MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Peking 2020: HiPhi X von Human Horizons: Kündigt sich da ein Super-Elektroauto an?

Mit dem HiPhi X von Human Horizons kündigt sich ein hochmodernes Elektrofahrzeug aus China an - Bildnachweis: Human Horizons

 
Eine junge Elektroauto-Marke aus China überrascht die Autowelt  

Human Horizons aus Shanghai kündigt Zuwachs in der Welt der Super-Elektroautos an. Der viersitzige HiPhi X, der offiziell auf der Beijing Auto Show 2020 sein Debüt feiert, ist mit einer Flut von Funktionen ausgestattet.

Die Entwicklung orientierte sich an Leitprinzipien „Funktionsorientiertes Design sowie  Software-basierte Fahrzeugsteuerung und Funktionen. Analog hochwertiger Smartphones sei der HiPhi X eine Kombination aus hochentwickelter Software, intelligenter Hardware und elegantem Design.

Der Gründer von Human Horizons und HiPhi, Ding Lei, erklärte: „Angesichts der großen Veränderungen in der Automobilindustrie, die durch neue Technologien wie das Internet, erneuerbare Energien, künstliche Intelligenz und 5G-Kommunikation vorangetrieben werden, haben wir bei Human Horizons den HiPhi entwickelt.“ Hierzu habe der Hersteller die traditionelle Denkweise im Automobilbau bereits überwunden. 

 

Human Horizons HiPhi X

 

Ein superlanger Radstand minimiert den vom Antriebsstrang eingenommenen Raum und maximiert das Platzangebot für die Insassen. Das Ergebnis ist ein großes Fahrzeug auf einer Länge von 5,2 Metern und einem ultra-niedrigen Luftwiderstandsbeiwert von 0,27. Der Wagen verfügt außerdem über zwei 220-kW-Motoren an der Vorder- und Hinterachse, die eine Beschleunigung von 0-100km/h in 3,9 Sekunden ermöglichen. Die 97-kWh-Batterie mit großer Kapazität und das Energiemanagement sorgen zusammen für ein perfektes Gleichgewicht von Energie, Batterielebensdauer, Sicherheit und Komfort.

Trotz seiner Größe ist der SUV extrem wendig, da die Hinterradlenkung einen Schwenkbereich von 10° in beide Richtungen zulässt. Das bedeutet, dass der 5,2 m lange HiPhi X einen Wenderadius von 11,6 m hat, vergleichbar mit dem eines Kleinwagens. Mit einer Reichweite von 550 km (Founders Edition) bzw. 630 km (Extended Range) erfüllt er zudem die Anforderungen aller Fahrbedingungen. Ob im Stadtverkehr, auf dem Land, im Fernverkehr, bei hohen Geschwindigkeiten oder bei niedrigen Temperaturen.

Der Hersteller verspricht ein autonomes Fahren des Level 3. Auch das Parken wird miut einem Level 4 Autonomous Valet Parking (AVP)-System automatisiert. Die AVP-Technologie arbeitet mit Hilfe von fest installierten sensorischen Geräten wie Lasern, Radar und Kommunikationsgeräten, um in unterstützten Parkgaragen automatisch zu navigieren, das Fahrzeug sicher zu parken und dann bei Bedarf das Fahrzeug zu rufen.

Eines der Merkmale des HiPhi X, über das vielleicht am meisten gesprochen wird, ist das einzigartige Flügeltürdesign oder die „NT Doors“. Die Türen öffnen sich entweder nach oben oder nach außen, sind völlig berührungslos und können mit Hilfe einer Gesichtserkennungssoftware entriegelt werden. Die Fahrgäste haben viele Möglichkeiten, wie sie ihre Smart-Türen öffnen können, was eine größere Vielseitigkeit und Bequemlichkeit bietet als bei serienmäßigen, geräumigen SUVs.

Im Inneren wird der Fahrer von einem hochmodernen UX-Anzeigesystem begrüßt, das von einem von Microsoft entwickelten KI-Assistenten, HiPhiGo, und einem TouchPad-Multifunktionslenkrad unterstützt wird. Ausgestattet mit der 5G-V2X-Technologie und mit der weltbesten Bandbreite für die Datenübertragung im Fahrzeug überwacht der HiPhi X kontinuierlich sich selbst und seine Umgebung mit mehr als 562 eingebauten Sensoren und passt sich mit Over-the-Air-Updates an. Wie alles im Auto sind auch diese Funktionen speziell für den Einsatz in diesem Fahrzeug entwickelt worden und arbeiten harmonisch zusammen, um ein ganzheitliches Erlebnis zu schaffen.

Gegen Ende 2020 wird der HiPhi X in kleinen Stückzahlen produziert und 2021 offiziell auf den Markt gebracht werden.

Top