MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Studie: Lexus LF-Z Electrified kündigt Elektro-Offensive der Japaner an

Elektro-Studie: Lexus LF-Z Electrified 2021 - Bildnachweis: Lexus / Toyota

       

Bisher haderte Toyota noch mit dem batterieelektrischen Antrieb. Mit der Studie Lexus LF-Z Electrified zeigt die Luxusmarke von Toyota, wie ein batterieelektrischer Nachfolger der Limousine LS aussehen könnte. Mit der heutigen Online-Weltpremiere des LF-Z Electrified Concept blickt Lexus in die Zukunft der Fahrzeugentwicklung und startet eine neue Ära.

Lexus LF-Z Electrified – Wesentliche Merkmale

Design und Technologien des Konzeptfahrzeugs werden Einzug in neue Modelle halten, die bis 2025 eingeführt werden. Der Lexus LF-Z Electrified basiert auf einer speziellen EV-Plattform. Lexus macht damit einen wichtigen Schritt zur Verwirklichung der Lexus Electrified Vision, wonach „Elektrifizierungstechnologien zur deutlichen Steigerung der grundlegenden Leistungseigenschaften beitragen sollen“.  Auch mit dem neuen Direct4 Allradsystem unterscheidet sich das Konzeptfahrzeug von konventionellen Fahrzeugen.

 

Elektro-Studie: Lexus LF-Z Electrified 2021 – Bildnachweis: Lexus / Toyota

 

Die japanische Premium-Automobilmarke hat sich mit dem weltweit umfangreichsten Portfolio an Premium-Hybridfahrzeugen sowie der Produktion des Supersportwagens LFA und anderer F Performance-Modelle eine einzigartige Marktposition erarbeitet. Seit der Einführung des RX 400h im Jahr 2005 hat das Unternehmen weltweit fast zwei Millionen Hybridfahrzeuge verkauft. Heute bietet Lexus in rund 90 Ländern neun hybridelektrische und batterieelektrische Modelle an. Die Position als Innovator und Anführer bei elektrifizierten Antrieben bildet die perfekte Plattform, um nun neue Herausforderungen anzugehen.

Die Automobilindustrie befindet sich in einer beispiellosen Transformation. Dabei hat sie es mit sich verändernden Lebensweisen und Wertvorstellungen der Kunden zu tun und verfolgt zugleich die dringende gesellschaftliche Aufgabe, Klimaneutralität zu erreichen und die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen umzusetzen. Lexus wird seine Stärken in Forschung und Entwicklung bestmöglich einbringen, um diese Ziele zu erreichen, und dabei weiterhin Premiumfahrzeuge bauen, die mit herausragenden Fahreigenschaften und Handwerkskunst die Kundenerwartungen übertreffen.

Das neue LF-Z Electrified Concept zeigt Performance-Eigenschaften, Styling und Technologien, die Lexus bis 2025 in die Serie bringen will. Das Unternehmen nutzt dabei die Expertise aus der Entwicklung von Performance-Fahrzeugen und die Möglichkeiten elektrifizierter Antriebe, um die Lexus Driving Signature – das charakteristische Lexus Fahrerlebnis – weiterzuentwickeln.

Einen weiteren Schritt in Richtung rechnergesteuertes Fahrwerk

 

Der LF-Z Electrified erreicht dies mit Hilfe einer speziellen Elektro-Plattform. Die ideale Platzierung von Elektromotor und Batterie, der Direct4 Allradantrieb und weitere Features sorgen für herausragende dynamische Fahrleistungen, die sich von denen konventioneller Modelle unterscheiden. Ebenfalls an Bord sind moderne Infotainment-Funktionen, die auch schon bald für Lexus Kunden verfügbar sein werden.  

Bis 2025 führt Lexus 20 neue oder überarbeitete Modelle ein, darunter mehr als zehn batterieelektrische Varianten, Plug-in-Hybride und selbstladende Hybride, um die Bedürfnisse der verschiedenen Länder und Regionen zu erfüllen. Lexus stärkt sein Angebot im Limousinen- und SUV-Segment und prüft auch die Einführung neuer Fahrzeugtypen, darunter beispielsweise Sportmodelle, Chauffeur-Fahrzeuge sowie Modelle in völlig neuen Kategorien.

Lexus will bis 2025 von allen Modellen elektrifizierte Varianten anbieten. Bis dahin sollen elektrifizierte Fahrzeuge mehr als die Hälfte des globalen Absatzes der Marke ausmachen. Bis 2050 will das Unternehmen Klimaneutralität über den gesamten Lebenszyklus aller Fahrzeuge erreichen, darunter auch in der Produktion, in der Teile- und Fahrzeuglogistik sowie in Entsorgung und Recycling. Zusätzlich zur sorgfältigen Materialauswahl werden auch die Umweltauswirkungen der Materialherstellung berücksichtigt.

Im März 2024 wird Lexus ein Technologiezentrum in Shimoyama in der Präfektur Aichi (Japan) eröffnen, um die Planung und Entwicklung neuer Produkte zu beschleunigen. Die Teams aus Planung, Design und Entwicklung für die nächste Generation von Fahrzeugen werden an einem Ort zusammengebracht, zugleich wird eine offene Zusammenarbeit mit externen Partnern gefördert.

 

Lexus LF-Z Electrified 2021

 

Interieur

 

Das Interieur ist ein offener und minimalistischer Raum, mit einem Tazuna Cockpit-Design, das auf die spezifischen Eigenschaften eines Elektrofahrzeugs zugeschnitten ist.

Die künstliche Intelligenz (KI) des Fahrzeugs lernt im Dialog mit dem Fahrer seine persönlichen Vorlieben und Verhaltensweisen kennen und kann auf dieser Basis hilfreiche Vorschläge etwa zu Routenführung und Zielinformationen machen. Unterwegs kümmert sie sich zudem um Sicherheitsaspekte und trägt damit zum ruhigen Gewissen des Fahrers bei.
 

Mensch und Maschine in enger Verbindung
  

Die Lexus Driving Signature gibt dem Fahrer das Gefühl, direkt mit dem Fahrzeug verbunden zu sein: Beschleunigung, Verzögerung und Lenkung reagieren unvermittelt und gleichmäßig. Für diese Fahrqualität sind Design und Technik des LF-Z Electrified verantwortlich: speziell die optimale Platzierung von Batterie und Motor, die für ideale Dynamik sorgen. Elektrifizierung bedeutet, dass das Packaging des Fahrzeugs nicht durch Motor und Getriebe eingeschränkt wird – eine Evolution der grundlegenden Fahrzeugeigenschaften, die zur Verwirklichung der Lexus Driving Signature beiträgt.

Die längs unter dem Fahrzeugboden platzierte Batterie erhöht die Steifigkeit der Fahrzeugstruktur, senkt den Schwerpunkt und trägt dazu bei, Geräusche und Vibrationen der Fahrbahnoberfläche zu absorbieren. Laufruhe und Fahrkomfort – zwei traditionelle Markenzeichen von Lexus Fahrzeugen – erreichen damit ein neues Niveau, und auch Platzangebot und Komfort im Innenraum steigen.

Das neue Direct4 System erlaubt eine freie und unabhängige Verteilung der Antriebskräfte des drehmomentstarken Motors an alle vier Räder. Je nach Fahrsituation und Anforderung lässt sich so Vorderrad-, Hinterrad- oder Allradantrieb realisieren. In Reaktion auf Fahrpedal- und Lenkradbewegungen liefert das System kraftvolle Beschleunigung und dynamische Kurveneigenschaften – in perfektem Einklang mit den Absichten des Fahrers.

Lenkung „by wire“
 

Die Übertragung der Lenkimpulse erfolgt „by wire“, ohne mechanische Verbindung zur Lenkachse. Dies sorgt für eine direktere Verbindung zwischen der Lenkbewegung und der Antriebskraft, sodass das Fahrzeug mit weniger Lenkwinkel die Richtung ändern kann. Der Fahrer nimmt die Vorteile dieser Technologie als größere Lenkpräzision wahr. Das komplett elektronische System filtert zudem unerwünschte Vibrationen der Fahrbahnoberfläche heraus, vermittelt aber zugleich die für ein aktives und begeisterndes Fahrerlebnis erforderliche Lenkrückmeldung. Der LF-Z Electrified ist eine Konzeptstudie, die einen Ausblick auf die weitere Entwicklung des Lexus Designs gibt. Sie verkörpert das Streben nach einer einfachen und packenden Form, die auf kraftvollen Proportionen und einem charakteristischen Erscheinungsbild beruht. Die Form umfasst eine elegante Kabine, eine flache Nase und eine zum Heck hin ansteigende Linienführung – ein Design, das charakteristisch ist für Elektroautos. Die großen Räder sind in den äußeren Ecken des Fahrzeugs platziert, was zur breiten Haltung beiträgt und den Schwerpunkt weiter senkt.

Die Designer haben sich der Herausforderung gestellt, den ikonischen Diabolo-Kühlergrill weiterzuentwickeln und eine neue Form zu entwerfen, um damit die Architektur des Fahrzeugs zum Ausdruck zu bringen. Im Design spiegelt sich auch die Performance des Direct4 Systems wider: mit übergangslosen dynamischen Wechseln in der Oberfläche der Türen von der Front bis zum Heck und den auffälligen Radhäusern.

Am Heck verbindet sich eine saubere und einfache horizontale Gestaltung mit einer Betonung der Räder, was zur kraftvollen Optik beiträgt. Die schmalen horizontalen Rückleuchten zeigen ein neues Lexus Logo: Symbol für eine neue Generation des Lexus Designs.            

Neues Tazuna Cockpit und offenes Interieur-Konzept

Das neue Tazuna Konzept für das Cockpit orientiert sich an einem am Menschen orientierten Ansatz von Lexus. Es ist von der Beziehung zwischen Pferd und Reiter inspiriert, bei der Kommandos mit Hilfe von Zügeln vermittelt werden. Dem entsprechen hier die enge Anordnung von Schaltern am Lenkrad und das Head-up-Display. Damit erhält der Fahrer intuitiven Zugang zu Fahrzeugfunktionen und Informationen, ohne seinen Blick von der Straße abwenden zu müssen.

Das Cockpit ist das Herz des Fahrzeugs, während Instrumententafel und andere Elemente vergleichsweise weit unten angeordnet sind. Dies schafft ein erfrischend offenes Gefühl und die einladende Omotenashi-Qualität, bei dem jedes Detail sorgfältig geprüft wurde.   

Über einen digitalen Schlüssel erhalten Familienmitglieder und Freunde Zugang zum Fahrzeug, ohne dass man einen physischen Schlüssel teilen muss. Fahrzeugfunktionen wie das Ver- und Entriegeln der Türen lassen sich aus der Ferne via Smartphone steuern. Über den digitalen Schlüssel kann auch Service-Anbietern Zugang zum Fahrzeug gewährt werden, für Dienste wie die Paketlieferung ins Auto oder für Car Sharing.

Die Türen verfügen über ein elektronisches Riegelsystem: Wenn Fahrer oder Mitfahrer sich mit einem Schlüssel dem Fahrzeug nähern, fahren die versenkbaren Türgriffe automatisch heraus. Die Türen lassen sich dann ganz einfach durch Berühren eines Sensors an der Innenseite des Griffs entriegeln und öffnen. Zum Aussteigen können die Türen durch Drücken des entsprechenden Schalters geöffnet werden. Sensoren am Fahrzeug überwachen die Umgebung und warnen, wenn sich ein Fahrzeug oder Radfahrer nähert. Damit wird die Gefahr eines Unfalls beim Aussteigen vermindert.

Das Panoramadach besteht aus intelligentem Glas, das bei Bedarf gedimmt werden kann und über Sichtschutz- und Beleuchtungsfunktionen mit Nachthimmel-Reflexion verfügt. Passagiere vorn und hinten können über ein Bedienfeld in der Dachmitte miteinander kommunizieren. Die hinteren Sitze verfügen über Massagefunktion und Neigungsverstellung.

 

Top