MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Neue Größe: SsangYong Musso Grand mit verlängerter Ladefläche startet ab 32.290 Euro

Der neue Musso Grand kommt mit einer verlängerten Ladefläche - Bildnachweis: SsangYong

Der 5,40 Meter lange Musso Grand übertrifft die Standardversion um satte 31 Zentimeter

 

 

Effizienter Dieselmotor mit Hinterrad- oder Allradantrieb

Mit verlängerter Ladefläche schickt SsangYong jetzt seinen Pick-up auf die Straße: Der neue Musso Grand, der ab sofort zu Preisen ab 32.290 Euro bestellbar ist, meistert nahezu jede Baustelle und jedes Gelände. Die Langversion ist konsequent auf erhöhte Ladekapazitäten im gewerblichen Einsatz ausgelegt, bietet dabei aber den gewohnten Komfort und die bekannten Annehmlichkeiten.

Der 5,40 Meter lange Musso Grand übertrifft die Standardversion um satte 31 Zentimeter. Dieser Längenzuwachs kommt vollständig der Pritsche zugute, die auf 1,61 Meter wächst. Dadurch klettert das Ladevolumen auf 1,44 Kubikmeter bei Beladung bis zur Bordkante, womit sich auch größere Güter problemlos befördern lassen. Die zahlreichen Verzurrösen an der serienmäßigen Kunststoffauskleidung helfen bei der Transportsicherung. Serienmäßige Schwerlastreifen und Blattfedern an der Hinterachse ermöglichen eine Zuladung von bis zu einer Tonne. Weitere Erkennungszeichen des Musso Grand sind die Dachreling und das Sperrdifferential, die ebenfalls zum Serienumfang gehören.

Ansonsten gibt sich die Langversion weitgehend unverändert gegenüber dem regulären Musso: Bis zu fünf Insassen finden großzügige Platzverhältnisse und viele Features, die eine Fahrt besonders angenehm machen. Zur Wahl stehen die drei bekannten Ausstattungslinien Crystal, Quartz und Sapphire.

Bereits die Einstiegsversion wartet mit Bergabfahr- (HDC) und Berganfahrhilfe (HSA), elektrisch einklappbaren Außenspiegeln mit integrierten LED-Blinkern, Geschwindigkeitsregelanlage, Digitalradio DAB+ mit MP3-Funktion, USB-Anschluss und vier Lautsprechern, Bluetooth-Vorrichtung, elektrischen Fensterhebern, Licht- und Regensensor, beheizbarer Frontscheibe, Klimaanlage und Nebelscheinwerfern auf. In höheren Ausstattungen kommen unter anderem ein automatisches Notbremssystem mit Frontkollisionswarner, ein Spurverlassens- und ein Querverkehrswarner sowie Spurwechsel- Totwinkel- und Fernlichtassistent hinzu.

Den Vortrieb übernimmt der bekannte 2,2-Liter-Turbodiesel e-XDi 220, der wahlweise mit Hinterrad- oder zuschaltbarem Allradantrieb inklusive Getriebeuntersetzung und Sperrdifferential erhältlich ist. Der Vierzylinder, der die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllt, entwickelt 181 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm, das zwischen 1.400 und 2.800 Umdrehungen pro Minute anliegt. Die Kraft überträgt serienmäßig ein 6-Gang-Schaltgetriebe, als Alternative wird eine 6-Stufen-Automatik angeboten. Der Kraftstoffverbrauch beläuft sich auf 8,1 bis 9,1 Liter je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 212 bis 238 g/km entspricht.

  

SsangYong Musso Grand (2020) mit verlängerter Ladefläche
Top