Mehr Opel Astra-Varianten mit adaptivem Geschwindigkeitsregler

27. März 2017 21:25 Autor:

Der adaptive Geschwindigkeitsregler des Opel Astra kombiniert Daten von Radar und Frontkamera

 

Abstand zum Vordermann wird automatisch gehalten

Opel erweitert das Angebot an Astra-Fünftürer- und Sports Tourer-Varianten mit adaptivem Geschwindigkeitsregler (ACC = Adaptive Cruise Control). Das wegweisende radar- und kamerabasierte System ist nach der Kombination mit Sechsstufen-Automatikgetriebe jetzt auch mit Sechsgang-Schaltgetriebe verfügbar.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Geschwindigkeitsregler erhöht ACC den Komfort und senkt gleichzeitig den Stress für den Fahrer, da stets ein vorbestimmter Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug eingehalten wird. ACC passt die Geschwindigkeit automatisch an und folgt gemäß dem eingestellten Sicherheitsabstand. Verringert sich die Distanz zum Vordermann, wird automatisch die Geschwindigkeit reduziert – falls nötig auch per Bremseingriff. Beschleunigt das Referenzfahrzeug wieder, zieht der adaptive Geschwindigkeitsregler bis zum voreingestellten Tempo nach. Ohne vorausfahrendes Fahrzeug verhält sich das System wie ein konventioneller Tempomat; bei Bergabfahrten bremst es allerdings so ab, dass die gewünschte Geschwindigkeit gehalten wird.

Die jüngste Generation des adaptiven Geschwindigkeitsreglers von Opel stützt sich zur Erkennung des direkt vorausfahrenden Fahrzeugs nicht allein auf die Radarsensoren, sondern zieht auch die Signale der Frontkamera hinzu. Das System ist im Astra zwischen 30 und 180 km/h aktiv.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...