Skoda Superb mit noch mehr Sicherheit und frischem Design – erstmals auch als Scout

1. Juli 2019 22:46 Autor:
Zum ersten Mal in der Geschichte des Superb bietet Skoda sein Flaggschiff als robuste Scout-Version an – Bildnachweis: Skoda

 

Design des Superb und Superb Combi gezielt verfeinert

Der umfangreich überarbeitete Skoda Superb und der Superb Combi präsentieren sich moderner und attraktiver denn je. Das Flaggschiff der Marke profitiert ab sofort von neuen und erweiterten Assistenzsystemen wie etwa dem vorausschauenden Adaptiven Abstandsasisstenten sowie einem rundum aufgefrischten Design. Als erstes Skoda Serienmodell verfügt der Superb auf Wunsch über innovative Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer. Erstmals bietet Skoda den Superb auch in der robust designten Scout-Version an.

Skoda hat das Design des Superb und Superb Combi gezielt verfeinert. Optische Glanzpunkte setzen die neue Frontschürze sowie der modifizierte Kühlergrill. Letzerer trägt jetzt Doppelrippen, ist größer und ragt weiter nach unten in die Frontschürze. Die flacher gezeichneten Scheinwerfer verfügen serienmäßig über LED-Technik für Abblend-, Fern-, Tagfahr- und Positionslicht und reichen nun bis an den Grill heran. Das Heck des Superb zieren der neue Skoda Schriftzug in Einzelbuchstaben sowie eine horizontale Chromleiste. Sie verbindet die Heckleuchten, die je nach Ausstattung in Kristallglasoptik und Voll-LED-Technologie erstrahlen.

Der Innenraum erfährt ebenfalls eine Aufwertung. Hierfür sorgen unter anderem neue Dekorleisten sowie clevere Details wie die Erweiterung des variablen Ladebodensystems und die vergrößerte Phonebox. Mit großzügigen Platzverhältnissen und einem Kofferraumvolumen von 625 Litern bei der Limousine respektive 660 Litern beim Kombi setzt der Superb nach wie vor Maßstäbe in seinem Segment.

Motoren

Zum Bestellstart werden Superb und Superb Combi mit drei Motorisierungen erhältlich sein – zwei Benziner und ein Diesel. Als Basisbenziner fungiert zunächst der neue 2,0 TSI mit 190 PS, den Skoda erstmals für den Superb anbietet. Alternativ steht für den überarbeiteten Superb auch der 2,0 TSI mit 272 PS zur Wahl. Dieses Triebwerk ist auch im neuen Superb Scout verfügbar. Darüber hinaus ist der Superb mit dem 190 PS starken Zweiliter-Diesel erhältlich. Auch dieses Aggregat steht bei der Scout-Variante zur Verfügung – hier immer mit 7-Gang-DSG und Allradantrieb kombiniert. Ab August rundet der 1,5 TSI ACT die Motorenpalette nach unten ab. Er leistet 150 PS und wird sowohl mit manuellem 6-Gang-Getriebe als auch mit 7-Gang-DSG zur Wahl stehen.

Robuste Scout-Version

Zum ersten Mal in der Geschichte des Superb bietet Skoda sein Flaggschiff als robuste Scout-Version an. Das multifunktionale Lifestyle-Fahrzeug kombiniert das elegante Design und die großzügigen Platzverhältnisse des Superb Combi mit den Tugenden und dem Flair eines Abenteurers. Der ausschließlich als Kombi und mit Allradantrieb erhältliche Superb Scout verfügt serienmäßig unter anderem über robuste Karosserieerweiterungen, 18 Zoll große Leichtmetallräder, ein Schlechtwegepaket mit einer um 15 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit sowie die spezielle Scout-Optik im Innenraum. Der Superb Scout startet zu Preisen ab 46.150 Euro.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...