Tzunamee EVO-Felgen am Kia Ceed

13. September 2019 11:12 Autor:
Tzunamee EVO-Felgen am koreanischen Golf-Konkurrenten Kia Ceed – Bildnachweis: JMS Fahrzeugteile / Barracuda


Tzunamee EVO-Felgen am koreanischen Golf-Konkurrenten

Schon seit Jahren stehen koranische Autohersteller nicht mehr nur für günstige Preise, sondern haben sich längst als konkurrenzfähige Alternative etabliert, die auch in Sachen Qualität überzeugen kann. Für Furore in der Kompaktklasse sorgt aktuell der Hyundai i30 N, so sehr sogar, dass man seinen kaum minder interessanten Konzern-Bruder Kia Ceed beinahe vergisst. Dessen 2018 gestarteter, dritter Generation fehlt zwar die kraftvolle Topversion, dennoch eignet sie sich ebenfalls gut für veredelnde Tuning-Umbauten. Dies beweist etwa das nun mit einem Satz hochwertiger Felgen von Barracuda Racing Wheels ausgerüstete Exemplar.


Tzunamee EVO-Felgen am koreanischen Golf-Konkurrenten Kia Ceed – Bildnachweis: JMS Fahrzeugteile / Barracuda

An den Achsen des Fünftürers sind die trendigen Tzunamee EVO-Leichtmetallräder in den Dimensionen 8,5×19 Zoll ET40 (439 Euro) mit einer Bereifung in 225/25R19 montiert. Mit ihrem Finish in Flash Red setzen sie wie auch die der GT-Ausstattungsvariante zu verdankenden Zierstreifen an der Front und den Seitenschwellern farbige Akzente an dem im Übrigen in Schwarz lackierten Auto. Die passende Tieferlegung um 40 Millimeter an der Vorder- und 35 Millimeter an der Hinterachse ist auf ein ST Gewindefahrwerk (899 Euro) zurückzuführen. Realisiert wurde der Umbau durch den Barracuda Racing Wheels-Stützpunkt Urban Motors in Eschweiler (www.urban-motors.de).

Tzunamee EVO-Felgen am koreanischen Golf-Konkurrenten Kia Ceed – Bildnachweis: JMS Fahrzeugteile / Barracuda
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...