BMW: 25 Stromer möchten die Münchner bis 2023 auf der Straße haben

  

Die Münchner elektifizieren ihre Modellpalette

 

Neben  bekannten Modellen vermelden die Münchner nun auch neue Kandidaten. BMW kündigt u.a. auch einen batterieelektrischen Antrieb für den BMW 5er und X1 an. 

Frank Weber, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Entwicklung: „Bis 2023 wird die BMW Group 25 elektrifizierte Modelle auf der Straße haben und die Elektrifizierung konsequent bei allen Marken und Modellreihen weiter erhöhen. Mit der kontinuierlichen Erweiterung und unserer umfassenden Batteriezellenkompetenz setzen wir wichtige Impulse für mehr Nachhaltigkeit. Dabei sorgt die eDrive-Technologie unserer Modelle für markentypische Dynamik und Fahrspaß.“ Weber weiter: „Wir haben nicht nur die leistungsfähigste Batteriezelle im Blick, sondern betrachten auch ihre gesamte Wertschöpfung. Deshalb bauen wir gemeinsam mit unseren Partnern einen geschlossenen Wertstoffkreislauf für Batteriezellen.



BMW  hat sich zum Ziel gesetzt, einen geschlossenen und nachhaltigen Wertstoffkreislauf für Batteriezellen aufzubauen. Mit einem neuen Pilotwerk zur Fertigung von Lithium-Ionen-Batteriezellen geht das Unternehmen den nächsten konsequenten Schritt, um den gesamten Wertschöpfungsprozess für Batteriezellen in seiner Tiefe zu durchdringen: von der Auswahl der Materialien über die Zusammensetzung und das Design der Batteriezelle bis hin zu einer seriennahen Produktion und dem Recycling.

Die fünfte Generation der Batteriezelle kommt noch in diesem Jahr mit dem BMW iX3 auf die Straße und wird ab dem kommenden Jahr in weiteren Produkten wie dem BMW iNext und dem BMW i4 ausgerollt.