Genf 2017: Der neue Opel Insignia Sports Tourer – Der neue Kombi ist startklar

7. Februar 2017 00:30 Autor:
1 Flares 1 Flares ×

Der neue Opel Insignia Sports Tourer präsentiert sich mit der Front der Monza-Konzeptstudie

 

Die neue Generation des Opel Insignia wird Anfang März auf dem Genfer Autosalon im Doppelpack Premiere feiern. Neben der bereits vorgestellten Limousinen-Variante Grand Sport zeigen die Rüsselsheimer außerdem den Sports Tourer.

Mit dem Gesicht des Monza Concept aus 2013

Sportlich im Stile eines großen Coupés, geräumig ohne Kompromisse und vorbildlich sicher wie es sich für ein echtes Flaggschiff gehört. Auf 4,99 Meter ist der bis zu 200 Kilogramm leichtere Kombi gewachsen. Nimmt schon der neue Insignia Grand Sport bei der athletisch gezeichneten Studie Monza Concept Anleihen, so tritt dies bei der nächsten Generation des Insignia Sports Tourer noch deutlicher zu Tage. Dank der neuen Proportionen wirkt das Fahrzeug stämmiger als bisher, die an Charakterlinien reiche Blechhaut straffer.

 

Opel Insignia Sports Tourer 2017
Opel Insignia Sports Tourer 2017
Opel Insignia Sports Tourer 2017
Die neue Generation des Opel Insignia wird Anfang März auf dem Genfer Autosalon im Doppelpack Premiere feiern. Neben der bereits vorgestellten Limousinen-Variante Grand Sport zeigen die Rüsselsheimer außerdem den Sports Tourer.
« 1 von 4 »

 

Die zweite Insignia-Generation präsentiert sich mit spannender Linienführung, einem auf 1.640 Liter angewachsenen Ladevolumen – das sind über 100 Liter mehr als beim Vorgänger.  Damit schlägt der Insignia auch den deutlich kleineren Astra Sports Tourer, der mit 1.630 Liter bisher der geräumigste Kombi der Rüsselsheimer war. Die per Knopfdruck entriegelbare Rückbanklehne lässt sich dreiteilig im Verhältnis 40:20:40 umklappen. Auch das Öffnen der Heckklappe geht künftig leichter von Hand, da ein Öffnen und Schließen per Fußbefehl möglich ist. Die Öffnungshöhe der Klappe kann dabei sogar programmiert werden. Erstmals bei Opel gibt es in der neuen Insignia-Generation ein Achtstufen-Automatikgetriebe, eine 360-Grad-Rundumkamera und einen intelligenten Allradantrieb mit Torque Vectoring – der radindividuellen Kraftverteilung.

Zum Marktstart rollt der Insignia Sports Tourer mit einer Palette an turboaufgeladenen Benzin- und Dieselmotoren sowie Getrieben der jüngsten Generation vor. Komplett neu ist dabei die reibungsoptimierte, hocheffiziente Achtstufen-Automatik. Sie glänzt mit hohem Schaltkomfort und ist zunächst nur in der Kombination mit Allradantrieb erhältlich.

Bestellungen für den Sport Tourer werden ab dem 17. Februar 2017 entgegengenommen. Über die Preise schweigen sich die Rüsselsheimer noch aus. Die Neuauflage dürfte sich preislich am Niveau des Vorgängers orientieren. Der Insignia Kombi-Vorgänger startet in der Basisversion zu Preisen ab 26.000 Euro.

 

Opel Insignia Sports Tourer 2017

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...