Pebble Beach: BMW Concept M4 GTS – Ausblick auf ein High-Performance-Modell 

0 Flares 0 Flares ×

Rennsporttechnologie für die Straße

IMG_3311

Das BMW Concept M4 GTS baut auf die dynamische und emotionale Formensprache des BMW M4 Coupé auf

 
Ein Jahr nach der Markteinführung des BMW M4 Coupé präsentiert die Münchner mit dem BMW Concept M4 GTS ein echtes High-Performance-Modell. Die Studie eignet sich für den Einsatz im Straßenverkehr und auf der Rennstrecke. Als Premieren-Ort hat BMW die gediegene Atmosphäre des Concours d’Elegance in Pebble Beach (Kalifornien/USA) auserkoren. Die Weltpremiere findet am 13. August statt.

Das neue BMW Concept M4 GTS steht dabei in der Tradition der BMW M3 Sondermodelle BMW M3 Evolution (1988), BMW M3 Sport Evolution (1990), BMW M3 GT (1995), BMW M3 CSL (2003), BMW M3 GTS (2010) und BMW M3 CRT (2011). Mit Technologie aus dem Motorsport, Leistungssteigerung, konsequentem Leichtbau und einer limitierten Stückzahl garantierten die schärfsten Modelle der jeweiligen Baureihe maximale Performance, gepaart mit einem hochemotionalen und exklusiven Fahrerlebnis.
Rennsporttechnologie für die Straße.

Während das BMW M4 Coupé für die perfekte Verbindung von Motorsportgenen und uneingeschränkter Alltagstauglichkeit steht, soll das BMW Concept M4 GTS einen Ausblick auf ein hochemotionales und exklusives Sondermodell gewähren, das technologisch wegweisend und konsequent für den Einsatz auf der Rennstrecke konzipiert wurde.Trotz herausragender Rennstreckenqualitäten bleibt die Straßenzulassung uneingeschränkt erhalten. Alle Details sind für den konsequenten Einsatz auf der Rennstrecke entwickelt worden. Die in Sichtkarbon ausgeführten, manuell einstellbaren Frontsplitter und Heckflügel sorgen für eine aerodynamische Balance und erlauben die individuelle Anpassung an die jeweilige Rennstrecke sowie den Einsatz im Straßenverkehr.

 

BMW Concept M4 GTS
BMW Concept M4 GTS
Pebble Beach: BMW Concept M4 GTS - Ausblick auf ein High-Performance-Modell
« 1 von 15 »

 

Technologieträger

Das BMW Concept M4 GTS zeigt neue Technologien, die in einem späteren Serienmodell erstmals weltweit in Serie gehen werden. So kommt im BMW Concept M4 GTS die innovative Wassereinspritzung zum Einsatz, die bereits im BMW M4 MotoGP Safety Car für ein deutliches Leistungs- und Drehmomentplus sorgt.

Wassereinspritzung 

Das Triebwerk des BMW Concept M4 GTS ist mit der innovativen Wassereinspritzung ausgerüstet. Sie sorgt für ein spürbares Leistungs- und Drehmomentplus. Zum Tragen kommt der physikalische Effekt des Wassers, beim Verdampfen die hierfür erforderliche Energie aus dem Umgebungsmedium zu ziehen. Indem Wasser als feiner Sprühnebel in den Sammler des Saugmoduls eingespritzt wird, sorgt es beim Verdampfen für eine signifikante Abkühlung der Ansaugluft. In der Folge sinkt die Verdichtungsendtemperatur im Brennraum und damit die Klopfneigung, so dass der Turbomotor mit einem höheren Ladedruck und einem früheren Zündzeitpunkt betrieben werden kann.

Diese Technologie sorgt für ein Leistungs- und Drehmomentplus und reduziert gleichzeitig die thermische Belastung von performancerelevanten Bauteilen – Vorteile, die auch die Standfestigkeit und Dauerhaltbarkeit des Turbomotors erhöhen. Schon bislang stellt das hohe Leistungspotenzial des aufgeladenen Reihen-Sechszylinders besondere Anforderungen an das Temperaturmanagement des Motors und seiner Nebenaggregate. Um stets die optimalen Betriebstemperaturen zu gewährleisten und thermisch bedingte Leistungsgrenzen nach oben zu verschieben, setzen die Ingenieure der BMW M GmbH auf ein ebenso innovatives wie effektives Kühlsystem. Neben dem Hauptkühler sorgen zusätzliche Kühler für den Hoch- und Niedertemperaturkreislauf sowie für Getriebe und Turbolader für einen ausgeglichenen Temperaturhaushalt. Die Kühlung der Turbolader erfolgt über eine indirekte Ladeluftkühlung und wird von einer zusätzlichen elektrischen Wasserpumpe unterstützt.

OLED-Technologie eröffnet ein neues Zeitalter der Leuchtengestaltung und Lichtinszenierung 

Beim BMW Concept M4 GTS kommen Heckleuchten mit OLED-Technologie (Organische Leuchtdioden) zum Einsatz, die das High-Performance-Modell bei Dunkelheit völlig neuartig in Szene setzen. Organische Leuchtdioden – sind neuartige Lichtquellen, die vollflächig und homogen leuchten – im Unterschied zur punktförmigen Lichtabgabe der LEDs. Die flache Bauhöhe von nur 1,4 Millimeter und die Möglichkeit, einzelne Leuchtmodule separat anzusteuern, eröffnen neue Freiheiten bei Lichtinszenierungen.

Die für die Studie des M4 GTS verantwortlich zeichnende BMW M GmbH kehrt damit zu ihren Wurzeln zurück. Bereits 1972 als BMW Motorsport GmbH gegründet, sorgte sie nicht nur mit der Rennsport-Ikone BMW M1 für Furore, sondern entwickelte auch den ersten Turbomotor, der einen Formel-1-Weltmeistertitel holte, und machte den BMW M3 der Gruppe A zum bis heute erfolgreichsten Tourenwagen der Welt.

 

BMW Concept M4 GTS

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...