Kraftpaket mit 710 PS: Jeep Grand Cherokee Trackhawk

29. März 2018 12:12 Autor:

Der kraftvollste Jeep: Der 6.2 V8 Kompressormotor mobilisiert 522 kW (710 PS) und 868 Newtonmeter Drehmoment – Bildnachweis: Jeep/FCA

 

Der kraftvollste und beschleunigungsstärkste Jeep

Längst sind sportliche Perrformance-SUVs mit ordentlich Power keine Seltenheit mehr: Vor allem die deutschen Hersteller wie Porsche, BMW und Mercedes, aber auch Audi haben Modelle mit deutlich mehr als 400 oder gar 500 PS im Angebot. Mit dem neuen Trackhawk-Topmodell des Grand Cherokee hebt Jeep die Gattung der Hochleistungs-SUV nun jedoch auf ein völlig neues Level. Die Amerikaner verpflanzen kurzerhand den Kompressor-V8 der Dodge Hellcat-Modelle unter die Haube des Geländegängers. Das Ergebnis ist ein Allrad-Monster mit 710 PS. Mit der Leistung stammt aus seinem ehrfurchtgebietenden 6.2 V8 Motor mit Kompressor wird der weltbekannte SUV zum stärksten Jeep der Welt.

Das Fahrzeug darf als neuer Maßstab für Kompressor-geladene Motoren in Kombination mit einem für besonders hohe Drehmomente verstärkten TorqueFlite Achtgang-Automatikgetriebe gelten. Das Flaggschiff verspricht hochklassige Fahrdynamik. Für Sicherheit sorgen Hoichleistungsbremsen von Brembo.

Gebaut im Werk Jefferson Nord in Detroit, Michigan, wird der Grand Cherokee Trackhawk voraussichtlich im zweiten Quartal 2018 erstmals in die Showrooms der deutschen Jeep-Händler rollen.

Die Karosserie des Jeep Grand Cherokee Trackhawk steht 25,4 Millimeter tiefer als bei den nicht-SRT Grand Cherokee Modellen und unterscheidet sich von diesen mit Radlaufverbreiterungen in Wagenfarbe, seitlichen Schwellerverkleidungen und einer Motorhaube mit zwei Entlüftungsöffnungen. Der typische Frontgrill mit sieben Schlitzen ist flankiert von adaptiven Bi-Xenon Hauptscheinwerfern, denen eine umlaufende LED-Charakterlinie ihren unverwechselbaren Ausdruck verleiht. Die Hauptscheinwerfer des Trackhawk kennzeichnet ihr hochglanzschwarzer Hintergrund, der ihnen eine edelsteinartige Optik verleiht. An die Stelle von Nebelscheinwerfern treten beim Trackhawk Lufteintrittsöffnungen und Strömungsoptimierungen, um den Kühlmodulen im Inneren des Motorraums ausreichend Frischluft zu verschaffen.Die Heckschürze macht den stärksten Jeep der Welt sofort erkennbar. Das hochglanzschwarze Heckabschlussblech integriert vier jeweils zehn Zentimeter große Endauspuffblenden, die nicht nur optisch unmissverständliche Signale senden – sondern bei maximaler Beschleunigung auch akustisch.

Brachial-Antrieb

Den Antrieb des Jeep Grand Cherokee Trackhawk übernimmt ein Kompressor aufgeladener 6.2 V8 Benzinmotor mit 710 PS)und 868 Newtonmeter Drehmoment.Die geschmiedete Kurbelwelle mit ihren induktionsgehärteten Lagerschalen hält Explosionsdrücken von bis zu 110 bar stand – das entspricht dem Gewicht von fünf Familienautos auf jedem Kolben, und das alle zwei Umdrehungen. Hochfeste Kolben aus geschmiedetem Aluminium sind mit Kohlenstoff-beschichteten Kolbenbolzen an den pulvergeschmiedeten Pleueln befestigt.

Bei jeder Umdrehung fördert der Kompressor 2.380 Kubikzentimeter Luft in den Ansaugtrakt und verfügt über integrierte Ladeluftkühler und ein Bypassventil zur Regulierung des Ladedrucks bis zu einem Maximum von 0,8 bar. Seine Doppelrotoren sind u.a.mit festen Schmier- und Gleitstoffen wie zum Beispiel PTFE (Teflon) beschichtet, was einen engeren Abstand zwischen den Rotoren und damit höhere Kompressor-Leistung  ermöglicht.Der Kompressor verfügt über eine Lebenszeit-Schmierung mit Synthetik-Öl und arbeitet mit einer Maximaldrehzahl von 14.600 Umdrehungen pro Minute. Die Freilaufkupplung des Kompressors verbessert die Kultiviertheit und ermöglicht genau die Art von kraftvollem Sound, der Jeep Grand Cherokee Trackhawk Fahrer in seinen Bann zieht.

Die Daten zeugen von einem eindrucksvollem Fahrleistungs-Niveau:

  • Beschleunigung 0-100 Kilometer pro Stunde in 3,7 Sekunden

  • Höchstgeschwindigkeit von 289 Kilometern pro Stunde

  • Bremsweg aus 100 Kilometern pro Stunde auf Null in 37 Metern

  • Querbeschleunigung auf dem Skid-Pad von 0,88 g.

Der Grand Cherokee Trackhawk verfügt über das Jeep Quadra-Trac on-demand Vierradantriebs-System mit elektronischer Schlupfbegrenzung im Hinterachsdifferential und aktivem Transfergetriebe, das für das höhere Drehmoment mit geschmiedeten Zahnkränzen und einer breiteren Kette ausgestattet wurde. Ebenfalls verstärkt sind die hinteren Antriebswellen aus ultrahochfestem 300M Stahl sowie die Hinterachse mit ihrem überarbeiteten Differential.

Die serienmäßige Launch Control des Grand Cherokee Trackhawk optimiert die Beschleunigung aus dem Stand indem sie Motor, Kraftübertragung, Antriebstrang und Fahrwerk für einen Bilderbuch-Ampelstart koordiniert. Dazu sorgt im Launch Control Modus ein neues Torque Reserve System (TSR) für bessere Drehmomententwicklung des Motors.

Das Selec-Track System des Grand Cherokee Trackhawk nutzt leistungsoptimierte Software um die fünf Dynamikeinstellungen zu konfigurieren: Auto, Sport, Track, Snow und Tow ermöglichen es dem Fahrer, diejenige Einstellung zu wählen, die den Anforderungen und den Umgebungsbedingungen am besten entspricht. Die Fahr-Modi steuern jeweils das Vierradantriebssystem, das Getriebe, die Schaltpaddel, die Fahrwerksdämpfung und die elektrische Servolenkung.

Der Trackhawk verfügt außerdem über einen Custom Mode mit dem der Fahrer die Eigenschaften seines Autos anhand einer Vielzahl von Systemkombinationen personalisieren kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...