MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Citroen Ami: Elektroflitzer präsentiert sich kürzer als ein Smart

Der Citroen Ami wird von einem 7 PS starken E-Motor befeuert - der eine Vmax von 45 km/h ermöglicht - Bildnachweis: Citroen / PSA

 

Bereits auf dem Genfer Automobilsalon 2019 stellte Citroen auf dem Genfer Autosalon seine Mobilitätsstudie Ami vor. Jetzt soll der Stromer in Serie gehen. PSA erhofft mit dem Ami den innerstädtischen Individualverkehr zu reformieren.

 

   

Vmax liegt bei 45 km/h

Der Ami bot durch ein kompaktes Design sowie Platz für zwei Personen eine Reichweite von bis zu 70 Kilometern sowie einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h eine auf urbane Bedürfnisse ausgerichtete Mobilitätslösung und kann von jedem, der mindestens 16 Jahre alt ist und über den Führerschein der Klasse AM verfügt, gesteuert werden. Mit attraktiven Kauf- und Leasingangeboten und zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten definiert Citroen mit dem Ami die Mobilität neu.

  

 

Wirklich neue, rein-elektrische Mobilitätslösung

Der rein-elektrische Citroen Ami basiert auf dem Ami One Concept, welches im März 2019 auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt wurde. Infolge des großen Interesses wurde das Konzeptfahrzeug innerhalb von nur einem Jahr zur Realität. Der neue Ami hat bisher kein Pendant in der Mobilitätslandschaft. Citroen präsentiert mit dem Ami eine wirklich neue, rein-elektrische Mobilitätslösung, die für jedermann zugänglich und einfach zu nutzen ist. Weitgehend unverändert von der Studie übernommen hat Citroen das etwas gewöhnungsbedürftige Kasten-Design. Das Auto sieht von vorne und hinten relativ gleich aus und erinnert wie schon die Studie an ein Lego-Auto. Witzig: Fahrer- und Beifahrertür sind identisch, links ist die Tür hinten angeschlagen, rechts vorne. Auch bei den Abmessungen hat sich nicht viel geändert.

Der Ami eignet sich perfekt für das sich ständig in Bewegung befindliche städtische Leben und entspricht den Entwicklungen in unserer Gesellschaft. Er definiert die Mobilität neu und reagiert auf urbane Herausforderungen von Heute und Morgen. Das Modell sorgt für mehr Fahrvergnügen und erleichtert den Alltag. Dank seines rein-elektrischen Antriebs bietet der Ami einen einfachen Zugang zu allen Stadtzentren, einschließlich Umweltzonen, bei geringen Betriebskosten. Das leichte Vierradfahrzeug ist mit einem Automatikgetriebe ausgestattet.

In Frankreich soll man den Stromer schon ab knapp 20 Euro im Monat leasen können, wer den kleinen Flitzer kaufen will, muss lediglich 6900 Euro auf den Tisch legen.

Citroen Ami - 2020
Top