Paris 2018: Skoda Karoq Scout mit serienmäßigem Allradantrieb, Offroad-Look und 18-Zoll-Räder

31. Juli 2018 21:58 Autor:

Offroad-Ambitionen mit Allrad: Der neue Skoda Karoq Scout: Die robusten Karosserieapplikationen verleihen dem SUV einen robusten Auftritt – Bildnachweis: Skoda

 

Skoda erweitert das Modellangebot des Skoda Karoq

Mit dem neuen Karoq Scout präsentiert der tschechische Automobilhersteller im Oktober auf der Paris Motor Show 2018 eine noch robustere Modellvariante des beliebten Kompakt-SUV. Während heute viele Autos zwar nach Geländewagen aussehen, ihnen aber wichtige Zutaten fehlen, hat der Skoda Karoq Scout wie alle Scout-Modelle von Skoda serienmäßig Allrad an Bord.

Dem Kunde strehen drei Leistungsstufen zur Wahl

Den Einstieg markiert der 1,5-Liter-TSI-Benziner mit 150 PS und der gleichstarke Zweiliter-Diesel. Der Selbstzünder ist zudem noch in der Leistungstufe mit 190 PS zu haben. Während der Benziner und der starke Diesel ausschließlich mit einer Siebengang-Doppelkupplung (DSG) kombinierbar sind, steht beim schwächeren Diesel auch ein manuelles Sechsgang-Getriebe zur Wahl. Die Fahrmodusauswahl bietet eine Offroad-Einstellung.

 

Skoda Karoq Scout - Paris 2018
Skoda Karoq Scout - Paris 2018
Neben den Ausstattungslinien "Ambition" und "Style" gibt es den Skoda Karoq jetzt auch als "Scout" – die Version fürs Gelände - Bildnachweis: Skoda
« 1 von 3 »

 

Das Interieur wertet Skoda den Karoq Scout mit neuen Sitzbezügen, schwarz-braunen Kontrastnähten und einem Lederlenkrad auf. Mit Ausnahme der Varioflex-Rückbank tragen alle Sitze einen eingestickten „Scout“-Schriftzug. Dazu kommen Multifunktions-Lederlenkrad, Pedale mit Edelstahlapplikationen und ein LED-Paket mit Ambientebeleuchtung. Auf Wunsch können das virtuelle Cockpit und die sensorgesteuerte Heckklappe sowie LTE-Modul und WLAN-Hotspot bestellt werden. Beim Exterieur könne alternativ zu den polierten 18-Zoll-Leichtmetallräder des Radtyp  „Braga“ in Anthrazit die Leichtmetallfelgen „Crater“ in 19 Zoll geordert werden. Getönte Scheiben und „Scout“-Plaketten auf den vorderen Kotflügeln sind fester Bestandteil der Ausstattung.

Über die Preise schweigt sich die VW-Tochter noch aus.

 

Skoda Karoq Scout

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...