Beeindruckendes Comeback: Alpine A110

16. Dezember 2017 14:04 Autor:

Eine würdige Nachfolgerin der legendären Berlinette

Mit der neuen A110 feiert die traditionsreiche französische Sportwagenmarke Alpine wieder ein beeindruckendes Comeback. Aktuell startet in Europa der Verkauf des Alpine A110. Die neue Alpine orientiert sich optisch deutlich an der gleichnamigen A110, die von 1962 bis 1977 gebaut wurde. Der Mittelmotor-Zweisitzer beschleunigt in nur 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht eine Topspeed von 250 km/h. Als Triebwerk kommt ein komplett neu entwickelter 1,8-Liter-Turbobenziner mit 252 PS zum Einsatz. Maßgeblich zur herausragenden Performance trägt – ganz in der Tradition des legendären Namensgebers – auch das Leergewicht von lediglich 1.080 Kilogramm bei.

Mit 4.178 Millimetern Länge bewegt sich die A110 ungefähr auf dem Niveau von Kleiunwagen. Die Breite von 1.798 Millimetern und die Höhe von lediglich 1.252 Millimetern sorgen für ein sportlich-flaches Erscheinungsbild.

 

Alpine A110
Alpine A110 2017
Die neue Alpine orientiert sich optisch deutlich an der gleichnamigen A110, die von 1962 bis 1977 gebaut wurde - Bildnachweis: Renault
« 1 von 13 »

 

Chassis und Karosserie der A110 bestehen aus Aluminium

Je nach Beanspruchung ist das Leichtmetall geklebt, genietet und geschweißt. Damit stellt Alpine neben einem niedrigen Gewicht auch eine hohe Steifigkeit sicher. Optimal ist auch die Gewichtsverteilung: 44 Prozent des Fahrzeuggewichts lasten auf der Vorderachse, 56 Prozent auf der Hinterachse. Die Anordnung des Motors vor der Hinterachse und des Tanks hinter der Vorderachse ermöglicht außerdem eine Massenkonzentration am Fahrzeugschwerpunkt. Ergebnis ist ein Fahrverhalten, das hohe Kurvengeschwindigkeiten ermöglicht und für kurvige Gebirgsstraßen maßgeschneidert ist.

Neu entwickelter 1,8-Liter-Turbomotor

Der neue 1,8-Liter-Turbobenziner der A110 wurde  von den Alpine Ingenieuren eigens auf den Einsatz in dem Sportwagen hin optimiert. Unter anderem statteten sie den Vierzylinder mit einem speziellen Ansaugtrakt, Turbolader und Auspuffsystem aus. Als Ergebnis der gezielten Überarbeitung mobilisiert das Aggregat 252 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 320 Nm bereit.

Das exzellente Leistungsgewicht von 4,2 Kilogramm pro PS hat wesentlichen Anteil daran, dass die A110 den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in nur 4,5 Sekunden absolviert.

7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe für optimale Performance

Die Kraftübertragung an die Hinterräder erfolgt über ein speziell für die neue Alpine entwickeltes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe von Getrag. Die Gangabstufung gewährleistet maximale Performance in allen Situationen.

Die gewichtsoptimierte und mit Hilfe computergestützter Strömungssimulationen konzipierte Auspuffanlage verfügt über ein zentral positioniertes Endrohr. Sie sorgt gleichermaßen für satten Sound und Extraleistung.

Der A110 Fahrer kann zwischen den drei Fahrprogrammen „Normal”, „Sport” und „Track” wählen, mit denen sich das Ansprechverhalten von Motor und Fahrpedal, die Rückmeldung vom Lenkrad, die Eingriffsparameter des Elektronischen Stabilitätsprogramms, der Auspuffsound und die Darstellung im Kombiinstrument regulieren lassen.

Ausgefeilte Aerodynamik

Die neue A110 zeichnet sich durch hohe aerodynamische Effizienz aus. Der Sportwagen verfügt über einen Heckdiffusor und einen durchgängig flachen Unterboden – Merkmale aus der Welt der Supercars und des hochklassigen Motorsports. Hieraus ergeben sich ein hoher Anpressdruck an der angetriebenen Hinterachse und eine exzellente Fahrstabilität. Zusätzlich leiten spezielle Einlassöffnungen im Frontstoßfänger die Luft ohne störende Verwirbelungen an den Vorderrädern vorbei und verringern so den Luftwiderstand.

Ergebnis der aerodynamischen Optimierung ist ein Luftwiderstandsbeiwert (cw-Wert) von 0,32. Damit zählt die A110 zu den windschlüpfigsten Seriensportwagen auf dem Markt. Das ausgefeilte Aerodynamikpaket ermöglicht den Verzicht auf einen Heckspoiler, der die von den Alpine Fans so geschätzte schlanke Linienführung beeinträchtigt hätte. Gleichzeitig trägt es zur Endgeschwindigkeit von 250 km/h bei.

Modernes Design mit historischen Zitaten

Das Design der A110 orientiert sich an der gleichnamigen Rallye-Legende der 1960er- und 1970er-Jahre, ist aber gleichzeitig durch moderne Stilelemente und Materialien gekennzeichnet. Unverwechselbare Merkmale in Anlehung an die klassische Berlinette A110 sind die runden Zusatzscheinwerfer und die Längsrippe auf der Fronthaube.

Die Fahrzeugflanken sind eng um Fahrgastzelle, Räder und Chassis geführt, während am Heck moderne LED-Rückleuchten mit X-förmiger Grafik und dynamischen Blinkern für einen attraktiven Look sorgen. Die schräg abfallende, weit in die Seiten gezogene Heckscheibe erinnert dagegen wieder an die Alpine Modelle der Vergangenheit.

Den Innenraum prägen ein minimalistisches Design, Leichtbaukomponenten und hochwertige Materialien wie vollnarbiges Leder, gebürstetes Aluminium oder Kohlefaser.

Lupenreines Sportfahrwerk

Den exzellenten Fahrleistungen und dem Fahrzeugcharakter entsprechend verfügt die A110 über ein lupenreines Sportfahrwerk mit Radführung an doppelten Querlenkern vorne und hinten. Das herausragende Handling und die dynamische Performance gehen Hand in Hand mit einer ausgeprägten Alltagstauglichkeit und hohem Fahrkomfort. So finden in dem Sportwagen Fahrer und Beifahrer nahezu jeder Größe und Statur bequem Platz. Auch Ein- und Ausstieg gehen trotz der geringen Fahrzeughöhe leicht vonstatten.

Die Preise für den sportlichen Mittelmotor-Zweisitzer starten ab 58.000 Euro.

Alpine A110
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...