MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Der neue Cupra Leon ST 2020 (Kombi) - Bildnachweis: Cupra / Seat

Im Messegepäck zum anstehenden Autosalon in Genf ((5. bis 15. März 2020) hat die Seat-Tochter die Neuauflage des Kompaktsportlers dabei

 

Die sportliche Speerspitze der spanischen Kompaktklasse

Der Cupra Leon markiert die sportliche Speerspitze der spanischen Kompaktklasse. Im Messegepäck zum anstehenden Autosalon in Genf ((5. bis 15. März 2020) hat die Seat-Tochter die Neuauflage des Kompaktsportlers dabei. Künftig firmiert der Kompaktsportler nicht mehr unter Seat, sondern unter der nun eigenständigen Performance-Submarke Cupra. In diesem Jahr möchte Cupoa  sein Potenzial mit einem breiteren Modellangebot und internationaler Expansion unter Beweis stellen.

 

Die junge Performance-Marke Cupra eröffnete ihr neues Headquarter in Barcelona mit der Präsentation des ersten Cupra Leon – Bilndachweis: Cupra / Seat

   
Bereits im Vorfeld des Autosalon in Genf teasern die Spanier erste offizielle Fotos des neuen Kompaktsportler mit Hybrid-Antrieb und seinen komplett neuen Innenraum. Neben dem Cupra Leon präsentieren die Spanier zwei Rennsport Versionen für den Kundensport.  Der Cupra Leon Competition mobilisiert 340 PS und soll die TCR-Serien und Langstreckenrennen  aufmischen. Aber auch im Rennsport gehtes nicht gänzlich ohne Elektro. Der Cupra E-Racer ist für die neue Elektro-Tourenwagen-Rennserie ETC homologisiert. Die neue Rennserie startet 2021. Der Elektro-Bolide powert mit einem hochfrequenten Suren eine brachiale Elektroleistung von 500 kW/680 PS auf die Rennstrecke. 
  

Cupra Leon - 2020
Bildnachweis: Cupra / Seat
« 1 von 10 »

  

Der neue zivile Leon basiert zwar weiterhin auf dem MQB des Golf 8. Optisch präsentiert sich der Cupra Leon sichtlich weiterentwickelt. Die Formensprache des Vorgängers mit geometrisch verlaufenden Linien des Vorgängers werden durch ansprechende Kurven ersetzt. Dass der Breitensportler ein enger Verwandte des gewöhnlichen Seat Leon ist, läßt sich kaum leugnen. Neben den üblichen Sportinsignien ist es vor allem das kupferfarbene Logo, dass aus dem Leon ein Cupra macht. Insgesamt unterstreichen die optischen Modifikationen wie die neuen großen Lufteinlässe dem Kompaktsportler die Differenzierung zum Seat Leon und verleihen dem Cupra ein hohes Maß an sportlicher Oktik. Ergänzt wird dies durch viele schwarze Akzente samt großen Endrohren. Die neue Gestaltung der serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfer lassen den Cupra Leon grimmig dreinschauen. Weitere Modifikationen gegenüber seinen zivilen Brüdern sind eine Fahrwerksabsenkung um 25 (VA) und 20 Millimeter (HA). Der Leon Cupra steht serienmäßg auf großen Rädern im 19 Zoll-Format. Sechs verschiedeen Raddesigns alle in 19 Zoll stehen zur Wahl.  Das adaptive Fahwerk verfügt über die vier Modi Cupra, Sport, Cupra sowie Comfort und Individual. Zudem verspricht eine progressive Lenkung ein sportliches Fahrgefühl. Auch bei den Lackierungen geht der Cupra Leon gegenüber dem Seat Leon zum Teil eigene Wege. Es stehen die vier Farben Candy Weiß, Magnetic Tech, Midnight Schwarz und Urban Silber sowie die zwei Sonderfarben Desire Rot und Graphene Grau zur Verfügung. Auch stehen mit Magnetic Tech Matt und Petrol Blau Matt zwei matt-Farben zur Wahl. 

Interieur

Das Interieur orintiert sich stark an dem des neuen Seat Leon und Golf 8. In Bezug auf Konnektivität und Infotainment kommt die jüngste Evolutionsstufe des MIB (Mobiler Infotainment Baukasten) der Wolfsburger zum Einsatz. Das digitale Kombiinstrument, den Infotainment-Touchscreen mit Slider-Flächen für Temperatur und Lautstärke und dem DSG-Wahlschalter kennt man aus dem normalen Leon  und Golf. Ein wesentlicher  Unterschied zum Seat Leon sind die serienmäßigen Sportsitze und die Gestaltung des Lenkrad. 

Antriebe bis hin zum PHEV

Neben den drei Benziner-Versionen bieten die Spanier beim Cupra Leon auch einen Teilzeit-Stromer als Plug-in-Hybrid (PHEV) an. Dies ist ein Schritt in Richtung Elektrifizierung des Antriebsstrangs und gerade für Diesntwagen und Flotten sehr intersant.  Ein 1,5-Liter-Turbo-Otto kombiniert seine Kraft mit einem Elektromotor zu einer kumulierten Systemleistung von 245 PS. Der Antrieb stammt aus dem Volkswagen-Konzernregal und wurde nahezu 1:1 vom Golf 8 GTE adaptiert. Der Konzernbruder feiert ebenfalls auf dem Autosalon in Genf sein Debüt. Der Cupra Leon wird über eine rein elektrische Reichweite von bis zu 60 Kilometern verfügen und kommt damit in den Genuss der erhöhten steuerlichen Förderung.

Multi-Channel

Passend zur Exklusivität von Cupra präsentierte die Marke bei der Eröffnungsfeier einige ebenso exklusive und limitierte Kollektionen und Prototypen künftiger Kooperationen: Mit Chispa zeigte der Leuchtenhersteller Marset eine tragbare Lampe, die exklusiv nach den Vorgaben von Cupra entworfen wurde. Die Firma Mikakus präsentiert zudem zwei Sportschuh-Prototypen, die für Cupra entworfen worden. Nicht zuletzt stellte Cupra ein elektrisches, ultraleichtes Klapp-Fahrrad vor, das von der in Barcelona ansässigen Boutique UNNO entwickelt und hergestellt wurde. ergänzt wir das Merchandising durch ein Angebot an Taschen, Accessoires und Sonnenbrillen, die von den italienischen Herstellern Trakatan und L.G.R. gefertigt werden. Die Marke möchte mit Persönlichkeiten und Unternehmen zusammenarbeiten, die dieselben Designansprüche haben. Im Jahr 2019 hat Cupra zudem gemeinsam mit Fabike Projects ein Fahrrad präsentiert.

Markstart Q4/2020

Erst im vierten Quartal diesen Jahres soll der Cupra Leon bei den Händler vorfahren. Vorher startet noch das SUV Cupra Formentor – ebenfalls mit Plug-In-Hybrid.  Über die Preise des neuen Cupra Leon schweigen sich die Spanier noch aus.

Cupra Leon PHEV - 2020
Top