MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Bram Schot zum Audi-Chef gekürt


Bram Schot wird neuer Audi-Vorstandsvorsitzender – Bildnachweis: Audi

Vom Interims-Chef zum dauerhaften Vorstandsvorsitzenden

Um den Niederländer Bram Schot nicht länger im Übergangsmodus zu halten, kürte der Aufsitsrat ihn nun zum regulären Audi-Vorstandschef.

Bram Schot übernimmt den Vorstandsvorsitz der Audi AG, die neben der Marke Audi unter anderem Ducati, Lamborghini sowie Italdesign Giugiaro umfasst, ab dem 1. Januar 2019. Kommissarisch wird er das Vorstandsressort Vertrieb und Marketing leiten. Der 57-Jährige war seit 1. September 2017 Vorstand für Vertrieb und Marketing der Audi AG. Am 19. Juni 2018 übernahm er zusätzlich kommissarisch die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden. Sein Vorgänger Rupert Stadler war im Oktober aus allen Ämtern ausgeschieden. Sein bisheriges Vorstandsressort für Vertrieb und Marketing wird Schot dann zur Vermeidung einer Vakanz dann ab dem 1. Januar 2019 übergangsweise kommissarisch führen.

Vor seinem Einstieg bei Audi war der gebürtige Niederländer seit 2012 im Vorstand von Volkswagen Nutzfahrzeuge für den Bereich Marketing und Vertrieb verantwortlich. 2011 wechselte der damalige Präsident und CEO von Mercedes-Benz Italia in den Volkswagen-Konzern. Dort betreute er strategische Projekte im Bereich Konzern-Vertrieb.



Top