BMW M2 Coupé – kompakter und höchst agiler Kraftprotz

14. Oktober 2015 13:13 Autor:
P90199694_highRes

Hier kommt der Hochleistungs-Kompaktsportler BMW M2 !

 

Die Coupé-Variante des 1er BMW,  darf als 2er auch wieder das M tragen

Nach mehr als 40 Jahren trägt wieder ein kompakter BMW-Sportler die „2“ im Namen. Damals sorgte der BMW 2002 turbo für viel Aufmerksamkeit. Sein Nachfolger M2 dürfte nicht minder für Aufsehen sorgen. Anderthalb Jahre nach dem Marktstart des 2er Coupé legt BMW nun eine M-Version nach. Das neue BMW M2 Coupé ist nicht nur der direkte Nachfolger des erfolgreichen BMW 1er M Coupé, sondern auch ein später Nachfahre des ersten BMW M3 der Baureihe E30 und des BMW 2002 turbo. Letzterer sorgte vor über 40 Jahren für Furore. Der aufgeladene 3,0-Liter-Sechszylinder des neuen M2 mobilisiert 370 PS und damit gut 40 PS mehr als die bisher bereits im markt eingeführte,  stärkste Version des M235i.

 

BMW M2 Mj 2016
Das neue BMW M2 Coupé
« 1 von 16 »

 

Der BMW 2002 turbo verkörperte bereits vor vier Jahrzehnten den Anspruch von BMW an herausragende Fahrdynamik und höchste Agilität. Dieser Anspruch gilt auch heute noch. Der BMW M2 bringt mit seinem Hochleistungs-Sechszylinder-Reihenmotor, dem agilen Heckantrieb, einem Leichtbau M Sportfahrwerk aus Aluminium, sportlicher Servolenkung mit zwei Kennlinien und einer leistungsfähigen Compound-Bremse sowie seiner extrovertierten Linienführung  das nötige Rüstzeug mit um dem Anspruch an Fahrvergnügen vollauf gerecht zu werden. Der M2 dürfte aktuell den Benchmark in Sachen Fahrdynamik im Segment der kompakten Hochleistungssportler setzen.

Auch optisch präsentiert sich das M2 Coupé als eine besonders fahrdynamische Auslegung der BMW 2er-Reihe. Beim Exterieur fallen hier vor allem die tiefgezogene Frontschürze ,it großen Lufteinlässen, Kiemen an den Seiten, 19-Zoll-Aluminiumrädern und der breiten Heckpartie mit Doppelendrohr-Abgasanlage ins Auge. Im Interieur kommt neben Alcantara ein offenporiges Carbon zum Einsatz.  Sportsitze und Sportlenkrad sind Bestandteil der Serienausstattung.

In nur 4,3 Sekunden auf hundert Stundenkilometer.

Der neu entwickelte Dreiliter-Reihen-Sechszylinder im neuen BMW M2 leistet mit moderner M TwinPower Turbo Technologie 370 PS bei 6.500 Umdrehungen pro Minute. Der kombinierte Normverbrauch beträgt 8,5 l/100 km entsprechend einer CO2-Emissionen von 199 g/km und setzt damit ein Ausrufezeichen im Segment der Hochleistungs-Kompaktsportler. Das gilt ebenso für die Kraftentfaltung. Das maximale Drehmoment von 465 Nm lässt sich per Overboost kurzfristig sogar auf 500 Nm erhöhen. Damit beschleunigt das neue BMW M2 Coupé mit dem optionalen 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe (M DKG) und Launch Control aus dem Stand in gerade mal 4,3 Sekunden auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Das Doppelkupplungsgetriebe M DKG unterstreicht seine Effizienz mit einem reduzierten Verbrauch von nur 7,9 Liter pro 100 km.

Fahrwerk vom M4

Ein Höchstmass an Agilität versprechen eine aufwändige Vorder- und Hinterachse in Aluminium-Leichtbauweise aus den BMW M3/M4 Modellen, geschmiedete 19-Aluminiumräder in 19 Zoll mit Mischbereifung, die M Servotronic Lenkung mit zwei Kennlinien und der leistungsfähigen M Compound-Bremse sowie das elektronisch geregelte, aktive Differenzial zur Optmierung von Traktion und Fahrstabilität Im Dynamic-Modus lässt das ESP Schlupf zu und ermöglicht so kontrollierte Drifts.

Über den Preis schweigen sich die Bayern noch aus. Der M2 dürfte sich aber sich preislich deutlich oberhalb des M235i (ab 44.900 Euro) positionieren.

Jaguar XF 20d und 30d

Der Jaguar XF ist für die Britten von enormer Bedeutung, denn noch immer ist diese gehobene Mittelklasse das meistverkaufte Modell der Marke mit der Raubkatze.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...