BMW X3 M und X4 M – alle Infos

13. Februar 2019 23:03 Autor:
BMW X4 2019 – Bildnachweis: BMW

 

SUVs mit Leistung sind weiterhin gefragt

Der hauseigene Tuner – die BMW M GmbH – erweitert das Angebot ihrer High-Performance-Automobile erstmals um Modelle im Mittelklasse-Segment der Sports Activity Vehicles und der Sports Activity Coupés. Direkter Wettbewerber der M-Modell-Neuzugänge dürfte primär der Mercedes-AMG GLC 63 in zwei Leistungsstufen sein. Die Preise der neuen M-Typen dürftebei bindestens 80.000 Euro beginnen. Mit nach oben offener Preisskala.

Der BMW X3 M und seiner coupéhaften Ableitung X4 M präsentieren sich mit tief heruntergezogene Anbauteilen, Breitreifen auf 20- oder 21-Zöllern und eine Vierrohr-Auspuffanlage. Allein optisch signalisieren die beiden Perfrtomance-Fahrzeuge , dass unter ihrer Haube kein profaner Volumen-Motor seinen Dienst verrichtet, sondern ein High-Performance-Aggregat.

 

Der neue BMW X3 M Competition und der neue BMW X4 M Competition (02/2019)
Der hauseigene Tuner - die BMW M GmbH - erweitert das Angebot ihrer High-Performance-Automobile erstmals um Modelle im Mittelklasse-Segment der Sports Activity Vehicles und der Sports Activity Coupés - Bildnachweis: BMW
« 1 von 17 »

 

Aus einem Hubraum von 3,0 Litern mobilisiert das neuentwickelte Triebwerk mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahlcharakteristik eine Höchstleistung von 480 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Nm. In der speziell für den BMW X3 M Competition und den BMW X4 M Competition entwickelten Ausführung des Bi-Turbo-Aggregats wird die Leistung um weitere 30 PS auf 510 PS gesteigert.

Der neue Hochleistungsmotor wird mit einem 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic kombiniert und überträgt seine Kraft über den neuen, erstmals im BMW M5 vorgestellten Allradantrieb M xDrive. Das System weist eine hinterradbetonte Abstimmung auf und bietet im BMW X3 M und im BMW X4 M zwei Allrad-Fahrmodi. Im zentral gesteuerten Zusammenwirken mit dem Aktiven M Differenzial im Hinterachsgetriebe sorgt M xDrive für eine präzise Kraftverteilung zur Optimierung von Traktion, Agilität und Fahrstabilität. Den Spurt von null auf 100 km/h absolvieren der BMW X3 M und der BMW X4 M in jeweils 4,2 Sekunden, die jeweiligen Competition Modelle erreichen die Tempo-100-Marke bereits nach 4,1 Sekunden.

Ebenso wie die Dämpfersteuerung und die M xDrive Modi lassen sich auch die Motor- und die Getriebecharakteristik sowie die Lenkungskennlinie per Tastendruck beeinflussen. Die Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) lässt im M Dynamic Mode kontrollierbaren Radschlupf zu und ist selbstverständlich auch abschaltbar. Im iDrive Menü können zudem die im optionalen Head-Up Display angezeigten Inhalte ausgewählt werden. Der Fahrer kann zwei individuell aus diesen Parametern konfigurierte Gesamt-Setups im iDrive Menü abspeichern und jederzeit spontan mit den beiden M Tasten am Lenkrad abrufen.

 

BMW X3 M und X4 M 2019
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...