MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Noch sportlicher: Honda Civic Type R in zwei neuen Modellvarianten

Zwei neue Versionen im Honda Civic Type R Line Up 2020 - Bildnachweis. Honda

Honda Civic Type R Limited Edition ist die bislang sportlichste Version

Honda erweitert das Angebot seines Civic Typ R mit einer „Limited Edition“ und „Sport Line“ . Der neue Civic Type R Limited Edition ist die bislang sportlichste Version des Fahrzeugs. Als Type R in Reinform besticht diese limitierte Auflage durch neue Leichtbau-Komponenten, ein reduziertes Interieur, verbesserte Fahrdynamik sowie ein herausragendes Design.

Der zweite Neuzugang der Modellreihe ist der Civic Type R Sport Line. Mit einem Heckspoiler statt -flügel, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie schwarzem Interieur steht das Fahrzeug für einen dezenteren Look.

Honda Civic Type R 2020

Alle Modellvarianten der „Civic Type R“-Baureihe, einschließlich des aktuellen Civic  Type R GT, wurden zum neuen Modelljahr optisch überarbeitet. Der vordere Stoßfänger wirkt noch eleganter, die tiefer angebrachten Nebelscheinwerfer sitzen nun in Einfassungen mit glatten Oberflächen und schlanken Akzenten in Klingenform. Auch die LED-Scheinwerfer und Tagfahrleuchten wurden neu gestaltet und stehen für ein Design, das künftig die gesamte Civic Familie prägt.

Ein größerer Lufteinlass und schmalere Streben vergrößern die Kühlergrillöffnung um 13 Prozent und sorgen bei starker Beanspruchung wie etwa auf der Rennstrecke zusammen mit dem optimierten Kühlerblock für eine Senkung der Kühlmitteltemperatur um bis zu 10 Grad (interne Tests). Die geringfügige Reduktion des Anpressdrucks vorn, die sich aus der größeren Kühlergrillöffnung ergab, konnte durch die Neugestaltung des Frontspoilers ausgeglichen werden, der sich unterhalb des Stoßfängers befindet. Dieser sitzt nun etwas tiefer und verfügt an den Enden über neuartige gerippte Bereiche, um Luft zurück zum Spoiler zu leiten.

Auch die Aufhängung des Civic Type R 2020 wurde überarbeitet, Ansprechverhalten und Handling-Eigenschaften wurden optimiert. Die Software des adaptiven Dämpfersystems erkennt die Fahrbahnverhältnisse jetzt noch schneller, was verbesserte Dämpferreaktionen zur Folge hat und damit Handling und Fahrqualität weiter steigert. Die versteiften hinteren Lagerbuchsen der unteren B-Träger bieten eine achtprozentige Verbesserung bei seitlichen Belastungen, was zu besseren Vorspureigenschaften beim Kurvenfahren beiträgt. Vorne sorgen überarbeitete elastische Lagerbuchsen und neue reibungsarme Kugelgelenke für exakteres Lenkverhalten und damit mehr Kontrolle.

Die überarbeitete Bremsanlage liefert mit schwimmend gelagerten Bremsscheiben sowie neuen Bremsbelägen eine höhere Bremsleistung. Durch die verbesserte thermale Effizienz wird Fading weiter reduziert, was insbesondere bei intensiven Rennstreckeneinsätzen eine optimale Performance gewährleistet. Das um rund 15 mm reduzierte Pedalspiel sorgt für ein direkteres Ansprechverhalten. Darüber hinaus verringert die neue Bremsanlage vorn die ungefederte Masse um ca. 2,5 kg, was ebenfalls zu den verbessertem Handling-Eigenschaften beiträgt.

Im Innenraum lassen sich wie in allen Civic Modellen das Infotainmentsystem und die Klimasteuerung mit physischen Tasten und Reglern jetzt noch einfacher bedienen. Der neue Alcantara®-Bezug des Lenkrads steigert die Griffigkeit, während ein neuer Schaltknauf in Tropfenform an frühere Type R Modelle erinnert und mit Hilfe eines inneren 90-Gramm-Gegengewichts Schaltgefühl und -genauigkeit verbessert. Neu ist außerdem die Active Sound Control (ASC) mit individuellen Sound-Einstellungen je Fahrmodus: In den Fahrmodi „Sport“ und „+R“ verstärkt die ASC das Motorengeräusch über die Lautsprecher des Audiosystems, im „Comfort“-Modus wird es reduziert.

Der Civic Type R GT 2020 ist ab Frühjahr zu Preisen ab 41.990 Euro erhältlich.

Honda LogR

Als erstes Fahrzeug der Marke Honda wartet der Type R exklusiv mit einem Datenlogger auf. Hinter der Bezeichnung „Honda LogR“ verbirgt sich ein System, das den Bordcomputer des Type R und verschiedene Fahrzeugsensoren mit einer Smartphone-App verbindet und damit die Aufzeichnung einer Reihe von Leistungsparametern ermöglicht, um Fahrer bei der Verfeinerung ihres fahrerischen Könnens zu unterstützen. Durch den Zugriff auf den Bordcomputer kann Honda LogR wesentlich detailreichere Daten bereitstellen als Datenlogger-Apps von Drittanbietern.

Honda LogR bietet drei Hauptfunktionen: einen „Performance Monitor“, einen „Log“-Mode und einen „Auto Score“-Mode. Der Performance Monitor zeigt bei aktivierter App Fahrzeuginformationen auf dem Audio-Display an. Im Log Mode können die auf der Rennstrecke absolvierten Rundenzeiten aufgezeichnet werden, um den Fahrer bei der Verbesserung seiner Fähigkeiten zu unterstützen. Die Funktion Auto Score fördert geschmeidiges tägliches Fahren, indem sie Bremsverhalten, Beschleunigung, Lenkverhalten sowie Geradeausfahren überwacht und auf Basis eines Algorithmus bewertet.

Beim Fahren erfolgt die gesamte Interaktion mit Honda LogR über das Audio-Display. Sowohl der Log Mode als auch die Funktion Auto Score ermöglichen über das Smartphone eine detaillierte Analyse unterschiedlicher Fahr- und Fahrzeugdaten. Mit Hilfe von Google Maps können zudem absolvierte Fahrten und Leistungsmessungen angezeigt und wiederholt werden.


Honda Civic Type R Limited Edition

Fokus Rennstrecke: Der neue Civic Type R Limited Edition wurde mit dem Ziel entwickelt, der dynamischste Kompaktsportler mit Frontantrieb zu sein. Die neuen Leichtbau-Komponenten und das reduzierte, fahrerorientierte Interieur machen ihn zum sportlichsten Civic Type R, der je gebaut wurde.

Das in Europa auf 100 Exemplare limitierte Modell profitiert von der außergewöhnlichen Fahrdynamik der Civic Type R Standardversion. Hinzu kommen geschmiedete BBS 20-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Michelin Cup 2 Reifen, die für den Rennstreckeneinsatz entwickelt wurden, aber auch im normalen Straßenverkehr genutzt werden können. Modifizierte Dämpfer dienen als Ergänzung dieser Rad-Reifenkombination, während die neu abgestimmte Lenkung maximale Kontrolle und präzise Rückmeldung liefert.

Das Gesamtkonzept wird unterstrichen von der exklusiven „Sunlight Yellow“-Lackierung und der in dunklem Chrom gehaltenen Civic-Plakette am Heck. Das kontrastierende, glänzende Schwarz an Dach, Außenspiegeln und Lufteinlass auf der Motorhaube verweisen auf die lange Rennsporttradition von Honda und betonen die herausgehobene Stellung der Limited Edition im Segment der Kompaktsportler.

Das Interieur des Civic Type R Limited Edition spiegelt die sportliche Tradition der Marke Honda mit roten Schalensitzen, einem roten Alcantara-Lenkrad und einem tropfenförmigen Schaltknauf wider. Eine Plakette mit Produktionsnummer belegt die Exklusivität der limitierten Edition. Um Gewicht zu sparen und die Rennstrecken-Performance zu maximieren, wurde das schalldämpfende Material in Dach, Heckklappe, vorderem Stoßfänger sowie in der Armaturentafel reduziert; Infotainmentsystem und Klimaanlage gehören nicht zum Ausstattungsumfang. Im Vergleich zum Type R in GT-Ausstattung bringt das eine Gewichtsersparnis von insgesamt 47 kg. Die Rücksitze – und damit die für den Civic typische Alltagstauglichkeit – bleiben im Unterschied zu anderen Track-orientierten Kompaktmodellen aber erhalten.

Erhalten bleiben auch die Honda Sensing Sicherheits- und Fahrassistenzsysteme: Wie der normale Type R verfügt die Limited Edition über ein Kollisionswarnsystem mit Bremsassistent, einen Spurhalteassistenten sowie über eine adaptive Geschwindigkeitsregelung.

Gleiches gilt für den Antrieb: Zum Einsatz kommt der bekannte leistungsstarke 2.0 VTEC Turbo mit 320 PS bei 6.500 min-1 und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm, das zwischen 2.500 min-1 und 4.500 min-1 freigesetzt wird. Die Beschleunigung von 0-100 km/h erfolgt in 5,7 Sekunden.

Der Verkauf der für den europäischen Markt bestimmten 100 Exemplare des Type R Limited Edition beginnt im Sommer 2020. Die Preise werden kurz vor der Markteinführung bekannt gegeben.

Honda Civic Type R Sport Line

Etwas zurückhaltender tritt der Type R Sport Line auf, der zweite Neuzugang der Civic Type R Familie. Er verbindet die hervorragende Fahrdynamik des Type R mit dezenteren aerodynamischen Anbauteilen und höherem Fahrkomfort.

Auffälligster Unterschied des Type R Sport Line im Vergleich zum Civic Type R in Standardausführung ist der tiefere Heckspoiler, der den hoch platzierten Heckflügel ersetzt. Dies verleiht dem Fahrzeug eine immer noch sportliche, aber etwas subtilere Erscheinung. Weiteres Erkennungszeichen ist die graue Akzentlinie, die den Civic Type R Sport Line im unteren Bereich umläuft. Einzug in das Farbprogramm hält das neue „Racing Blue“, das sowohl für den Type R Sport Line als auch für den Type R GT zur Verfügung steht. Der Civic Type R Sport Line bietet ein ausgewogeneres Fahrerlebnis. Exklusive 19-Zoll-Leichtmetallfelgen sind mit Michelin Pilot Sports 4S Reifen bezogen, die mit weicherer Seitenwand den Fahrkomfort erhöhen. Zusätzliche Dämmmaterialien in Kofferraum und Heckklappe senken das Geräusch- und Vibrationsniveau.

Das Interieur verbindet den klaren Performance-Fokus der Baureihe mit einem insgesamt dezenteren Ambiente. Der neue tropfenförmige Schaltknauf, das Alcantara-Lenkrad sowie rote Ziernähte, die sich unter anderem an den schwarzen Schalensitzen und an der Innenverkleidung finden, prägen die Atmosphäre und verweisen auf die Motorsporttradition von Honda.

Wie der Civic Type R verfügt auch der neue Type R Sport Line über eine Vielzahl von Komfort- und Sicherheits-Features, darunter das 7-Zoll-Infotainmentsystem mit DAB-Radio und Smartphone-Integration über Apple CarPlay und Android Auto.

Der neue Civic Type R Sport Line ist ab Frühjahr zu Preisen ab 41.490 Euro erhältlich.

Top