MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

NAIAS 2018: Ford Mustang Bullitt – US-only

Weltpremiere in Detroit: Die neue Ford Mustang-Sonderedition Bullitt – ausschließlich für den US-Markt – Bildnachweis: Ford

 

Hommage an den Oscar-prämierten Blockbuster mit Steve McQueen

Mit dem neuen Mustang Bullitt stellt Ford bereits zum dritten Malein “Bullitt”-Sondermodell vor, das an den Oscar-prämierten Blockbuster mit Steve McQueen aus dem Jahre 1968 erinnert. Der neue Ford Mustang Bullitt kommt im Sommer ausschließlich auf den nordamerikanischen Markt und wird von einem nach US-Norm 354 kW (475PS) starken 5,0-Liter-Achtzylinder angetrieben, der ein maximales Drehmoment von 570 Newtonmeter entwickelt und eine Höchstgeschwindigkeit von 262 km/h (163 mph) ermöglicht. Der neue Mustang Bullitt teilt sich das Rampenlicht in Detroit mit seinem Urahnen: dem originalen Mustang GT Fastback von 1968, der neben SteveMcQueen die Hauptrolle in “Bullitt” spielte. Das Filmauto galt mehr als 40 Jahre lang als verschollen und tritt nun auf der NAIAS erstmals wieder vor das Publikum.

Sonderedition

Das neue Bullitt-Sondermodell von Ford besitzt ab Werk ein manuelles Sechsganggetriebe, dessen Schaltknauf in Anlehnung an das historische Vorbild die Form einer weißen Billiardkugel aufweist.Auch eine Auspuffanlage mit aktivem Klappenventil gehört zur Serienausstattung. Sie unterstreicht das charakteristische V8-Blubbern des Muscle-Cars.Die zwölf Zoll große LCD-Instrumententafel entspricht bereits der Version, die mit der nächsten Produktüberarbeitung im weiteren Jahresverlauf auf den Markt kommt. Anstelle des üblichen “Pony”-Logos zeigt ihr Willkommensbild beim Neustart jedoch ein grünes Display miteigenständigem Bullitt-Motiv.”

Wie Steve McQueen zeichnet auch den Mustang Bullitt ein lässiger und cooler Auftritt aus. Für den neuen Mustang Bullitt stehen zwei Karosserie-Farben zur Wahl: “Shadow-Black” und jenes “Dark Highland Green”, in der auch das berühmte Filmauto lackiert war. In dieser Tradition beschränkt sich der Chrom-Zierrat auf dezente Applikationen rund um den schwarz abgesetzten Kühlergrill und die vorderen Scheiben. Hinzu kommen klassische Leichtmetallräder im 19-Zoll-Format. Innen wie außen hat Ford den Einsatz von Logos und Emblemen stark reduziert. Lediglich im Heckbereich verrät das typische Bullitt-Logo die besondereSpezifikation des Editionsmodells.

Für den Hollywood-Blockbuster “Bullitt”, der am 17. Oktober 1968 seine Kino-Premiere gab, kamen zwei nahezu identische Ford Mustang GT aus dem Modelljahr 1968 zum Einsatz. Das sogenannte “Jumper Car” wurde für die berühmte Verfolgungsjagd durch die Straßen von SanFrancisco und die spektakulären Sprungszenen genutzt, das “Hero Car”diente für die Nahaufnahmen mit Steve McQueen am Steuer. Nach Abschluss der Dreharbeiten trennten sich die Wege der beiden Filmautos. Das schwer lädierte “Jumper Car” hatte dieProduktionsfirma Warner Bros an einen Aufbereiter verkauft, zuletzt tauchte es Anfang 2017 im mexikanischen Baja California wieder auf.

Top