MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

CMT 2020: Volkswagen Nutzfahrzeuge macht mit drei Camper-Baureihen Lust auf neue Reiseabenteuer

Der VW Bulli California Ocean auf Basis des T6.1 - Bildnachweis: Volkswagen / VWN

VWN feiert den Auftakt der diesjährigen Camper-Saison mit einem Modellfeuerwerk auf der CMT in Stuttgart
 

VWN auf der weltgrößten Urlaubsmesse startet Samstag

Volkswagen Nutzfahrzeuge feiert den Auftakt der diesjährigen Camper-Saison mit einem Modellfeuerwerk auf der CMT in Stuttgart (11. bis 19. Januar 2020). Besonders im Rampenlicht der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit wird der neue California 6.1 stehen. Einen weiteren Messeschwerpunkt bildet der ebenfalls erst 2019 vorgestellte Grand California auf der Basis des hochmodernen Crafter. Abrunden wird das Reisemobilspektrum auf der CMT der clever konzipierte Caddy Beach. Traditionell wird das Programm von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Stuttgart von Hahn Automobile präsentiert – in diesem Jahr befindet sich der 550 qm große Stand in der Halle 10, direkt am Messeingang West.

Grand California – der Große mit eigenem Bad

Im November 2019 wurde der 1.000ste Grand California produziert. Damit hat sich der auf dem aktuellen Crafter basierende Grand California bereits in seiner ersten Saison zu einem der erfolgreichsten Reisemobile unter den großen Kastenwagen entwickelt. Ein Differenzierungsmerkmal zum California 6.1 ist das im Grand California integrierte Bad mit Toilette, Dusche und Waschbecken. Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den Grand California gezielt auf unterschied­liche Lebens- und Reisesituationen zugeschnitten. Ideal für Familien: der Grand California 600 (ab 54.989,90 Euro) – ein 6,0-Meter-Camper mit Schlafbereich im Heck und einem ausziehbaren Bett über dem Fahrerhaus. Wer zu zweit auf die ganz große Reise geht, wünscht sich mitunter noch mehr Raum. Für all jene Globetrotter wurde der rund 6,8 Meter lange Grand California 680 entwickelt (ab 57.102,15 Euro) – er bietet im Heck einen noch größeren Schlafbereich und ein weiteres Plus an Stauraum. Optional kann der Grand California 680 als 4Motion-Version mit permanentem Allradantrieb bestellt werden.

California 6.1 – die Ikone mit Aufstelldach

Er ist das meistverkaufte Reisemobil der Welt: der California. Bis Ende 2019 entschieden sich mehr als 190.000 Globetrotter für einen der seit 1988 gebauten California. Angeboten wird der aktuelle California 6.1 in den Ausstattungsversionen Beach (ab 48.795,95 Euro), Coast (ab 56.0203,70 Euro) und Ocean (ab 65.307,20 Euro). Alle drei sind zudem als individualisierte „Edition“-Ausführungen und mit Allradantrieb (4Motion) erhältlich. Novum im California 6.1 Beach Camper: eine klappbare Miniküche und im Beach Tour: zwei Schiebetüren. Der Coast und Ocean sind indes wie immer mit einer Küchenzeile ausgestattet. Das äußere Erkennungszeichen aller California 6.1 ist die neue Frontpartie. Alle Versionen des California 6.1 verbindet zudem das Aufstelldach. Im Fall des California 6.1 Ocean besitzt es serienmäßig einen elektrohydraulischen Antrieb und eine große Frontöffnung, die per Reißverschluss aufgerollt werden kann und das Schlafen unter nahezu freiem Himmel ermöglicht.

Caddy Beach – der clevere Kompakte

Das kompakteste Reisemobil im Programm von Volkswagen Nutzfahrzeuge ist der Caddy Beach (ab 25.846,80 Euro). Der Allrounder kann optional mit einem von drei verschiedenen Camping-Paketen ausgestattet werden. In der höchsten Ausbaustufe (1.231,65 Euro) beinhaltet das Camping-Paket einen Aufstelltisch, zwei Klappstühle, ein Entlüftungsgitter, eine Kühlbox sowie ein großes Vorzelt für die Heckklappe, mit dem sich der Innenraum auf dem Stellplatz deutlich vergrößern lässt.

Top