seat

Auf dem neunten Smart City Expo World Congress in Barcelona konnte Seat diese Woche neben dem Seat Mii Electric die nächste Generation seines e-Kickscooters mit größerer Reichweite und einem Zweikreisbremssystem als auch die Konzeptstudie für seinen ersten vollelektrischen e-Roller.

Der Elektro-Roller ist mit einem 9,5 PS (7 kW) starken Motor ausgestattet. Er hat ein Drehmoment von 240 Newtonmetern. Die Spitzenleistung von knapp 15 PS (11 kW) entspricht gängigen 125-Kubik-Leichtkraftrollern. Der Seat-Scooter beschleunigt in 3,8 Sekunden auf 50 km/h, schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und kommt mit einer Batterieladung bis zu 115 Kilometer weit. Der Akku ist mit wenigen Handgriffen in kürzester Zeit entnehmbar und kann so auf einfache Weise an einer herkömmlichen Steckdose oder einer öffentlichen Ladestation geladen werden. Die Energiekosten liegen bei etwa 70 Cent pro 100 Kilometer Fahrleistung.

Seat E-Leichtkraftroller- Seat Urban Mobility 2019

Für großes Interesse sorgte darüber hinaus die Ankündigung des Unternehmens, urbanen Mobilitätslösungen ab sofort eine neue Geschäftseinheit zu widmen. Seat Urban Mobility vereint künftig alle produkt-, service- und plattformbasierten Mobilitätslösungen des Unternehmens unter einem Dach und wird 2020 die Markteinführung des neuen vollelektrischen e-Rollers koordinieren. Auch die nächste Generation des Seat e-Kickscooters gehört nun zum Portfolio von Seat Urban Mobility. Mit der Einführung des Seat EXS e-Kickscooters hatte das Unternehmen 2018 den Grundstein für die aktuelle Entwicklung gelegt. Zielgruppe der neuen Geschäftseinheit sind Privatpersonen (Ownership) sowie Flotten- und Sharing-Dienste (Pay-per-use).

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...