MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Kia Niro: Neues besonders sparsames Kompakt-SUV mit Hybridantrieb

Erste Skizze des zukünftigen Kompakt-SUV: Der Kia Nitro verspricht besonders erfolgreich zu sein.

 

CO2-Emission unter 90 g/km über ein neu entwickeltes Hybridsystem

Für SUV sind häufig hocheffiziente Diesel die idealen Antriebe. Nun ist der Diesel gerade in Bezug auf Schadstoffe und Abgasreinigung kräftig in Verruf geraten. Der Kunde verlangt nach Alternativen, aber dennoch sparsamen und bezahlbaren Antrieben. Hier wird der Hybrid sicherlich eine prominente Rolle einnehmen. Kia erweitert seine Produktpalette um ein neues, besonders umweltfreundliches Kompakt-SUV: Den Kia Niro. Die Südkorreaner sprechen stolz von einem Hybrid Utility Vehicle (HUV), da hinter dem Antriebskonzept ein neuer Ansatz steht. Kia entwickelte damit erstmals eine speziell auf Eco-Fahrzeuge zugeschnittene Plattform. Das neue Modell wird im kommenden Jahr der Öffentlichkeit vorgestellt. Montiert wird die neu Baureihe des Kia Niro im Werk Hwasung/Südkorea, in der ab Mitte 2016 die ersten Modelle für die internationalen Märkte vom Band laufen sollen.
Der Neuling in der Kia-Palette soll die Vorzüge eines Kompakt-SUVs mit einem äußerst sparsamen Kraftstoffverbrauch verbinden. Seine Formensprache verdankt der Niro einer von Anfang an konsequenten Ausrichtung als Hybridfahrzeug der nächsten Generation. Hierzu wurde seine neue Plattform unabhängig von anderen Kia-Modellen konzipiert und ist speziell auf den Einsatz von verschiedenen umweltfreundlichen Technologien und Antriebssträngen der nächsten Generation ausgelegt.

 

“Hybrid Utility Vehicle” (HUV) auf neu konzipierter, spezieller Hybrid-Plattform 

Der Hersteller verspricht für den Niro niedrige Unterhaltskosten. Die Entwicklung setzt bewußt auf einen mutigen Neuanfang und nicht auf die weiterentwicklung bewährter Konzepte. Hyoung-Keun Lee, Vice Chairman und CEO der Kia Motors Corporation. “Der Kompakt-SUV-Markt ist weltweit nach wie vor eines der am stärksten wachsenden Segmente. Und der Kia Niro wird durch seine attraktive, moderne Erscheinung, seine praktischen Vorzüge und seine außergewöhnliche Kraftstoffeffizienz eines der reizvollsten Fahrzeuge seiner Klasse sein.”

Sportlich-markantes Design – inspiriert von moderner Architektur

Der Kia Niro verfügt über ein eigenständiges Design und ist ein neues Modell ohne Vorgänger. Die sportlich ausgelegte und besonders aerodynamische Karosserie präsentiert sich mit elegant geformten Schwüngen, ausgewogene Proportionen und raffinierten Detaillösungen. Bei der Gestaltung der Karosserie ließen sich die Designer in erster Linie durch moderne Architektur und zeitgenössische Skulpturen inspirieren. Die relativ breite Spur ist ein Hinweis auf die hohe Fahrstabilität und den tiefen Fahrzeugschwerpunkt. kuze Überhänge ermöglichen eine langen Radstand mit Vorteilen für die Fahreigenschaften aber auch einem großzügigen Platzverhältnissen im Interieur.

Unter 90 g/km CO2 – Top-Wert im Kompakt-SUV-Segment

Das primäre Entwicklungsziel bestand darin ein Kompakt-SUV zu konzipieren, das im Vergleich zu anderen Fahrzeugen dieses Segments extrem sparsam im Verbrauch ist. Daher kombiniert der Kia Niro ein stilvolles SUV-Design mit einer außergewöhnlich hohen Kraftstoffeffizienz. Die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen. Ziel ist es im kombinierten Normzyklus eine CO2-Emission von unter 90 Gramm pro Kilometer zu erreichen. Der hocheffiziente Antriebsstrang basiert auf einem 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer (GDI) aus der Kappa-Motorenreihe mit 105 PS Leistung und 147 Nm Drehmoment. Unterstützt wird der Benziner von einem 32-kW-Elektromotor sowie eine Lithium-Polymer-Batterie mit einer relativ kleinen Kapazität von 1,56 kWh. Die Kraft des benzin-elektrischen Hybrid-Antriebsstrang wird über ein modernes sechsstufiges Direktschaltgetriebe (DCT) auf die Räder übertragen.Erst zu einem späteren Zeitpunkt plant Kia das Modellangebot des Niro mit einer größeren Batteriekapazität und Plug-In-Fähigkeit zu erweitern.

Ein wichtiges Konzeptmerkmal ist der Leichtbau des Niro über einen intelligenten Materialmix unter Verwendung von über 50% ultrahochfester Stähle. Durch das geringere Gewicht der hochstabilen Karosserie wird darüber hinaus die Kraftstoffeffizienz des neuen Kompakt-SUVs deutlich gesteigert. Ultrahochfester Stahl spielt eine wichtige Rolle in der Effizienz-Strategie von Kia: Der Automobilhersteller hat sich zum Ziel gesetzt, das Gewicht von Karosserien neu entwickelter Modelle bis 2020 um durchschnittlich fünf Prozent zu reduzieren (gegenüber dem Niveau von 2014). Die hohe Karosseriestabilität des Kia Niro wirkt sich auch positiv auf die Innenraum-Atmosphäre aus – denn sie ermöglicht eine effektive Dämmung von Geräuschen und Vibrationen.

Umwelt-Offensive: Kia baut Angebot emissionsarmer Fahrzeuge stark aus

Die neue Plattform und der für den Kia Niro maßgeschneiderte Antriebsstrang spielen eine wichtige Rolle in dem jetzt bekanntgegebenen Fünfjahresplan, mit dem sich der Hersteller bis 2020 als Anbieter von besonders emissionsarmen Fahrzeugen positionieren möchte. Dazu wird die Marke ihr weltweites Angebot in diesem Bereich von heute vier Modellen auf dann elf Modelle ausbauen. Zudem soll die Kraftstoffeffizienz der gesamten Kia-Produktpalette bis 2020 um durchschnittlich 25 Prozent gesteigert werden (im Vergleich zu 2014).

 

kia_nitro201511_01
Die Hyundai-Schwestermarke plant, bis 2020 sieben der zehn aktuellen Motor-Baureihen durch Benzin- und ganz wichtig auch Dieseltriebwerke der nächsten Generation zu ersetzen und die Zahl der turboaufgeladenen Motoren weiter zu erhöhen.

 

Das erweiterte Modellangebot wird ein breites Spektrum umweltfreundlicher Antriebskonzepte umfassen – von Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen über batteriebetriebene Elektroautos bis zu Brennstoffzellen-Fahrzeugen. Der Kia Niro gehört zu den ersten neuen Modellen der Marke, die auf Basis dieser Strategie-Planung entwickelt und produziert werden.

Neben der Entwicklung neuer Antriebstechnologien wird Kia auch die bestehende Motorenpalette weiter optimieren. Der Hersteller plant, bis 2020 sieben der zehn aktuellen Motor-Baureihen durch Benzin- und ganz wichtig auch Dieseltriebwerke der nächsten Generation zu ersetzen und die Zahl der turboaufgeladenen Motoren weiter zu erhöhen. Dabei sollen auch effizientere Getriebe mit höherer Anzahl von Gängen zum Einsatz kommen.

 

UPDATE: Hier geht es zu den ersten Bildern der Serienversion des Kia Niro

Top