Jetta wird zur neuen Submarke von Volkswagen in China

26. Februar 2019 19:21 Autor:
Mit zwei SUV-Modellen will die neue Marke Jetta vor allem junge Erstkäufer im Einstiegssegment ansprechen – Bildnachweis: VW

Chinas Jugend mit einer Limousine und zwei SUV im Visier

Volkswagen möchte in China mit der neu ausgegründeten Marke Jetta sein Marktpotenzial noch stärker ausschöpfen. In zahlreichen Millionenstädten außerhalb der Metropolregionen wie Peking oder Schanghai ist der Fahrzeugbestand mit größtenteils unter 100 Autos pro 1.000 Einwohner noch sehr gering. Gleichzeitig strebt hier eine stetig wachsende Mittelschicht nach individueller Mobilität und dem ersten eigenen Auto.

In China hat die Marke Volkswagen im vergangenen Jahr 3,11 Millionen (-2,1 Prozent gegenüber Vorjahr) Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Damit ist China mit einem Anteil von fast 50 Prozent an den weltweiten Auslieferungen der größte Einzelmarkt von Volkswagen.

Mit der neuen Marke Jetta möchte Volkswagen insbesondere diese jungen chinesischen Kunden ansprechen. Das Modellangebot von Jetta, das von FAW-Volkswagen in Chengdu produziert wird, umfasst eine Limousine und zwei SUV. Der Verkaufsstart ist für das dritte Quartal dieses Jahres geplant.

Auch im Vertrieb werden neue Wege beschritten

Jetta baut ein eigenes Händlernetzwerk auf und geht mit innovativen Vertriebsformaten direkt auf seine Kunden zu: mit digitalisierten Showrooms, mit mobilen Sales-Trucks und in Shopping-Malls. Bis zum Jahresende sollen rund 200 Händler die neue Marke anbieten.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...