Genf 2019: Cupra präsentiert seriennahe Plug-in-Hybrid-Studie Formentor

22. Februar 2019 12:08 Autor:
Die seriennahe Studie des Cupra Formentor mobilisiert 245 PS – Bildnachweis: Cupra / Seat

Erstes eigens für Cupra entwickeltes Fahrzeug

Vor rund einem Jahr wurde Cupra als eigenständige Submarke von Seat ausgegründet. Nur kurze Zeit nach seinem ersten Geburtstag und pünktlich zum Genfer Auto-Salon präsentiert Cupra nun mit dem Formentor eine sehr vielversprechende erste eigene Studie. 

Seine Weltpremiere feiert der Formentor beim diesjährigen Genfer Auto-Salon (Publikumstage 7.–17. März).

 

Cupra Formentor - Genf 2019
- Bildnachweis: MOTORMOBILES
« 1 von 15 »



Mit Hochleistungs-Plug-in-Hybridantrieb

Mit seiner ersten eigenen Konzeptstudie öffnet die Marke das Fenster zur Zukunft: Der Cupra Formentor vereint alle Vorzüge eines Sportwagens mit dem Komfort eines vielseitig einsetzbaren SUV. Das sogenannte CUV-Segment (Crossover Utility Vehicle) erlebt aktuell ein beachtliches Wachstum und gibt zugleich die Richtung vor, in die es künftig mit Cupra geht. Die junge Marke präsentiert sich vom ersten Tag an ambitioniert, ausdrucksstark und inspirierend – all diese Attribute spiegeln sich im neuen Concept Car wider. Die Submarke Cupra hat seit ihrem Launch vbor einem Jahr ihren Markterfolgt bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen können: 2018 stiegen die Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent, insgesamt wurden 14.400 Fahrzeuge verkauft. Das erklärte Ziel ist es, den Absatz in den nächsten drei bis fünf Jahren zu verdoppeln. Nach der erfolgreichen Einführung des ersten Modells, dem Cupra Ateca, ist dieses Ziel mit der Enthüllung des Cupra Formentor noch ein Stück näher gerückt.

Bei der Entwicklung des leistungsstarken Plug-in-Hybrid-Antriebs soll den neuesten Anforderungen an Leistung und Effizienz gerecht werden und ebnet der Marke damit den Weg in ein neues Antriebszeitalter.

Durch die Kombination aus hoher Motorleistung des Plug-in-Hybrid-Benzinmotors und drehmomentstarkem Elektromotor soll der Cupra Formentor die Ansprüche an einen modernen Hybridantrieb erfüllen. Via Doppelkupplungsgetriebe (DSG) mobilisiert das Concept Car so eine  Gesamtleistung von 180 kW (245 PS). Dank der intelligenten Adaptiven Fahrwerksregelung DCC, Differenzialsperre und der progressiven Lenkung bleibt das Fahrzeug unabhängig von Fahrbedingungen und Fahrstil zu jeder Zeit souverän und beherrschbar.

Der Cupra Formentor zielt darauf ab Dynamik, Nachhaltigkeit und Effizienz zu vereinen, ohne an Leistungsfähigkeit einzubüßen. Die Kombination von Elektro- und Verbrennungsmotor versprechen eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs sowie eine deutliche Reduzierung der CO2-Emissionen. Durch den großzügig dimensionierten Akku bringt es der Cupra Formentor im vollelektrischen Modus auf eine Reichweite von bis zu 50 Kilometer im neuen WLTP-Fahrzyklus (entsprechend etwa 70 Kilometer im NEFZ-Fahrzyklus). Das digitale Cockpit lässt sich individuell konfigurieren. 

 

Cupra Formentor - Genf 2019
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...