Range Rover Modelljahr 2017

8. August 2016 21:53 Autor:
rr17myexterior1008161

Rang Rover SV Autobiography Dynamic des MJ 2017

Neuzugang des SV Autobiography Dynamic. E

Auch dieses Jahr läßt Land Rover seinem Range Rover eine Modellpflege angedeihen. Zum Modelljahr 2017 unterstreicht Land Rover nachdrücklich die Position seines Flaggschiffs Range Rover als Vorbild und Taktgeber im weltweiten Markt der hochwertigsten SUV. Mit der aufgewerteten Modellgeneration führt der britische Allradspezialist neben innovativen halbautonomen Technologien auch eine neue Modellversion ein: den Range Rover SVAutobiography Dynamic – er entstand in den an der Oxford Street beheimateten Werkstätten der Abteilung Special Vehicle Operations (SVO) für besonders exklusive und leistungsstarke Modelle aus dem Haus Jaguar Land Rover. Seit dem Debüt des ersten, heute „Classic“ genannten Range Rover-Modells im Jahr 1970 hat sich der markante Brite über vier Modellgenerationen sowohl zu einer Designikone als auch zur Referenzgröße für SUV und universelle Einsetzbarkeit entwickelt. Mit der neuen, zum Jahrgang 2017 eingeführten Version Range Rover SVAutobiography Dynamic erklimmt die Baureihe weitere Leistungsgipfel.

Der 5,0-Liter-V8-Kompressormotor mobilisiert 405 kW / 550 PS und 680 Newtonmeter Drehmoment. Das sorgt für eine Beschleunigung von 5,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Gekoppelt ist der V8 mit einer Acht-Stufen-Automatik von ZF.

Range Rover SV Autobiography Dynamic. EMJ 2017
Mit der aufgewerteten Modellgeneration führt der britische Allradspezialist neben innovativen halbautonomen Technologien auch eine neue Modellversion ein: den Range Rover SVAutobiography Dynamic - er entstand in den an der Oxford Street beheimateten Werkstätten der Abteilung Special Vehicle Operations (SVO) für besonders exklusive und leistungsstarke Modelle aus dem Haus Jaguar Land Rover.Iso: 100Orientation: 1
« 1 von 11 »

Grundlagen für das autonome Fahren

Neben dem neuen SVAutobiography Dynamic ergänzt gleich eine ganze Reihe innovativer Technologieneuheiten das Range Rover-Programm im Modelljahrgang 2017: Sie legen zum Teil bereits jetzt die Grundlagen für das autonome Fahren der Zukunft. Zu den Innovationen zählt im Range Rover beispielsweise ein Erweiterter Anhängerassistent, der das Rückwärtsfahren mit angekoppeltem Anhänger bedeutend vereinfacht – außerdem ein Intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer, der das gefahrene Tempo mithilfe der von der Verkehrszeichenerkennung gesammelten Daten automatisch anpasst.

 

Sinnvolle und nützliche Technologien vom Offroad-Spezialisten

 

Für Land Rover und den Range Rover ist die Tauglichkeit für jedes Terrain Teil der Marken- und Modell-DNA. Der Range Rover-Jahrgang 2017 liefert mit praktischen neuen Systemen und Technologien weitere Belege für die hohe 4×4-Kompetenz der Briten.

 

Low Traction Launch: Die manuell zuschaltbare Anfahrhilfe leistet wertvolle Dienste beim Start auf glattem Untergrund, wie nassem Gras, Schnee oder Eis. Low Traction Launch überwacht die Gaspedalbefehle des Fahrers, steuert die Drehmomentabgabe und verhindert so das Durchdrehen eines Rades – für optimale Traktion und sanfte Beschleunigungsvorgänge.

Die Aktivierung von Low Traction Launch erfolgt über einen separaten Befehl auf dem Touchscreen – sobald der Pilot in Terrain Response 2 den Modus „Gras/Schotter/Schnee“ wählt, empfiehlt ihm das System, zusätzlich Low Traction Launch zu starten. Das System ist dabei bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h aktiv.

 

All-Terrain Info Centre: Diese Neuerung versorgt den Piloten auf dem zentral angeordneten Touchscreen mit allen wichtigen Informationen zur aktuellen Fahrzeugkonfiguration und zum Status der Systeme.

 

Optimierte Konnektivität – intuitiv und interaktiv

InControl Touch Pro zählt mit Einführung des Modelljahrgangs 2017 zur Ausrüstung der Range Rover-Baureihe. Das von Jaguar Land Rover entwickelte System bürgt für hochmoderne Konnektivität und bestes Infotainment. InControl Touch Pro versorgt die Passagiere mit optimierter Satellitennavigation und einer betont intuitiven Bedienung. Abgerundet werden die zahllosen Möglichkeiten des Systems mit dem großen 10,2-Zoll-Touchscreen, dessen „Dual View“-Funktion die gleichzeitige Betrachtung unterschiedlicher Bilder durch Pilot und Beifahrer erlaubt.

InControl Touch Pro führt darüber hinaus mehrere neue App-gesteuerte Dienste in das Range Rover-Portfolio ein. So kann der Fahrer über InControl Remote Premium diverse Funktionen per Smartphone-App steuern – etwa die Klimatisierung zur frühzeitigen Kühlung oder Erwärmung des Innenraums, die Aktivierung oder Deaktivierung der Alarmanlage und sogar das Anlassen des Motors. Per App wird der Pilot darüber hinaus informiert, sobald das Alarmsystem auslöst.

Zu den weiteren InControl Touch Pro-Diensten zählt die Möglichkeit, verschiedene Live-Apps herunterzuladen: zum Beispiel zu Wettervorhersagen oder zum Verfolgen von Flügen.

 

Die modernen Assistenzsysteme im Range Rover umfassen ferner einen Aufmerksamkeitsassistenten und einen Totwinkelassistenten: Er lenkt das Fahrzeug selbsttätig zurück auf Kurs, sollte der Pilot des Range Rover versehentlich den Weg eines anderen, im toten Winkel befindlichen Verkehrsteilnehmers kreuzen.

Im Innenraum der Range Rover-Generation 2017 setzt InControl Touch Pro das spektakulärste Highlight: Das von Jaguar Land Rover entwickelte hochmoderne Infotainmentsystem wird über einen 10,2-Zoll-Touchscreen mit „Dual View“-Technologie gesteuert – unter anderem durch das von Tablets bekannte Ein- und Auszoomen. Weitere Merkmale des Systems sind frei konfigurierbare Startseiten, verbesserte Satellitennavigation und direkter Zugriff auf bevorzugte Apps.

Range Rover MJ 2017

Für Land Rover und den Range Rover ist die Tauglichkeit für jedes Terrain Teil der Marken- und Modell-DNA. Der Range Rover-Jahrgang 2017 liefert mit praktischen neuen Systemen und Technologien weitere Belege für die hohe 4x4-Kompetenz der Briten.

Range Rover Modelljahr 2017: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebene(n) Stimme(n).

Loading...