MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Unverhüllt: Erste Bilder des neuen Opel Mokka

Der Opel Mokka-e - Bildnachweis: Opel / PSA

 

Bestellstart im Spät-Sommer 2020
  


Der komplett neue Mokka fährt als Stromer vor und ist effizienter und auch kleiner als bisher. Er dürfte in der Stadt ebenso wie auf der Autobahn eine gute Figur abgeben.

Der neue Mokka ist 12,5 Zentimeter kürzer als die Vorgängergeneration – und das bei einem um zwei Millimeter leicht längeren Radstand. So bietet er fünf Personen Platz und ein vergleichbares Ladevolumen von bis zu 350 Litern. Mit einer Länge von gerade einmal 4,15 Meter ist das Auto wendig in der Stadt unterwegs und lässt sich spielerisch auch in enge Lücken einparken. Die Optik bestimmen seine kurzen Überhänge und einen ausgewogenen, breiten Stand.

 

Opel Mokka und Mokka-e 2021-2

 

Der Newcomer ist darüber hinaus das erste Modell mit dem Opel-Vizor als zukünftigem Markengesicht und dem volldigitalen Cockpit der nächsten Generation, dem Opel Pure Panel. Die horizontal verlaufende Instrumentenanzeige integriert zwei Widescreen-Displays, wovon der Bildschirm vor dem Fahrer bis zu 12 Zoll groß ist. Um die volle Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen zu lenken, stellten die Opel-Designer die intuitive Bedienung des Systems sicher: Die wichtigsten Funktionen lassen sich nach wie vor über Bedientasten steuern, so dass der Fahrer nicht durch die Suche in Untermenüs abgelenkt wird.

Die nächste Mokka-Generation basiert auf der neuen Version der hocheffizienten Multi-Energy-Plattform CMP (Common Modular Platform). Bei der Fahrzeugentwicklung bietet dieser leichte und effiziente modulare Baukasten ein Höchstmaß an Flexibilität. Die CMP erlaubt zudem sowohl die Verwendung von einem rein batterie-elektrischen Antrieb wie von Verbrennungsmotoren. Der Kunde hat die Wahl.

Der neue Mokka ist bis zu 120 Kilogramm leichter als der Vorgänger. Mit den tief im Fahrzeugboden verbauten Batterien konnte die Verwindungssteifigkeit der Elektrovariante so um bis zu 30 Prozent gesteigert werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der neue Mokka verbraucht wesentlich weniger Energie und macht mit seinem agilen und direkten Ansprechverhalten ungemein viel Fahrspaß.

Als erstes Modell in der Opel-Geschichte fährt der neue Mokka direkt ab Marktstart elektrisch vor. Der Antrieb im Mokka-e verbindet emissionsfreies Fahren mit Fahrspaß. Der Elektromotor liefert 100 kW/136 PS Leistung und 260 Newtonmeter maximales Drehmoment aus dem Stand. Der Fahrer kann je nach Bedarf und Laune zwischen den drei Fahrstufen Normal, Eco und Sport wählen. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h, um den Verbrauch der gespeicherten Energie zu schonen und die Reichweite zu gewährleisten. Im Normal-Modus lassen sich im Mokka‑e bis zu 322 Kilometer gemäß WLTP-Zyklus rein elektrisch zurücklegen. Mit Eco lässt sich die Reichweite weiter optimieren. An einer 100 kW-Gleichstrom-Säule (dafür ist der Mokka-e serienmäßig ausgerüstet) kann die 50 kWh-Batterie in 30 Minuten per Schnellladung bis zu 80 Prozent wieder aufgeladen werden. Der Mokka-e läßt sich an Wall Box, High-Speed-Charging oder Kabellösung für die Haushaltssteckdose – der neue Mokka-e ist auf alle Ladeoptionen vom einphasigen bis zum dreiphasigen Laden mit 11 kW vorbereitet und überzeugt zudem mit einer 8-Jahres-Garantie für die Batterie.

Bestellstart in wenigen Wochen im Spätsommer 2020. Ab Anfang 2021 rollt er zu den Autohäusern. Der Newcomer wird dann als Mokka-e sowie mit besonders effizienten Diesel- und Benzinmotoren erhältlich sein.

 

Top