MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Modellpflege Mercedes E-Klasse bei Las Vegas 2020 - Bildnachweis: Mercedes / Daimler

Weitere Details zur anstehenden Modellpflege der Mercedes E-Klasse



Das Herz der Marke

Bevor die S-Klasse im Herbst vorgestellt wird, präsentiert Mercedes das Facelift der E-Klasse. Die Modellpflege der E-Klasse von Mercedes startet im Sommer 2020. Aber schon jetzt gewähren die Stuttgarter erste Einblicke und lüften technische Destails. Das Design im Rahmen der Modellpflege wird sich zu der letzten Generation nur minimal unterscheiden. Gravierender sind sie jedoch beim Antrieb. Hier kommen neue Plug-In-Antriebe hinzu. Zudem kommt über die aktualisierung die E-Klasse in den Genuss der jüngsten Evolutionsstufe des MBUX.

Die Las-Vegas-Fahrzeuge sind noch abgeklebt. Wqas sich aber erkennen läßt sind erweiterte LED-Scheinwerfer geben, zudem der Panamericana-Grill bei den AMG-Modellen.-

Mit über 14 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen seit 1946 ist die E-Klasse die meistverkaufte Modellreihe in der Geschichte von Mercedes. Von vielen wird sie als das „Herz der Marke“ empfunden. 2016 hat die E-Klasse einen großen Schritt in die Zukunft gemacht: Die zehnte Generation hat gestalterische Akzente gesetzt mit ihrem klaren und gleichzeitig emotionalen Design sowie einem hochwertigen, exklusiven Interieur. Bestechend war auch die Summe der Innovationen zum Beispiel bei den Fahrassistenzsystemen. Diese emotionale und zugleich smarte Kombination ist äußerst erfolgreich: Bis heute haben sich bereits über eine Million Kunden weltweit für den Kauf einer E-Klasse Limousine oder für ein E-Klasse T-Modell der aktuellen Generation entschieden. Limousine und T-Modell kommen als erste Vertreter der umfassend modellgepflegten Baureihe im Sommer 2020 zu den europäischen Vertriebspartnern. Limousine lang (in China) sowie Coupé und Cabrio folgen bald darauf.

  

 

Mercedes E-Klasse Facelift (2020) Prototyp – Bildnachweis: Mercedes / Daimler

  

Neue Reihenmotoren und PHEV bis hin zum Diesel-PHEV

Im Gegensatz zum aktuellen E-Klasse-Version wird es die Modellpflege auf  insgesamt sieben Plug-in-Hybride bringen. Darunter auch Allradversionen (4Matic ) und das Kombi-Variante. Große bedceutung kommt dem Triebwerk mit der internen Bezeichnung M 254 zu. Der zwei Liter große Turbo-Vierzylinder mit integriertem Startergenerator und 48-Volt-Bordnetz mobilisiert eine kumulierte Systemleistung von 272 PS. Das Elektromodul steuert für den Zwischenspurt weitere 15 Kilowatt Zusatzleistung bei. Das Triebwerk ist mit seinem Alu-Kurbelgehäuse, speziell beschichteten Zylinderlaufbahnen und variabler Ventilsteuerung ein wahres Hightech-Triebwerk.

Mercedes E-Klasse Facelift (2020) Prototyp – Bildnachweis: Mercedes / Daimler
Top