Paris 2018: Mercedes zeigt den neuen GLE – alle Daten, Infos und Marktstart der vierten Generation

12. September 2018 21:54 Autor:

Die Neuaauflage des Mercedes GLE (W167) startet Anfang 2019 – Bildnachweis: Daimler

 

Der neue GLE (W167)

Die Neuasgabe des luxuriösen SUV startet Anfang 2019 und präsentiert sich mit der einen oder anderen revolutionären Technik-Innovation wie einem 48-Volt-System, aktivem Fahrwerk und neuen Motoren. Optisch verabschiedet sich  die Neuauflage von den harten Designkanten der beiden Vorgänger-Generationen.

Komfortabler, geräumiger, geländegängiger und intelligenter

Mit der Markteinführung der M-Klasse hat Mercedes-Benz 1997 das Segment der Premium-SUVs begründet. Seit Herbst 2015 heißt die Modellfamilie GLE, was ihre Stellung als SUV der zur E‑Klasse gehörenden Modellfamilie verdeutlicht. Seit der Markteinführung der M-Klasse haben sich mehr als zwei Millionen Kunden für den Offroader entschieden, der GLE ist das meistverkaufte SUV in der Geschichte von Mercedes-Benz. Aktuell ist die Marke mit dem Stern mit sieben Modellen im Segment der SUV äußerst erfolgreich vertreten (GLA, GLC, GLC Coupé, GLE, GLE Coupé, GLS, G-Klasse). Die SUVs bilden eine entscheidende Säule der Mercedes-Benz Produktpalette und tragen einen wesentlichen Teil zum Wachstum von Mercedes-Benz bei. Weltweit haben bisher mehr als fünf Millionen Kunden einen SUV von Mercedes gekauft.

 

Mercedes GLE (W167)
Mit der Markteinführung der M-Klasse hat Mercedes-Benz 1997 das Segment der Premium-SUVs begründet. Seit Herbst 2015 heißt die Modellfamilie GLE, was ihre Stellung als SUV der zur E‑Klasse gehörenden Modellfamilie verdeutlicht - Bildnachweis: Daimler
« 1 von 6 »

 

Die Fahrassistenzsysteme des neuen GLE vollziehen mit dem Aktiven Stau-Assistenten einen weiteren Schritt hin zum autonomen Fahren. Der Abstandstempomat erkennt Staus nun automatisch und lässt selbständig Raum für die Rettungsgasse. Und wer beim Linksabbiegen den Gegenverkehr übersieht, wird automatisch eingebremst.

Mercedes verspricht zudem einen größeren und komfortableren Innenraum. Die Beinfreiheit im Fond wächst obwohl auch der Kofferraum mit 825 bis 2.055 Liter Ladevolumen mess- und sichtbar zulegt. Auf Wunsch gibt es eine dritte Sitzreihe.

Das Infotainmentsystem verfügt über größere Bildschirme, ein vollfarbiges Head-up-Display mit einer Auflösung von 720 x 240 Pixeln und den MBUX Interieur Assistenten. Im Armaturenbrett prangt das Widescreen-Cockpit aus der A-Klasse. Neben einer Bedieung per Touch- und Sprach beherrscht das System auch auf Gesten von Händen und Armen zu reagieren. Das Exterieur-Design strahlt nicht nur Präsenz und Stärke aus, sondern setzt gleichzeitig einen neuen Bestwert in der Aerodynamik im SUV-Segment. Zum Marktstart Anfang 2019 erhält der GLE sukzessive eine komplett neue Motorenpalette. Für die neue 4Matic verspricht Mercedes hohe Agilität auf der Straße und Performance im Gelände. Zum Marktstart bieten die Schwaben allerdings erstmal nur ein einziges Triebwerk an: Der neue Reihensechszylinder aus der S-Klasse mobilisiert aus seinen drei Litern Hubraum 367 PS und 200 Newtonmeter Drehmoment. Der verbrenner wird vom Mildhybridsystem von 22 Elektro-PS und 250 Newtonmeter aus dem 48-Volt-Booster unterstützt. Eine Plug‑in-Hybrid Variante mit besonders großer Elektro-Reichweite wird das Antriebsportfolio erst zu einem späteren Zeitpunkt ergänzen. Dann folgen auch ein Sechszylinder-Selbstzünder mit über 300 PS sowie V8-Motoren u.a. mit AMG-Kennung.Bei allen künftigen Varianten des GLE kommt die neunstufige 9G-Tronic-Automatik zum Einsatz.

Die Preise für den neuen GLE kündigt Daimler zur Verkaufsfreigabe im Spätherbst an. Davor zeigt sich der neue GLE auf dem autosalon vom 4. bis 14. Oktober in Paris der Öffentlichkeit.

 

Mercedes GLE (W167)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...