MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

IAA 2017: Continental zeigt Innovationen für die Elektromobilität

Innovative Ladetechnik von Conti  soll den elektrischen Antriebsstrang zum „Universal-Ladegerät“ für das kabelgebundene Laden an Ladestationen unterschiedlichster Technik machen – Bildnachweis: Continental

 

Serienstart des neuen hochintegrierten E-Antriebs in 2019

Im IAA Jahr 2017 zeigt der Zulieferer Continental Beispiele neuer Serienanwendungen und einen Ausblick in die nahe Zukunft der Elektrifizierung des Antriebs im Fahrzeug. Continental gehört sowohl im Hinblick auf bereits erfolgte Serieneinsätze als auch bei der Breite des Lösungs-Portfolios zu den weltweiten Vorreitern der Elektrifizierung. Das reicht von 48 V-Mild Hybrid Anwendungen bis zu Hochvoltantrieben in Elektro- und Hybridfahrzeugen. Den weit fortgeschrittenen Serienreifegrad seiner Komponenten nutzt Continental beispielsweise für leistungsstarke Hochvolt-Antriebsstrangmodule (E-Antrieb) mit bisher unerreichter Leistungsdichte bei geringen Abmessungen und niedrigem Gewicht – mit SOP 2019. Weitere der auf der IAA gezeigten technologischen Lösungen sind weltweit neue Ansätze – etwa in der Ladetechnik für Elektrofahrzeuge.

  • Serienstart des neuen hochintegrierten E-Antriebs in 2019

  • 48 V-Mild-Hybrid Technologie in Benzin- und Dieselfahrzeugen in Serie

  • Neues Ladesystem „AllCharge“ macht Elektrofahrzeuge fit für jede Ladetechnologie

  • Mehr Komfort durch neues kabelloses Ladesystem

  • Innovatives New Wheel Concept optimiert Bremse von Elektrofahrzeugen

  • Effiziente Schlauchleitungen für mehr Reichweite und schaltbare Motorlager

  • Portfolio-Erweiterung: weltweit erster 48V-Antrieb mit integriertem stufenlosem Automatikgetriebe für E-Bikes (48V Revolution)

Top