Konzerptfahrzeug: Opel gewährt ersten Blick auf den GT X Experimental

1. August 2018 06:13 Autor:

Opel CEO Michael Lohscheller enthüllt die neue Konzeptstudie – Bildnachweis: Opel / PSA

 

Frontansicht künftiger Opel-Modelle mit typischem „Vizor“

Seit genau einem Jahr gehört Opel zur Groupe PSA. Jetzt gewähren die Rüsselsheimer mit der Konzeptstudie Opel GT X Experimental einen Ausblick auf die Zukunft der Marke und kommender Modelle. Dabei sind die Begriffe deutsch, nahbar und aufregend mehr denn je von zentraler Bedeutung. Diese drei Markenwerte prägen alle Modelle und bestimmen das Handeln bei Opel – heute genauso wie in Zukunft. Das Konzeptfahrzeug wird erstmals das neue Markengesicht an der Front tragen. Beim „Opel-Kompass“ kreuzen sich zwei Achsen mit dem Markenemblem: Dies ist zum einen die charakteristische Bügelfalte auf der Motorhaube und zum anderen die flügelförmige Grafik des Tagfahrlichts. Das legendäre Markenlogo mit dem Blitz steht dabei im Mittelpunkt.

Die Scheinwerfer, Tagfahrlichter sowie Kameras und Sensoren der Assistenzsysteme werden gemeinsam mit dem Blitz-Emblem von einem einzigartigen Designelement umrahmt. Dieses Element erinnert an das Visier eines Motorradhelmes und trägt daher die Bezeichnung „Vizor“. Der Opel-„Vizor“ ist erstmals beim GT X Experimental zu sehen und wird künftigen Opel-Modellen ein neues, unverwechselbares, mutiges und klares Gesicht geben.

Der neue Opel GT X Experimental wird noch in diesem Jahr enthüllt und weist mit seinem Namen auf die große Opel-Tradition an richtungsweisenden Konzeptfahrzeugen hin. Opel war 1965 der erste europäische Hersteller, der mit dem sportlichen Experimental GT eine Designstudie zeigte. Der Monza Concept (2013) sowie der GT Concept (2016) waren bereits Meilensteine auf dem Weg hin zum GT X Experimental: Sie entwickelten die Opel-Werte weiter und hoben Themen wie Effizienz und eine klare Designästhetik hervor, ohne dabei unerreichbar zu wirken.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...