MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Neue Evolutionsstufe: Audi Q4 Sportback e-Tron concept

Noch ein Jahr bis zur Markteinführung der Serienversion: Weltpremiere der Studie Audi Q4 Sportback e-Tron concept 2020 gewährt schonmal eine Entscheidungshilfe - Bildnachweis: Audi

 

Die Qual der Wahl

 
Der Audi Q4 e-Tron concept gab auf dem Genfer Automobilsalon 2019 einen Vorgeschmack auf das erste kompakte E-SUV von Audi. Und mit dem Q4 Sportback e-Tron concept zeigt die Marke nun das zweite Modell der 2021 in Serie gehenden Baureihe als SUV-Coupé.

Die Ingolstädter betonen, ihren potentiellen Q4-Kunden damit rund ein Jahr vor den ersten Auslieferungen die Gelegenheit zur Entscheidungsfindung für die Version ihrer Wahl zu geben. Noch gar nicht auf dem Markt befindlich, stellt Audi dem kommenden Q4 e-Tron bereits eine Fließheck-Variante zur Seite, die auf die Bezeichnung Sportback hört und den Kunden vor die Wahl: Entweder sich für die Vielseitigkeit und Robustheit des klassischen SUV, oder die dynamische Eleganz der Coupé-Variante zu entscheiden.

 

Audi Q4 Sportback e-Tron concept 2020

 

4,60 Meter Länge

Die Abmessungen beider Q4-Modelle sind dabei nahezu identisch: Mit 4,60 Meter Außenlänge fällt der Sportback um einen Zentimeter gestreckter aus, mit einer Höhe von 1,60 m um einen Zentimeter flacher. Die Breite von 1,90 m und der Radstand von 2,77 Meter verbinden die Q4-Varianten wiederum. Einigkeit herrscht auch bei der Antriebstechnik der beiden Konzeptfahrzeuge, die schon einen klaren Ausblick auf die Spitzenmotorisierung des kommenden Serienmodells gewähren. Zwei Elektromotoren mobilisieren im Q4 und Q4 Sportback e-Tron concept 225 Kilowatt Systemleistung.  Die Antriebsleistung gelangt mittels Allradantrieb auf die Straße. Dank exzellenter Traktion absolvieren beide Q4-Versionen den Sprint von null auf 100 km/h in nur 6,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 180 km/h begrenzt. Eine großformatige Batterie nimmt zwischen den Achsen nahezu die gesamte Fläche im Unterbodenbereich ein. Ihre Kapazität beträgt 82 Kilowattstunden. Die Reichweite von mehr als 450 Kilometern – nach WLTP-Standard – setzt einen Klassenmaßstab. Versionen mit Heckantrieb werden über 500 Kilometer WLTP-Reichweite bieten. Die Technik der Q4 e-Tron Baureihe steuert der Modulare Elektrifizierungs-Baukasten (MEB) bei, der im Volkswagen-Konzern künftig in zahlreichen E-Automobilen von der Kompaktklasse bis in die Mittelklasse zu finden sein wird. Der Audi Q4 Sportback e-Tron concept gibt einen Ausblick auf das bereits siebte Elektro-Serienfahrzeug, das der Hersteller bis 2021 präsentieren wird.

Am Heck des Audi Q4 Sportback e-Tron concept fällt das breite Lichtband auf, das die beiden Leuchteinheiten verbindet und damit ein Element des Audi Q4 e-Tron concept zitiert. Selbst hier wird die Verwandtschaft innerhalb der e-Tron-Familie sichtbar, denn auch die Nähe zum
e-Tron Sportback ist unübersehbar. Dies trifft genauso auf das Innere der Leuchten zu, wo die Pfeilung der LED-Segmente ebenfalls ein Element des größeren Bruders aufnimmt. Ein gemeinsames Element beider Q4-Versionen ist die eindrucksvoll gestaltete Stoßfänger-Diffusoreinheit mit den horizontalen Lamellen und dem beleuchteten e-Tron-Logo in der Mitte.
Beim Blick von vorn identifiziert der Singleframe mit dem Markenlogo der Vier Ringe den Q4 Sportback e-Tron concept als Audi. Und spätestens auf den zweiten Blick als elektrisch angetriebenen Audi: Denn wie der erste Serien-Audi mit E-Antrieb hat auch das neue Konzeptfahrzeug statt eines klassischen Kühlergrills eine strukturierte und geschlossene Fläche
innerhalb des breiten, nahezu aufrecht stehenden Achteck-Rahmens.
Ebenfalls charakteristisch für die Marke Audi sind die markant modellierten Kotflügel aller vier Räder – ein klassisches Audi-Designmerkmal seit dem legendären Ur-quattro 1980. Beim Q4 e-Tron concept und Q4 Sportback concept sind die Verbreiterungen betont fließend gestaltet und geben der Seitenansicht so eine charakteristische Note. Typisch e-Tron wiederum ist die Betonung des Schwellerbereichs zwischen den Achsen, wo sich mit der Batterie das Kraftzentrum dieses SUV befindet. Große Räder im Format 22 Zoll lassen keinen Zweifel am Potential auch des neusten Mitgliedes der Audi-Familie. Lackiert ist der Q4 Sportback e-Tron concept im neuen Farbton Kineticgrau, einer hell anmutenden Metallic- und Perleffektfarbe, die je nach Lichteinfall markant ins Grünliche changiert. Kontrastierend dazu sind die unteren Partien der Karosserie mit einem dunkelgrauen Farbton lackiert – diese Segmentierung betont die Breite und horizontale Orientierung der Fahrzeugarchitektur.

Top