Genf 2019: Skoda Kamiq – alle Infos

26. Februar 2019 19:04 Autor:
Skoda Kamiq start noch im Spätsommer 2019 – Bildnachweis: Skoda

 

Marktstart noch vor der IAA im Spätsommer 2019

Skoda präsentiert in Genf mit dem Kamiq ein subkompaktes SUV und sortiert sich damit unterhalb Karoq und Kodiaq ein. Viele Details wurden von Skoda bereits in den vergangenen Wochen und Monaten geschickt  angeteasert. Heute nun ganz offizielle alle Bilder und die restlichen fehlenden Infos. Kleine SUV s laufen momentan besonders gut. Und hier hat der Volkswagen-Konzern mit seinem Mobilen Querbaukasten (MBQ) ein besonders bewährtes Verfahren alle seine Konzerntöchter entsprechende Derivate mit unterschiedichen Ausrichtungen zu bedienen. Genaugenommen handelt es sich hier mit A0 um die kleinste Variante des MQB. Einzig die für den chinesischen Markt entwickelte Version steht auf einer anderen Plattform als der euopäische Kamiq. Skoda hat sich in den letzten Jahren mit besonders viel Platz und besonders pfiffigen Lösungen eine ausnahmestellung im VW-Konzern erarbeitet. So wird auch der Kamiq in den Genuss besonderer Lösungen kommen. Eine Premiere sind die dynamischen Blinker hinten und vorne. Schwestermodelle des Kamiq sind zum einen der Seat Arona und zum anderen der gerade startende VW T-Cross.

 

Skoda Kamiq 2019 - Genf
Viele Details wurden von Skoda bereits in den vergangenen Woichen und Monaten geschickt  angeteasert. Heute nun ganz offizielle alle Bilder und die restlichen fehlenden Infos - Bildnachweis: Skoda
« 1 von 20 »

 

Der Kamiq erstreckt sich auf eine Länge von 4,24 Metern Länge und ist damit genauso lang wie ein VW T-Roc – der oberhalb des VW Cross rangiert. Auch den Seat Arona überragt der Kamig gut zehn Zentimeter in der Länge. Der Radstand beträgt 2.651 Millimeter und ermöglicht großzügige Platzverhältnisse für fünf Personen. Das Kofferraumvolumen beträgt 400 Liter. Druch umklappen der getilten Rücksitzlehnen läßt sich sich das Volumen auf insgesamt 1.395 Liter vergrößern. Optional ist auch die Rückenlehne des Beifahrersitzes umklappbar, um lange Gegenstände von bis zu knapp 2,5 Metern Länge transportieren zu können.

Nach der offiziellen Premiere auf dem Autosalon in Genf 2019 nimmt der Kamiq direkt Anlauf zu seinem Marktstart im Spätsommer 2019. Anfänglich stehen vier Motorisierungen zur Wahl. Den Einstieg markiert der 1.0 TSI mit 95 PS samt Fünfgang-Handschaltung. Den Dreizylinder wird es zudem in der Leistungsstufe mit 115 PS wahlweise mit Sechsgang-Schaltung oder Siebengang-DSG geben. Spitzenmotorisierung ist anfänglich der 1.5 TSI mit 150 PS. Ein CNG-Erdgasantrieb mit 90 PS reichen die Tschechen gegen Ende des Jahres nach. Skoda bietet den Kamiq in den drei Ausstattungslinien Active, Ambition und Style an. Über die Preise schweigt sich Sokda noch aus. Die Preise dürften je nach Basisausstattung bei rund 18.000  bis 19.000 Euro losgehen.

 

 

Skoda Kamiq 2019 - Genf
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...