IAA 2019: Europapremiere für luftlosen Konzeptreifen auf der New Mobility World

4. September 2019 22:57 Autor:
Das Unique Puncture-proof TIre System ist bereits im Praxiseinsatz und noch dieses Jahr sollen erste Versuche im öffentlichen Straßenverkehr erfolgen – Bildnachweis: Michelin

 

Wegweisender Prototyp zeigt die nächste Stufe des Michelin Vision Concept und soll bereits 2024 in Serie gehen

Europapremiere für den Michelin Uptis am 10. September 2019 um 10:30 Uhr auf der New Mobility World im Rahmen der 68. IAA in Frankfurt am Main: Der seriennahe, luftlose Konzeptreifen vereint nahezu unfehlbaren Pannenschutz mit hervorragenden Fahreigenschaften. Das Unique Puncture-proof TIre System ist bereits im Praxiseinsatz und noch dieses Jahr sollen erste Versuche im öffentlichen Straßenverkehr erfolgen. Der Marktstart des Michelin Uptis ist für 2024 geplant. 

Weiteres Highlight auf dem Michelin Look-&-Feel-Messestand (Halle 5.0, Stand C37) ist die 2017 erstmals gezeigte Studie des luftlosen, recycelbaren und im 3-D-Drucker hergestellten Vision Concept, auf dem der Uptis basiert. An den Pressetagen am 10. und 11. September präsentiert Cyrille Roget, Scientific and Innovation Communication Director Michelin Group, den Uptis und den Vision Concept jeweils um 10:30 Uhr, 14:30 Uhr und 16:30 Uhr sowie die Pläne und Erfolge von Michelin, um die Mobilität von morgen nachhaltig mit zu gestalten. 

Das Unique Puncture-proof Tire System von Michelin im Detail

Die einzigartige Rad-Reifen-Kombination Michelin Uptis besteht aus einer fest verbundenen Einheit aus Aluminium, Kompositmaterialien und Gummilauffläche. Beim Michelin Uptis ist die leichte Aluminiumfelge über flexible Kunststoffspeichen untrennbar mit der profilierten Lauffläche verbunden. Die widerstandsfähigen Speichen sorgen für ausgezeichnete Tragfähigkeit und wirken schwingungsdämpfend im Fahrbetrieb. 

Da der Uptis völlig ohne Luftdruck auskommt, ist er pannensicherer als konventionelle Reifen und bietet dadurch ein besonders hohes Maß an Mobilität und Zuverlässigkeit. Nach der schnellen und einfachen Montage ist zudem keine weitere Luftdruckkontrolle notwendig, was den Reifen praktisch wartungsfrei macht. Der Michelin Uptis ist ebenso belastbar wie ein Luftreifen, widersteht jedoch durch die angewendeten Technologien und hochelastischen Materialien problemlos Anprall- und Stichverletzungen.

Darüber hinaus erfüllt der Michelin Uptis bereits die Anforderungen des Straßenverkehrs von morgen, der von autonomen, elektrischen und vernetzten Fahrzeugen bestimmt wird. Michelin hat in den Michelin Uptis zehn Jahre Forschung investiert und bereits fünfzehn Patente auf den Konzeptreifen angemeldet. 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...